htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Entsorgungstechnik

Modulbezeichnung: Entsorgungstechnik
Studiengang: Bauingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2017
Code: BIBA790
SWS/Lehrform: 4VU (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 4
Studiensemester: 7
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
BIBA790 Bauingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 7. Semester, Pflichtfach
BIBA790 Bauingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2017, 7. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 4 Creditpoints 120 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dipl.-Ing. Frank Baur
Dozent:
Prof. Dipl.-Ing. Frank Baur
Prof. Dr.-Ing. Joachim Dettmar


[letzte Änderung 03.12.2018]
Lernziele:
Die Studierenden erhalten einen vertieften Einblick in technische Fragestellungen der Abfall- und Abwasserentsorgung.
Abfall- und Kreislaufwirtschaft III
 
Im Abfallbereich erhalten die Studierenden ein vertieftes Verständnis hinsichtlich der technischen Funktion und der abfallwirtschaftlichen Wechselwirkungen thermischer Abfall-Behandlungsanlagen.
Sie werden in die Lage versetzt, technische und planungstechnische Fragestellungen hinsichtlich des Betriebes und der Realisierung von Deponien im Zusammenhang mit deren ökologischen (Emissionen) und ökonomischen Auswirkungen zu bearbeiten.
 
Abwasserreinigung
Im Abwasserbereich erkennen und verstehen die Studierenden die Grundlagen zur physikalischen, biologischen und chemischen Oxidation sowie zur Elimination von Kohlenstoff-, Stickstoff- und Phosphorverbindungen aus Abwasser.
Sie können komplexe Abwasserreinigungskonzepte erstellen und Anlagen zur Abwasserreinigung gemäß den gesetzlichen Vorgaben und den allgemein anerkannten Regeln der Technik bemessen.
Auf einer vertieften theoretischen Grundlage verstehen sie es, fortschrittliche Bemessungsverfahren anzuwenden. Hierzu wenden sie auch komplexe, rechnergestützte Programme an.
Sie sind mit der Auswertung von angewandten wissenschaftlichen Berichten vertraut und in der Lage, umfassende Aufgabenstellungen im Team zu bearbeiten und zu lösen.


[letzte Änderung 11.11.2013]
Inhalt:
Abfall- und Kreislaufwirtschaft III
- Thermische Abfallbehandlung (Einfluss des Inputmaterials, Technologien, Rauchgasreinigung und Rückstandverwertung)
- Rechtliche Rahmenbedingungen zur Deponierung von Abfällen
- Emissionen einer Deponie
- Techniken und Verfahren zur Abdichtung von Deponien unter Berücksichtigung definierter Anforderungsprofile
- Erfassung und Behandlung/Verwertung von Deponiegas
- Erfassung und Behandlung von Sickerwasser
 
Abwasserreinigung
- Reinigung kommunaler Abwässer
- Zusammenwirken von Kohlenstoff-, Stickstoff- und Phosphorelimination (Nitrifikation - Denitrifikation - chemische und biologische P-Elimination)
- Anwendung von Programmen zur Berechnung von Anlagen zur Abwasserreinigung
- Biofilmverfahren
- Schlammbehandlung


[letzte Änderung 11.11.2013]
Literatur:
Abfall- und Kreislaufwirtschaft III
Burkhart, Oberflächenabdichtung von Deponien und Altlasten
Cord-Landwehr, Grundlagen der Abfallwirtschaft
Thomé Kozmiensky: ,Thermische Abfallbehandlung
 
Abwasserreinigung
Lehr- und Handbuch der Abwassertechnik
Imhoff: Taschenbuch der Stadtentwässerung, München, Wien
DWA-Regelwerk (Arbeitsblätter, Merkblätter, Berichte, Kommentare, Themen)
Bever/Teichmann: Weitergehende Abwasserreinigung; R. Oldenbourg Verlag
Henze u.a.: Wastewater Treatment; Springer Verlag
Mudrack-Kunst: Biologie der Abwasserreinigung
Hartmann: Biologische Abwasserreinigung


[letzte Änderung 11.11.2013]
[Mon Aug 19 09:00:16 CEST 2019, CKEY=bec, BKEY=bi3, CID=BIBA790, LANGUAGE=de, DATE=19.08.2019]