htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Medienfassaden Vertiefung

Modulbezeichnung: Medienfassaden Vertiefung
Studiengang: Architektur, Master, ASPO 01.10.2012
Code: MAA-2.021
SWS/Lehrform: 1V+1U (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Englisch/Deutsch
Prüfungsart:
betreute Studienarbeit
Zuordnung zum Curriculum:
MAA-2.021 Architektur, Master, ASPO 01.10.2012, 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dipl.-Ing. Stefan Ochs
Dozent:
Prof. Dipl.-Ing. Stefan Ochs


[letzte Änderung 29.10.2013]
Lernziele:
Lernziel des Vertiefungsfaches Medienfassaden ist es, die technischen, gestalterischen und städtebaulichen Anforderungen bei derer Entwicklung zu verstehen. Dabei sind die  Anforderungen des Entwurfs, der Ausführungsplanung und der Detaillierung von Medienfassaden zusammenhängend zu diskutieren. Das Fach vertieft dabei das Entwurfsprojekt unter Berücksichtigung der relevanten Themen einer Medienfassade. Diese werden vor allem unter Berücksichtigung der Wirkung solcher Fassaden auf das Umfeld selbstständig entwickelt. Die so erkannten Parameter  müssen in der Folge entwickelt, benannt und diskutiert werden.

[letzte Änderung 29.09.2011]
Inhalt:
Medienfassaden-Vertiefung
 
Die Inhalte des Faches Medienfassaden sind technisch und gestalterisch vielfältig. Im Prozess des Projektentwurfes werden die relevanten Parameter entwickelt. Hauptaugenmerk liegen dabei auf Ort und Orientierung (städtebauliche Aspekte, Wirkung der neuen Medien auf historische Umgebung, Wirksamkeit und Fernwirkung, Störung der Nachbarschaft, Gefährdung des Verkehrs etc.) sowie technische Konstruktion (Stand der Technik, Leuchtmittel, verfügbare transparenzen, Belichtungsmöglichkeiten der Innenräume, nachhaltige Lebenszyklen, Energieverbrauch etc.). Der Zusammenhang zwischen technischen Aspekten und gestalterischem Potential wird entwickelt.

[letzte Änderung 29.09.2011]
Lehrmethoden/Medien:
Betreute Übung in analoger und digitaler Bearbeitung durch die Studierenden.

[letzte Änderung 29.09.2011]
Literatur:
Die Literaturhinweise erfolgen themenbezogen und werden zu Beginn des jeweiligen Themenblocks bekanntgegeben.

[letzte Änderung 29.09.2011]
[Tue Mar 26 16:15:29 CET 2019, CKEY=amxb, BKEY=am, CID=MAA-2.021, LANGUAGE=de, DATE=26.03.2019]