htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Fremdsprache/Französisch I

Modulbezeichnung: Fremdsprache/Französisch I
Studiengang: Bauingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2017
Code: BIBA255-F
SWS/Lehrform: 2VU (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 2
Studiensemester: 2
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
BIBA255-F Bauingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.04.2009, 2. Semester, Pflichtfach
BIBA255-F Bauingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 2. Semester, Pflichtfach
BIBA255-F Bauingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2017, 2. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 2 Creditpoints 60 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 37.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Gute Grundkenntnisse der französischen Sprache, etwa auf der Stufe B1 des Europäischen Referenzrahmens

[letzte Änderung 01.03.2010]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Christine Sick
Dozent: Prof. Dr. Christine Sick

[letzte Änderung 19.09.2013]
Lernziele:
Die Module ´Fremdsprache I/Französisch´ und ´Fremdsprache II/Französisch´ sind aufeinander aufbauend konzipiert. Ziel ist es, dass die Studierenden im Verlauf der zwei Module ihre Kenntnisse im Hinblick auf das berufsbezogene und fachliche Französisch vom gewünschten Eingangsniveau B1 zum Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens weiterentwickeln.
 
Im Modul ´Fremdsprache I/Französisch´ erarbeiten, erproben und erweitern die Studierenden auf der Grundlage einer pragmatisch-funktionalen Orientierung ihre sprachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse, die zu einer adäquaten mündlichen und schriftlichen Kommunikation in berufsspezifischen Situationen befähigen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Sprechfertigkeit, Hörverstehen und Schreibfertigkeit.
 
Auf der Grundlage eines interkulturellen Ansatzes entwickeln die Studierenden darüber hinaus ein Verständnis für die Unterschiede der internationalen Arbeitswelten, insbesondere der frankophonen, und bauen dabei interkulturelle Kompetenz auf.


[letzte Änderung 07.12.2016]
Inhalt:
Kontaktaufnahme:
- Begrüßungs- und Verabschiedungsszenarien
- sich selbst und andere vorstellen
 
Arbeitsplatz und Berufsbilder:
- Arbeitsplatz und kollegiales Miteinander
- berufliche Tätigkeiten und Prioritäten beschreiben
- Neue Medien
 
Telefonieren:
- Redemittel im beruflichen Kontext
- Auskünfte erfragen und erteilen
- Termine vereinbaren und verschieben
 
Schriftliche Kommunikation:
- Kurzmitteilungen per SMS und E-Mail
- Anrede- und Schlussformeln unter Berücksichtigung unterschiedlicher Stilebenen
 
Begleitend dazu:
• Wortschatz
• Wiederholung grundlegender grammatischer Strukturen
• Sensibilisierung für funktionalen Sprachgebrauch
• Interkulturelles Bewusstsein


[letzte Änderung 07.12.2016]
Lehrmethoden/Medien:
Für die Zielgruppe speziell entwickelte Lehr- und Lernmaterialien (Printmedien, Folien, audiovisuelle Unterrichtsmaterialien), multimediale Lernsoftware

[letzte Änderung 01.03.2010]
Literatur:
PONS Kompaktwörterbuch für alle Fälle – Französisch-Deutsch/Deutsch-Französisch Vollständige Neubearbeitung 2002, Klett-Verlag, Stuttgart, 3-12-517209-8
M. Grégoire, O. Thiévenaz: Grammaire Progressive du Français – Niveau intermédiaire. (Deutsche Ausgabe);Klett-Verlag, Stuttgart, 3-12-529873-3
Eine Liste mit weiteren empfehlenswerten Lehr-/Lernmaterialien wird ausgeteilt. Für die Selbstlernanteile wird folgendes multimediales Lernprogramm empfohlen:
„Oberstufe Französisch. 6000 Vokabeln zu allen Themen“. Vokabellernprogramm auf CD-ROM mit Sprachausgabe. Klett-Verlag, Stuttgart

[letzte Änderung 06.11.2013]
[Fri Nov 22 18:24:48 CET 2019, CKEY=bfib, BKEY=bi3, CID=BIBA255-F, LANGUAGE=de, DATE=22.11.2019]