htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Ressourcenmanagement/Erneuerbare Energien

Modulbezeichnung: Ressourcenmanagement/Erneuerbare Energien
Modulbezeichnung (engl.): Resource Management / Renewable Energies
Studiengang: Bauingenieurwesen, Master, ASPO 01.10.2017
Code: BIMA231
SWS/Lehrform: 4VU (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 2
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prόfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 13.06.2019]
Zuordnung zum Curriculum:
BIMA231 Bauingenieurwesen, Master, ASPO 01.10.2017, 2. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Vertiefte Kenntnisse in Abfallwirtschaft

[letzte Änderung 13.06.2019]
Als Vorkenntnis empfohlen fόr Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dipl.-Ing. Frank Baur
Dozent:
Prof. Dipl.-Ing. Frank Baur


[letzte Änderung 02.11.2020]
Lernziele:
Die Studierenden
•        erlangen, aufbauend auf den im Bachelorstudium erworbenen umwelttechnischen Grundlagen, ergänzend wissenschaftliche Kenntnisse im Bereich energiewirtschaftlicher und -technischer Fragestellungen unter besonderer Berücksichtigung der erneuerbaren Energien,
•        werden in die Lage versetzt – auf der Grundlage der vermittelten wissenschaftlichen Kompetenzen – Projekte für erneuerbare Energien konzeptionell zu entwickeln und ökonomisch/ökologisch zu bewerten,
•        entwickeln zudem ein ökonomisches und planerisches Verständnis bezüglich der globalen Zusammenhänge der Ressourcenverfügbarkeit und der regionalen Möglichkeiten der integrierten Abfallwirtschaft im Sinne eines regionalen Stoffstrommanagements,
•        sind in der Lage, ihr Wissen und Verstehen sowie ihre Fähigkeiten zur Problemlösung auch in neuen, unvertrauten Situationen und in interdisziplinären Projekten wissenschaftlich anzuwenden.
 


[letzte Änderung 02.11.2020]
Inhalt:
•        Globaler Ressourcenhaushalt
•        Systemische Untersuchung regionaler Stoffhaushalte (Stoffstromanalyse)
•        Potenziale im Bereich der Sekundärrohstoffe
•        Konzeptioneller Aufbau regionaler Entsorgungsstrukturen unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien (ökonomische, ökologische und soziale Effekte)
•        Szenarien einer zukünftigen Energieversorgung
•        Erneuerbare Energien (EE) und damit verbundene Potenziale sowie Effekte (Windkraft, solare Energie, Biomasse, etc.)
•        Planungstechnische Fragen der Energieversorgung
•        Mögliche Hemmnisse bei der Umsetzung von EE-Anlagen (z.B. Akzeptanzfragen)
•        Umsetzung eines Fallbeispiels
 
 


[letzte Änderung 02.11.2020]
Lehrmethoden/Medien:
•        Exkursionen
•        Anwendung rechnergestützter Tools (z.B. UMBERTO)


[letzte Änderung 02.11.2020]
Literatur:
•        Baccin: Regionaler Stoffhaushalt
•        Bringezu: Navigation zu den Ressourcen der Zukunft
•        Johnke: Abfall, Energie und Klima
•        Wietschel, M., et al.: Energietechnologien der Zukunft: Erzeugung, Speicherung, Effizienz und Netze
 


[letzte Änderung 02.11.2020]
[Sat Jul 24 07:45:07 CEST 2021, CKEY=bre, BKEY=bim3, CID=BIMA231, LANGUAGE=de, DATE=24.07.2021]