htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Promenadologie

Modulbezeichnung: Promenadologie
Studiengang: Architektur, Master, ASPO 01.10.2012
Code: MAA-3.021
SWS/Lehrform: 1U+1S (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 2
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Referat, mündlich und schriftlich; Übungen, studienbegleitend
Zuordnung zum Curriculum:
MAA-3.021 Architektur, Master, ASPO 01.10.2012, 2. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Pantle
Dozent:
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Pantle


[letzte Änderung 29.09.2013]
Lernziele:
Die Studierenden vertiefen Kenntnisse der Stadt-, Architektur-, Kunst- und Kulturgeschichte und -theorie in Einzelarbeit. Dabei werden Analyse-, Methoden- und Entwurfskompetenz geübt.

[letzte Änderung 31.07.2011]
Inhalt:
Promenadologie - Theorie
Lucius Burkhardt hat in den 1980er Jahren mit der Spaziergangswissenschaft, der Promenadologie, einen Zugang zu einem alternativen Stadtverständnis vorgeschlagen, das von den unmittelbar erfahrenen Wahrnehmungen des Beobachters bzw. Spaziergängers ausgeht und versucht, die dadurch entstehenden individuellen Eindrücke zur Analyse heranzuziehen, sie kritisch zu hinterfragen und sie für Entwurfsansätze und Planungsprozesse nutzbar zu machen.
Basierend auf den Thesen Burkhardts werden wir anhand von Übungen, Text- und Werkinterpretationen relevante Motive und Inhalte wie Landschaft, Topografie, Stadt, Wahrnehmung usw. thematisieren und darüber hinaus verwandte Phänomene und Themen wie Traceure, Skater, Stadtnomaden, künstlerische Positionen oder aktuelle Beispiele vom Umgang mit öffentlichen Räumen sowie historische Referenzen wie die „Situationistische Internationale“ betrachten.

[letzte Änderung 31.07.2011]
Lehrmethoden/Medien:
Seminar mit Vorlesungen sowie Diskussionen, Referaten und betreuten Übungen durch Studierende in Einzelarbeit. Neben „Spaziergangs“-Übungen in Saarbrücken, findet eine Tagesexkursion nach Frankfurt am Main statt, bei der u.a. eine themenbezogene Ausstellung im DAM besichtigt wird.

[letzte Änderung 31.07.2011]
Literatur:
Lucius Burkhardt (hrsg. von Markus Ritter; Martin Schmitz): Warum ist Landschaft schön? Die      
Spaziergangswissenschaft. Berlin 2006
 
Weitere Literaturhinweise erfolgen themenbezogen nach Absprache.

[letzte Änderung 31.07.2011]
[Sat May 30 05:25:26 CEST 2020, CKEY=apa, BKEY=am, CID=MAA-3.021, LANGUAGE=de, DATE=30.05.2020]