htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Praxismodul 2

Modulbezeichnung: Praxismodul 2
Studiengang: Maschinenbau / Produktionstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2021
Code: DBMAB-370
SWS/Lehrform: -
ECTS-Punkte: 6
Studienjahr: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
• Unbenotete Studienleistung gemäß den Vorgaben zur Posterpräsentation nach dem zweiten Praxismodul an der ASW im
  Studienbereich „Technik“
  o Das Thema ist eine betriebliche, produktionstechnische Problemstellung. Es wird am ersten Arbeitstag der 1.
    Woche des Blockes 5B (5. Semesters) verteilt.
  o Die Projektarbeit ist eine 165 Stunden umfassende Prüfungsleistung, die in einem Zeitraum von 60 Werktagen
    (Mo-Fr außer gesetzlichen Feiertagen) ab Ausgabe des Themas bearbeitet wird.
  o Die Posterpräsentation findet im Rahmen des Seminars zum Praxismodul 2 am Endedes Blockes 5B (5. Semester)
    statt.

[letzte Änderung 09.09.2021]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
DBMAB-370 Maschinenbau / Produktionstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2021, 3. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Gesamtaufwand des Moduls beträgt 180 Arbeitsstunden.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Formal: keine
Inhaltlich: 1. bis 4. Semester

[letzte Änderung 09.09.2021]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Andreas Metz
Dozent: Prof. Dr. Andreas Metz

[letzte Änderung 11.06.2021]
Lernziele:
Seminar zum Praxismodul-2:
 
Dieses Seminar ist Teil der wissenschaftlichen Betreuung durch die Studienleitung und dient hier der
besonderen Reflexion der in der Praxisphase erworbenen Kompetenzen und gemachten Erfahrungen
in ethischer, gesellschaftlicher, ökologischer und sozialer Hinsicht.
 
Praxisphase (= berufspraktische Tätigkeit):
 
Die Praxisphase (Praxismodul-2) im Block 5B (5. Semester) ist Teil der aus Versuchsprotokollen, Hausarbeiten, Praxismodul-1 (mit Seminar „Professionelles Präsentieren“), Praxisprojekt (mit Projektarbeit
und Seminar „Projektmanagement“), Praxisarbeit (mit Seminar „Wissenschaftliches Arbeiten), Praxismodul-2 und Bachelorarbeit bestehenden, gestuften Vorbereitung auf die selbstständige Bearbeitung
größerer Probleme und Aufgaben nach wissenschaftlichen Methoden einschließlich der dazugehörigen
Diskussion.
Die Studierenden verstärken ihre instrumentale Kompetenz, indem sie das bisher erworbene Wissen
aus den unterschiedlichen Fachgebieten auf ein Praxisprojekt mittlerer Komplexität aus dem Themenbereich des Maschinenbaus mit Schwerpunkt auf Fertigungstechnik, Mechatronik oder Produktionsmanagement anwenden. Sie zeigen, dass sie durch Anwendung wissenschaftlicher Methoden unter geringer Anleitung Lösungen für fachliche Probleme erarbeiten oder weiterentwickeln können. Die Studierenden beherrschen die Analyse von Problemsituationen und die Wahl angemessener Methoden zur
Problemlösung. Durch das Sammeln, Bewerten und Interpretieren relevanter Informationen im Rahmen
des Praxisprojektes dient dieses Modul dem Aufbau systemischer Kompetenz. Die kommunikativen
Kompetenzen werden dadurch gestärkt, dass die Studenten/innen innerhalb des Ausbildungsunternehmens in einem Team arbeiten und dort für ihr Praxisprojekt Verantwortung übernehmen, und dass sie
die Ergebnisse ihres Praxisprojektes argumentativ verteidigen und sich mit Ingenieuren/innen und anderen Wissenschaftlern/innen austauschen.

[letzte Änderung 09.09.2021]
Inhalt:
Seminar zum Praxismodul-2:
 
• Vorstellung der Ergebnisse des in der Praxisphase 5B bearbeiteten Praxisprojektes unter Berücksichtigung naturwissenschaftlich-technischer, ethischer, gesellschaftlicher und ökologischer Sachverhalte samt Diskussion
• Reflexion der in der Praxisphase gemachten Erfahrungen (sozial, ggf. interkulturell)
 
Praxisphase (= berufspraktische Tätigkeit):
 
Die Studierenden bearbeiten im Block 5B (4. Semester) ein konkretes, betriebliches Problem bzw. Projekt im Umfange von insgesamt 165 Stunden, das sie nach wissenschaftlichen Methoden unter geringer Anleitung durch eine/n entsprechend qualifizierten, betriebliche/n Betreuer/in binnen 60 Werkstagen
lösen bzw. weiterentwickeln. Das Thema des Praxisprojektes wird vom Betrieb vorgeschlagen und von
dem/der Studienleiter/in „Technik“ geprüft, genehmigt und ausgegeben. Als dokumentierter Nachweis
der berufspraktischen Tätigkeit dient die Posterpräsentation im Rahmen des Seminars zum Praxismoduls 2.

[letzte Änderung 09.09.2021]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Seminar: Unterrichtsgespräch (erarbeitend)
Praxisphase: Berufspraktische Tätigkeit im Ausbildungsunternehmen (erarbeitend) in Einzel-, Partner und / oder Gruppenarbeit

[letzte Änderung 09.09.2021]
Sonstige Informationen:
Vorgaben zur Posterpräsentation nach dem zweiten Praxismodul an der ASW im Studienbereich
„Technik“

[letzte Änderung 09.09.2021]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Wed Aug 10 10:40:51 CEST 2022, CKEY=ap2a, BKEY=aswmpt, CID=DBMAB-370, LANGUAGE=de, DATE=10.08.2022]