htw saar QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag


[Lernergebnisse des Moduls anzeigen]

Gesundheitswissenschaften

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Gesundheitswissenschaften
Modulbezeichnung (engl.): Health Sciences
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Angewandte Gesundheitswissenschaften, Bachelor, ASPO 01.10.2023
Code: AGW23.5
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P311-0271
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
3V+3S (6 Semesterwochenstunden, kumuliert)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: 1
Dauer: 2 Semester
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Studienleistungen (lt. Studienordnung/ASPO-Anlage):
Portfolio
Prüfungsart:
Prüfungsleistung

[letzte Änderung 04.09.2023]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

AGW23.5 (P311-0271) Angewandte Gesundheitswissenschaften, Bachelor, ASPO 01.10.2023 , 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 90 Veranstaltungsstunden (= 67.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 112.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
AGW23.11 Gesundheit und Umwelt
AGW23.13 Kommunikation und Beratung
AGW23.14 Versorgungssteuerung und Evidenzbasierung


[letzte Änderung 04.09.2023]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Christine Dörge
Dozent/innen:
Prof. Dr. Christine Dörge


[letzte Änderung 04.09.2023]
Lernziele:
Modul 23.5.1: Grundlagen Gesundheitswissenschaften
 
Lernziele:
 
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls verfügen die Student*innen über folgende Fähigkeiten und Kompetenzen:
 
Die Student*innen:
 
Wissen und verstehen:
• benennen Gegenstand, Fragestellungen und Leitdisziplinen von Public Health.
• erörtern Ziele, Aufgaben und Handlungsfelder von Public Health.
• vollziehen die historische Entwicklung der Gesundheitswissenschaften/Public Health nach.
• beschreiben neue und zukünftige Herausforderungen von Gesundheitswissenschaften/Public Health.
• benennen und charakterisieren die Determinanten von Gesundheit und Krankheit,
• beschreiben ausgewählte theoretische Modelle zu Gesundheit und Krankheit.
• differenzieren zwischen subjektiven und wissenschaftlichen Theorien von Gesundheit und Krankheit.
• wissen um die Abgrenzungsprobleme zwischen Gesundheit und Krankheit.
• kennen und unterscheiden bestehende Klassifikationssysteme zu Krankheiten, Funktionsfähigkeit, Behinderung und
  Gesundheit.
• haben ein Grundverständnis zu den Hintergründen, Aufgaben und Zielen der Gesundheitsberichterstattung.
 
Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen/Kunst:
• übertragen Fragestellungen der Gesundheitswissenschaften auf verschiedene gegenstandsspezifische Aufgaben- und
  Handlungsfelder.
• suchen nach Lösungsansätzen für gesundheitliche Herausforderungen.
• begründen gegenstandsbezogen Grundsätze des gesundheitswissenschaftlichen Handelns.
• grenzen individuen- und populationsbezogene Argumentationsstränge voneinander ab.
 
Kommunikation und Kooperation:
• berücksichtigen unterschiedliche Perspektiven und setzen sich konstruktiv damit auseinander, indem sie in der
  Großgruppe wie in Kleingruppen eine Perspektivverschränkung üben.
 
Wissenschaftliches/künstlerisches Selbstverständnis/Professionalität:
• entwickeln ein berufliches Selbstverständnis von Public Health/ Gesundheitswissenschaften als interdisziplinäres
  Arbeits- und Forschungsfeld mit dem Ziel der Gesunderhaltung der Bevölkerung.
• erhalten einen Eindruck von der Breite und dem Umfang gesundheitswissenschaftlicher Themen.
• reflektieren ihre eigene Haltung gegenüber Gesundheit und Krankheit und sind offen diese ggf. zu verändern.
• erkennen Gesundheit als wichtige individuelle und gesellschaftliche Ressource.
• richten ihr berufliches Handeln zielgruppenbezogen und wissenschaftsorientiert aus.
 
 
Modul 23.5.2: Interventionen und Transfer
 
Lernziele:
 
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls verfügen die Student*innen über folgende Fähigkeiten und Kompetenzen:
 
Die Student*innen:
 
Wissen und verstehen:
• identifizieren spezifische gesundheitliche Bedarfe diverser Gruppen.
• erläutern den Public health action cycle als Methode zur theoretischen Analyse sowie zur Planung, Umsetzung und
  Bewertung von Gesundheitsinterventionen.
• erkennen Herausforderungen, Chancen und Grenzen gesundheitswissenschaftlichen Handelns in ausgewählten Praxisfeldern.
• wissen um Aufgaben und Vorgehen der Interventions- und Transferforschung.
 
Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen/Kunst:
• vollziehen Anlass, Planung und Umsetzung von Gesundheitsinterventionen an ausgewählten Beispielen nach.
• setzen sich kritisch mit dem Wissenschafts-Praxis-Wissenschaftsdialog auseinander.
• vollziehen an ausgewählten Beispielen Ansätze und Vorgehensweisen für den Wissenschafts-Praxis-Transfer nach.
• nutzen Erkenntnisse der Interventions- und Transferforschung bei der Entwicklung, Pilotierung, Implementierung und
  Evaluation multifaktorieller Interventionen.
 
Kommunikation und Kooperation:
• beteiligen sich aktiv am gesundheitswissenschaftlichen Diskurs mit Experten aus Wissenschaft, Praxis und Forschung.
 
Wissenschaftliches/künstlerisches Selbstverständnis/Professionalität:
• erwerben ein Verständnis für die Komplexität und Vielfalt gesundheitswissenschaftlicher Handlungsfelder in Theorie und
  Praxis.
• wissen um die Interdependenzen von Wissenschaft, Praxis und Forschung.

[letzte Änderung 04.09.2023]
Inhalt:
Modul 23.5.1: Grundlagen Gesundheitswissenschaften
 
• Gegenstand, Fragestellungen und Leitdisziplinen von Public Health
• Ziele, Aufgaben und Handlungsfelder von Public Health
• Historische Entwicklung und neue Herausforderungen von Public Health
• Zentrale Institutionen von Public Health (WHO, RKI, öffentlicher Gesundheitsdienst. BZgA)
• Nationale und globale Public Health Strategien
• Determinanten von Gesundheit, Sichtweisen auf Gesundheit und Krankheit
• Theoretische Modelle von Gesundheit und Krankheit (biomedizinisches Modell, Risikofaktorenmodell, biopsychosoziales
  Modell, Salutogenese)
• Subjektive Gesundheitstheorien/ zur gesundheitswissenschaftlichen Relevanz der Laienperspektive
• Das Konzept des burden of disease
• Klassifikationssysteme von Krankheiten, Behinderung und Gesundheit (ICD, DSM, ICF)
• Einführung: Gesundheitsmonitoring und Gesundheitsberichterstattung
 
 
Modul 23.5.2: Interventionen und Transfer
 
• Public Health Action Cycle
• Wissenschafts-Praxis-Wissenschaftsdialog
• Einführung: Interventions- und Transferforschung
• Umsetzung einzelner public health Strategien auf kommunaler, nationaler und/oder internationaler Ebene (z.B.
  Impfungen, Bewegung, Ernährung)
• Gesundheitsschutz (Gegenstand, Bereiche, Maßnahmen und Akteure)
• Beispiele kommunaler und regionaler Gesundheitsarbeit
• Exkursionen/ Besuche ausgewählter Kongresse, Institutionen und Akteure in den Handlungsfeldern der
  Gesundheitswissenschaften (z.B. „Armut und Gesundheit“ PuGiS, ÖGD)


[letzte Änderung 04.09.2023]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Blended Learning

[letzte Änderung 04.09.2023]
Literatur:
Wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

[letzte Änderung 04.09.2023]
[Tue Feb 27 08:09:04 CET 2024, CKEY=agb, BKEY=agw, CID=AGW23.5, LANGUAGE=de, DATE=27.02.2024]