htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code

Klimagerechtes Entwerfen

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Klimagerechtes Entwerfen
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2010
Code: BAA-1.5
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P120-0077
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2V+1U+1S (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: 5
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur + Studienarbeit

[letzte Änderung 11.03.2010]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

BAA-1.5 (P120-0077) Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2010 , 5. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
BAA-5.5.2 Technische Gebäudeausrüstung - TGA


[letzte Änderung 11.03.2010]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
BAA-1.6 Entwerfen und Städtebau


[letzte Änderung 29.09.2011]
Modulverantwortung:
Prof. Dipl.-Ing. Heiko Lukas
Dozent/innen:
Prof. Dipl.-Ing. Heiko Lukas
N.N.


[letzte Änderung 11.03.2010]
Lernziele:
Ziel des Modules ist es, den notwendigen innovativen, architektonischen, ökologischen und energetischen Veränderungen in der Planung nachzukommen. Eine energiebewusste Gebäudeplanung, die die Lebensgrundlagen kommender Generationen erhalten will, erfordert ein ganzheitliches Konzept. Die Lehre orientiert sich an praxisnahen Planungsaufgaben. Kompetenz wird entwickelt durch das herstellen fachübergreifender Zusammenhänge an einem komplexeren Projekt.
 
Querverbindungen, Abhängigkeiten und Möglichkeiten des Abwägens zwischen den verschiedenen, in der Planung zu berücksichtigenden Aspekten sollen erkannt werden. Ziel ist es dem Einsatz ressourcenschonender und energiesparender Strategien im Gebäudeentwurf besondere Bedeutung zuzumessen.

[letzte Änderung 11.03.2010]
Inhalt:
Die Übung ist inhaltlich an den üblichen Planungsphasen bei der Bearbeitung von Projekten orientiert. Die Studierenden bearbeiten ihr Projekt vom Entwurf bis zur Werkplanung und den Details. Das Projekt gliedert sich in zwei Bearbeitungsphasen:
 
1. Ermittlung und Analyse, Erarbeiten alternativer Konzepte, Aufzeigen prinzipieller Lösungsmöglichkeiten für das Trag-, Hüll sowie das Ver- und Entsorgungssystem
 
2. Konstruktive Durcharbeitung, Erarbeitung von Projektteilbereichen, Optimierung und Bewertung durch Varianten, Ausarbeitung der endgültigen Details.

[letzte Änderung 11.03.2010]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Multimediale Visualisierung

[letzte Änderung 11.03.2010]
Literatur:
Zeitschriften: Intelligente Architektur, Bauwelt, Detail - Bücher: Dach-, Holz- und Stahlbauatlas, Pistol 2, Scripte, weitere Literaturhinweise werden semesterbezogen bekannt gegeben

[letzte Änderung 11.03.2010]
[Sun May 19 10:46:55 CEST 2024, CKEY=ake, BKEY=a, CID=BAA-1.5, LANGUAGE=de, DATE=19.05.2024]