htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Werkstofftechnik & Physik / Material Science & Physics

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Werkstofftechnik & Physik / Material Science & Physics
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Aviation Business (grundständig), Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: ABB23
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P410-0050
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
5
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur 180 Minuten

[letzte Änderung 11.07.2013]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

ABB23 (P410-0050) Aviation Business (grundständig), Bachelor, ASPO 01.10.2011 , 1. Semester, Pflichtfach
ABB23 (P410-0050) Aviation Business (grundständig), Bachelor, ASPO 01.10.2013 , 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
ABB24 Messtechnik, Antriebstechnik und Zelltechnik / Measurement, Engine & Airframe


[letzte Änderung 12.12.2021]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Dirk Hübner
Dozent/innen:
Prof. Dr. Dirk Hübner (Vorlesung)


[letzte Änderung 04.06.2014]
Lernziele:
Teil Werkstofftechnik
Die Studierenden lernen die für Luftfahrtanwendungen wesentlichen Werkstoffeigenschaften und Phänomene kennen und können sie der Werkstoffstruktur zuordnen. Auf dieser Basis können sie den Einfluss äußerer Einflüsse wie Temperatur, Verformungen, Kerben oder Korrosion auf die Struktur erfassen und erklären. Dieses generelle Wissen können sie dann auf das Werkstoffverhalten von in der Luftfahrt hauptsächlich verwendeter Werkstoffe übertragen und Unterschiede aufzeigen.
 
Teil Physik
Die Studierenden können grundlegende physikalische Zusammenhänge erläutern und verfügen über ein physikalisches Verständnis in Bezug auf einfache alltäglich zu beobachtende Vorgänge in der Natur, auf der Straße, beim Sport oder im Alltag. Sie sind in der Lage, ihr Wissen auf praxisbezogene Fragestellungen anzuwenden und einfache physikalische Aufgabenstellungen selbständig zu lösen.

[letzte Änderung 11.07.2013]
Inhalt:
Teil Werkstofftechnik
• Struktur von Metallen, Kunststoffen und Keramik und Einflussgrößen
• Einfluss von äußeren Einflüssen auf Struktur und Eigenschaften und Riss- und Bruchverhalten
• Werkstoffeigenschaften und Veränderung bei statischem Zug, schwingender und schlagartiger Beanspruchung
• Kriechen und Relaxation
• Korrosion
• Luftfahrtrelevante Eigenschaften von Aluminium-, Titan- und Nickelwerkstoffen sowie Stählen, Kunststoffen und CFK und Keramik
 
Teil Physik
• Kinematik und Dynamik von Punktmassen
• Arbeit, Energie, Leistung
• Stoßprozesse
• Rotation

[letzte Änderung 11.07.2013]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Teil Werkstofftechnik
Vorlesung mit integrierter Übung
 
Teil Physik
Präsentationen, Übungen, Tafelanschriebe


[letzte Änderung 09.08.2011]
Literatur:
Teil Werkstofftechnik
• Seidel, W. (besondere Empfehlung): Werkstofftechnik, Carl Hanser Verlag 2007
• Hornbogen , E.: Werkstoffe, Springer Verlag, 2002.
• Ilschner, B./ Singer, R. F.: Werkstoffwissenschaften und Fertigungstechnik, Springer Verlag, 2005.
• Schatt, W./ Worch, H.: Werkstoffwissenschaft, Wiley-VCH Verlag, 2003.
 
Teil Physik
• Hering/ Martin/ Stohrer (2002): Physik für Ingenieure, VDI-Verlag.
• Hilscher, H. (1998): Physikalische Freihandexperimente, Band 1+2, Aulis Verlag Deubner.
• Lindner, H. (1999): Physik für Ingenieure, Fachbuchverlag Leipzig.
• Tipler/ Mosca/ Pelte : Physik für Wissenschaftler und Ingenieure, Verlag Elsevier.

[letzte Änderung 11.07.2013]
[Sat Sep 30 08:45:36 CEST 2023, CKEY=awxpmsx, BKEY=avg, CID=ABB23, LANGUAGE=de, DATE=30.09.2023]