htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Präsentationstechniken

Modulbezeichnung: Präsentationstechniken
Studiengang: Architektur, Master, ASPO 01.10.2012
Code: MAA-4.x.6
SWS/Lehrform: 1V+1U (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 1
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Englisch
Prüfungsart:
unbetreute Studienarbeit
Zuordnung zum Curriculum:
MAA-4.x.6 Architektur, Master, ASPO 01.10.2012, 1. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dipl.-Ing. Eve Hartnack
Dozent:
N.N.


[letzte Änderung 06.03.2013]
Lernziele:
Findung resp. Festigung der jeweils eigenen gestalterisch-künstlerischen sowie gestalterisch-intellektuellen Interessen und Ausdrucksmittel.
 
Die Erarbeitung sowie Erprobung von adäquaten Darstellungs- und Dokumentationsformen für gestalterische / künstlerische Projekte wird gefördert.
 
Insbesondere sollen die Möglichkeiten des Zusammenspiels analoger und digitaler Medien gefördert werden. Diese Darstellungsformen werden im Prozess des Architekturentwurfes nicht nur als finale Beschreibung sondern auch als konkurrierende Techniken und Werkzeuge des Entwerfens erkannt. Sensibilisierung für die Zusammenhänge zwischen Entwurf und Präsentation eigener Ideen in medienübergreifender Form.

[letzte Änderung 18.01.2010]
Inhalt:
Gestalterische und konzeptuelle Verquickung von Inhalten, deren prozesshafte Entstehung und deren ästhetischem Ausdruck. Eine Kombination aus klassischen Mitteln der Darstellung und den elektronischen Medien wird erreicht. Deren Bedeutung wird innerhalb des architektonischen Entwerfens und seiner Präsentation kritisch reflektiert und in gestalterischen Versuchen angewandt.
 
Es werden Wege gesucht, klassische und moderne Gestaltungsmittel in experimenteller Weise zu verbinden, um anspruchsvolle Entwurfsprozesse und Ausdrucksformen zu verwirklichen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Suche nach Wechselwirkungen und positiven Synergieeffekten divergierender Konzepte.
 
Verschiedene Arten, Materialien und Fügetechniken im Modellbau werden vermittelt. Abstraktionsarten der unterschiedlichen Präsentationstechniken in den verschiedenen Phasen und Maßstäbe des Entwurfs. Die Präsentationsformen des Endergebnisses sind geeignete Werkzeuge im Entwurfsprozess und können finalbezogen eingesetzt werden.

[letzte Änderung 18.01.2010]
Lehrmethoden/Medien:
Betreute Übung in analoger und digitaler Bearbeitung durch die Studierenden.

[letzte Änderung 18.01.2010]
Literatur:
Die Literaturhinweise erfolgen themenbezogen und werden zu Beginn des jeweiligen
Themenblocks bekanntgegeben.

[letzte Änderung 18.01.2010]
[Tue Mar 26 16:06:49 CET 2019, CKEY=ap, BKEY=am, CID=MAA-4.x.6, LANGUAGE=de, DATE=26.03.2019]