htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Baukonstruktion 4

Modulbezeichnung: Baukonstruktion 4
Modulbezeichnung (engl.): Building Construction 4
Studiengang: Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: B-A-5.7
SWS/Lehrform: 5VU (5 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Studienarbeit
Zuordnung zum Curriculum:
B-A-5.7 Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2013, 4. Semester, Pflichtfach
ABA-5.7 Architektur, Bachelor, ASPO 01.10.2020, 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 75 Veranstaltungsstunden (= 56.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 123.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
B-A-5.5 Baukonstruktion 3


[letzte Änderung 26.08.2020]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
B-A-5.9 Baukonstruktion 5


[letzte Änderung 26.08.2020]
Modulverantwortung:
Prof. Dipl.-Ing. Matthias Michel
Dozent:
Prof. Dipl.-Ing. Matthias Michel
M.Eng. Arch. AKS Georg Müller


[letzte Änderung 26.08.2020]
Lernziele:
Die Studierenden
•        erhalten Kenntnisse über baukonstruktive Lösungen für bestehende Bauten, insbesondere für Bauten der Nachkriegsmoderne.
•        erwerben Kenntnisse über bauliche und energetische Instandsetzung-, Ertüchtigungs- und Verbesserungsmaßnahmen von Tragwerk, Gebäudehülle und Innenausbau.
•        sind in der Lage, aus Bestandsaufnamen und funktionalen Vorgaben einen Katalog baulicher Maßnahmen zu identifizieren und mit einem eigenen Gestaltungskonzept zu verbinden.


[letzte Änderung 20.11.2019]
Inhalt:
•        Vorlesungen und Übungen zur baukonstruktiven Vertiefung des Moduls mit dem Schwerpunkt der Baukonstruktion im Bestand
•        Konstruktive und energetische Sanierung von Bestandsgebäuden bzw. Bestandsensembles mit Schwerpunkt in der Nachkriegsmoderne
•        Praxisorientierte Unterscheidung konzeptioneller Umsetzung der Lastabtragung in baukonstruktive Prinzipien wie Primär- und Sekundärkonstruktion, tragende und nichttragende Bauteile, Hülle und Ausbau. Historische Konstruktionen unter besonderer Berücksichtigung technischer Detaillösungen, insbesondere filigraner Stahlbeton-/Eisenbetonbauteile, Mauerwerke, Boden- und Wandaufbauten, Bauwerksabdichtungen, Fenster und Türen, Ausbaukonstruktionen


[letzte Änderung 11.09.2020]
Lehrmethoden/Medien:
•        Tagesexkursionen
•        mehrzügig in 3 Gruppen mit bis ca. 20 Stud./parallel mit mehreren Dozenten/Betreuern


[letzte Änderung 11.09.2020]
Literatur:
•        Baukonstruktionsatlanten: Baustoff, Mauerwerk, Beton, Holzbau, Stahlbau, Sanierung, Dach und Flachdach, Energie, Fassaden
•        Ahnert; Krause: Typische Baukonstruktionen von 1860 bis 1960
•        Fachzeitschriften, wie z.B. Detail, Monumente und Metamorphose


[letzte Änderung 20.11.2019]
[Fri Nov 27 10:34:22 CET 2020, CKEY=ab4, BKEY=a2, CID=B-A-5.7, LANGUAGE=de, DATE=27.11.2020]