htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Menschliches Leistungsvermögen II & Kommunikation II

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Menschliches Leistungsvermögen II & Kommunikation II
Modulbezeichnung (engl.): Human Performance II & Communication II
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Aviation Business (grundständig), Bachelor, ASPO 01.10.2015
Code: ABBG49
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P410-0030
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
5
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur (Minimum 75% zum Bestehen) 30 Minuten menschliches Leistungsvermögen, 135 Minuten Kommunikation

[letzte Änderung 23.07.2015]
Prüfungswiederholung:
Informationen bzgl. der Prüfungswiederholung (jährlich oder semesterweise) finden Sie verbindlich in der jeweiligen ASPO Anlage.
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

ABBG49 (P410-0030) Aviation Business (grundständig), Bachelor, ASPO 01.10.2015 , 3. Semester, Pflichtfach
ABBG49 (P410-0030) Aviation Business (grundständig), Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
ABBG44 Menschliches Leistungsvermögen I & Kommunikation I
ABBG61 Visual Flight Training I


[letzte Änderung 12.05.2016]
Sonstige Vorkenntnisse:
ABBG62  Visual Flight Training II
ABBG63  Instrument Flight Training
ABBG64  Multi Crew Cooperation

[letzte Änderung 12.05.2016]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Studienleitung
Dozent:
Matthias Lehmann (Vorlesung)
Rolf Weymar (Vorlesung)


[letzte Änderung 12.05.2016]
Lernziele:
Human Performance and Limitations Part 2
The students understand the problem of human error and reliability. The have applicable knowledge about the processes of information acquisition and processing, workload and resource management, risk evaluation and decision making.
 
Communication Part 2
The students know the meaning of clear and standardised radio communication procedures in aviation. They are able to establish and maintain the radio communication during IFR flights in English language.
 


[letzte Änderung 11.02.2020]
Inhalt:
Human Performance and Limitations Part 2
 
1.        Stress
2.        Human information processing
3.        Human error and reliability
4.        Behaviour and motivation
5.        Interpersonal relationships
6.        Communication and co-operation
7.        Man and machine
8.        Risk evaluation – risk mitigation – decision making
9.        Resource management (crew, automation, time)
10.        Hazardous behaviours in aviation
 
Communication Part 2
 
1.        Communication principles
2.        Standard RT phraseology
3.        Call signs
4.        Aerodrome phraseology for IFR flights
5.        En route phraseology for IFR flight
6.        Departure and approach phraseology
7.        Weather reports
8.        Communication failure procedures
9.        SELCAL and ACARS


[letzte Änderung 11.02.2020]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Lectures, speech practices, / ppt and keynote presentations, white board, flip chart, iTunes U, iPad or MacBook,


[letzte Änderung 11.02.2020]
Literatur:
-        ATPL learning objectives, EASA 2016
-        ATPL Human Performance, Slate Ltd. 2012
-        ATPL Communication, Slate Ltd. 2014
-        AIP Germany
-        NfL I 275/08


[letzte Änderung 11.02.2020]
[Tue Dec  6 21:08:58 CET 2022, CKEY=amlixkie, BKEY=avg2, CID=ABBG49, LANGUAGE=de, DATE=06.12.2022]