htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Einführung in wissenschaftliches Arbeiten

Modulbezeichnung: Einführung in wissenschaftliches Arbeiten
Studiengang: Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2010
Code: BAA-3.7.15
SWS/Lehrform: 2S (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 5
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Referat, mündlich und schriftlich

[letzte Änderung 29.09.2011]
Zuordnung zum Curriculum:
BAA-3.7.15 Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2010, 5. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Pantle
Dozent:
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Pantle


[letzte Änderung 22.01.2014]
Lernziele:
Die Studierenden vertiefen Kenntnisse des Wissenschaftlichen Arbeitens. Dabei werden Analyse- und Methodenkompetenz geübt.


[letzte Änderung 29.09.2011]
Inhalt:
Im Rahmen einer akademischen Ausbildung, wie dem Architekturstudium an einer Hochschule, müssen in verschiedenen Phasen und Fächern wissenschaftliche Arbeiten erstellt werden. Das sind insbesondere Seminar- und Abschlussarbeiten. Wissenschaftliche Arbeiten sind systematisch gegliederte Textabfassungen, mit oder ohne Abbildungen, in dem der bzw. die Verfasser das Ergebnis ihrer eigenständigen Forschung erörtert bzw. darstellen. Das können sowohl theoretische Arbeiten sein, in denen beispielsweise anhand vorliegender Literatur Thesen formuliert werden wie auch empirische Arbeiten, in denen unmittelbar am Untersuchungsobjekt gemessen oder experimentiert wird.
Allgemein gilt, dass neben einer angemessenen, systematischen und sorgfältigen Methodik, vor allem die Anforderungen an eine Wissenschaftlichkeit berücksichtigt werden. Dazu gehört beispielsweise, die Offenlegung der zur Grunde liegenden Informationsquellen, um unterscheiden zu können, welche Forschungsergebnisse bereits vorliegen und welche neuen Formulierungen und Erkenntnisse vom Autor der vorliegenden wissenschaftlichen Arbeit sind.
In dieser Veranstaltung sollen diese Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens gelernt und anhand von Aufgaben geübt werden.

[letzte Änderung 29.09.2011]
Lehrmethoden/Medien:
Seminar mit Vorlesungen sowie Referaten und Übungen durch Studierende in Einzelarbeit.

[letzte Änderung 29.09.2011]
Literatur:
Literaturhinweise erfolgen themenbezogen nach Absprache.

[letzte Änderung 29.09.2011]
[Thu Jul 29 01:34:56 CEST 2021, CKEY=aeiwaa, BKEY=a, CID=BAA-3.7.15, LANGUAGE=de, DATE=29.07.2021]