htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Verteilte Systeme 1

Modulbezeichnung: Verteilte Systeme 1
Modulbezeichnung (engl.): Distributed Systems 1
Studiengang: Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011
Code: KI410
SWS/Lehrform: 2V+2P (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 4
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projektarbeit
Zuordnung zum Curriculum:
KI410 Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Stunden. Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 4 Creditpoints 120 Stunden. Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 60 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
KI200 Programmierung 2
KI320 Rechnernetze


[letzte Änderung 07.04.2017]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
KI510 Verteilte Systeme 2
KI604 Spezialgebiete der Verteilten Systeme
KI699 Cloud Computing


[letzte Änderung 05.04.2017]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Markus Esch
Dozent:
Prof. Dr. Reiner Güttler
Dipl.-Ing. Michael Sauer (Praktikum)


[letzte Änderung 20.06.2013]
Lernziele:
Die Studierenden lernen wichtige Eigenschaften und Konzepte verteilter Systeme kennen und erlangen ein grundlegendes Verständnis für die Komplexität verteilter Systeme. Sie erkennen die Bedeutung von Protokolldefinitionen und Architekturen auf Anwendungsebene und den Zusammenhang zur technischen Netzwerkinfrastruktur. Sie werden in die Lage versetzt, die Eigenschaften unterschiedlicher Architekturansätze vor dem Hintergrund der Anforderungen an ein verteiltes System zu bewerten und daraus selbstständig Lösungsansätze zu entwerfen.
  
Darüber hinaus werden praktische Kenntnisse zu gängigen Programmiertechniken und Technologien verteilter Systeme vermittelt. Die Studierenden erlernen die Grundlagen der Client- und Server-Programmierung sowie der Socket-Programmierung. Des Weiteren lernen sie aktuelle Middleware-Technologien für die Entwicklung verteilter Systeme kennen und anzuwenden.
  
Im Rahmen einer vorlesungsbegleitenden Projektarbeit lernen die Studierenden die in der Vorlesung vermittelten Inhalte praktisch anzuwenden und können erste Erfahrungen im Design und der Entwicklung eines verteilten Systems sammeln.

[letzte Änderung 07.04.2017]
Inhalt:
1. Eigenschaften verteilter Systeme
2. Architekturen verteilter Systeme
3. Aspekte der Interprozesskommunikation in verteilten Systemen
4. Socket-Programmierung
5. Client und Server Programmierung
6. Remote Procedure Calls und Remote Invocation
7. Middleware verteilter Systeme
8. Fehlertoleranz
9. Selbstorganisation

[letzte Änderung 07.04.2017]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesungsfolien, kommentierte Vorlesungsfolien als Skript, Programmbeispiele, vorlesungsbegleitende Projektarbeit

[letzte Änderung 07.04.2017]
Sonstige Informationen:
A. S. TANNENBAUM, M. v. STEEN: Distributed Systems. Principles and Paradigms, CreateSpace Independent Publishing Platform, 2nd Edition, 2016
   
G. COULOURIS, J. DOLLIMORE, T. KINDBERG: Distributed Systems: Concepts and Design, 5th Edition, 2011
   
A. SCHILL, T. SPRINGER: Verteilte Systeme: Grundlagen und Basistechnologien, Springer, 2012
   
G. BENGEL: Grundkurs Verteilte Systeme, Springer, 2014
   
M. ZAHN: Unix-Netzwerkprogrammierung mit Threads, Sockets und SSL, Springer, 2006
   
D. ABTS: Masterkurs Client/Server-Programmierung mit Java, Springer, 2015

[letzte Änderung 07.04.2017]
Literatur:
COMER D., Computernetzwerke und Internets, Prentice Hall
STEVENS R., UNIX Networks Programming, Prentice Hall
HENNEKEUSER J., PETER G., Rechnerkommunikation für Anwender, Springer

[letzte Änderung 04.04.2006]
Modul angeboten in Semester:
SS 2017, SS 2016, SS 2015, SS 2014, SS 2013, ...
[Sun Jul 23 04:40:28 CEST 2017, CKEY=vs1, BKEY=ki, CID=KI410, LANGUAGE=de, DATE=23.07.2017]