htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Konversion und Objekt

Modulbezeichnung: Konversion und Objekt
Studiengang: Architektur, Master, ASPO 01.10.2012
Code: MAA-1.2
SWS/Lehrform: 8PA (8 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 12
Studiensemester: 2
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
betreute Studienarbeit
Zuordnung zum Curriculum:
MAA-1.2 Architektur, Master, ASPO 01.10.2012, 2. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 120 Veranstaltungsstunden (= 90 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 12 Creditpoints 360 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 270 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MAA-1.1 Konversion und Stadt


[letzte Änderung 06.03.2013]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
MAA-1.3 Public / Urban Design


[letzte Änderung 25.09.2013]
Modulverantwortung:
Prof. M Arch Dipl.-Ing. Stefanie Eberding
Dozent:
Prof. Dipl.-Ing. Heiko Lukas
Prof. Göran Pohl
Prof. M Arch Dipl.-Ing. Stefanie Eberding


[letzte Änderung 06.03.2013]
Lernziele:
Die Studierenden haben ein grundlegendes Verständnis von komplexen funktionalen,
technischen und gestalterischen Aspekten des Entwurfs. Sie besitzen die Fähigkeit, vielschichtige Anforderungen innerhalb einer eigenständigen konzeptionellen Leitidee zu synthetisieren. Sie können allgemein, integrative Entwurfsfertigkeiten auf eine von ihnen gewählte Vertiefungsrichtung anwenden und eine eigene Haltung zu Fragen von aktuellem Kontext und Innovation entwickeln.
 
Sie sind in der Lage, innerhalb des gewählten Schwerpunktes relevante Themen analytisch, konzeptionell sowie wissenschaftlich methodisch zu entwickeln und darzustellen.

[letzte Änderung 17.01.2010]
Inhalt:
Komplexe Bereiche des Entwerfens werden nachfolgend Modul 1.1. vertiefend behandelt. Den Strategien urbaner Konversion folgend wird das Objekt unter Berücksichtigung aller relevanten Randbedingungen wie Architektur, Baukonstruktion, Bautechnik, Ökologie und Ökonomie sowie Kunst, Design und Medien entwickelt. Vertiefung der Erforschung konzeptioneller und gestalterischer Möglichkeiten zur architektonischen Gestaltung strukturellen Wandels.
 
Es besteht die Wahl zwischen den Vertiefungsrichtungen konstruktiv-gestalterisch und künstlerisch-gestalterisch.

[letzte Änderung 17.01.2010]
Lehrmethoden/Medien:
Betreute Übung in analoger und digitaler Bearbeitung durch die Studierenden.

[letzte Änderung 17.01.2010]
Literatur:
Die Literaturhinweise erfolgen themenbezogen und werden zu Beginn des jeweiligen
Themenblocks bekanntgegeben.

[letzte Änderung 17.01.2010]
[Thu Sep 24 06:35:35 CEST 2020, CKEY=akuo, BKEY=am, CID=MAA-1.2, LANGUAGE=de, DATE=24.09.2020]