htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Englisch I

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Englisch I
Modulbezeichnung (engl.): English I
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Biomedizinische Technik, Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: BMT1302
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P213-0020
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2U (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
2
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 01.08.2013]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

BMT1302 (P213-0020) Biomedizinische Technik, Bachelor, ASPO 01.10.2013 , 3. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 2 Creditpoints 60 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 37.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
BMT1402 Englisch II
BMT1502 Englisch III


[letzte Änderung 10.11.2013]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Christine Sick
Dozent:
Marina Hefti, M.A.


[letzte Änderung 10.11.2013]
Lernziele:
Die Module "Englisch I, II und III" sind im Zusammenhang zu sehen. Im Verlauf der drei Module bringen die Studierenden ihre Fremdsprachenkenntnisse vom Eingangsniveau B1 des europäischen Referenzrahmens auf die Stufe B2 im berufsbezogenen Englisch.
Die Studierenden haben, ausgehend von ihren sehr heterogenen Vorkenntnissen, die berufsbezogenen Aspekte der Fremdsprache kennen gelernt, Dazu haben sie zunächst ihre vorhandenen Kenntnisse rekapituliert bzw. ausgebaut.
Sie haben an allgemeine kommunikativer Kompetenz gewonnen, iSprechfertigkeit und Hörverstehen trainiert und berufsspezifische Situationen wie Telefonieren und Absprachen eingeübt.
Dies alles hat sich vor dem Hintergrund fachspezifischen Vokabulars bzw. des von Ingenieuren benötigten Wissens im Bereich des Business English vollzogen. Ein interkultureller Ansatz ermöglicht es den Studierenden, Verständnis für die Andersartigkeit der Arbeitswelt sowohl englischsprachiger als auch anderssprachioger Länder, die Englisch als Brückensprache einsetzen, zu entwickeln.

[letzte Änderung 10.11.2013]
Inhalt:
1. Kommunikation in der Fremdsprache: Socialising and telephoning
1.1 sich und andere begrüßen und vorstellen
1.2 über persönlichen Werdegang, Lebenslauf sprechen (Ausbildung, Lehre, Studium etc.)
1.3 ´small talk´
1.4 Kommunikation am Telefon: Terminabsprachen, Reiseplanungen und Auskünfte)
2. Grammatik und Vokabular
2.1 Wiederholung grundlegender Grammatikstrukturen
2.2 Wiederholung des Grundwortschatzes
2.3 situations- und fachbezogener Wortschatz
3. Vorstellung von multimedialer Lehr- und Lernsoftware

[letzte Änderung 10.11.2013]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Zielgruppenspezifisch zusammengestellte Lehr- und Lernmaterialien (Print, Folien, Audio, Video, Software)

[letzte Änderung 10.11.2013]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Sun Dec  4 16:28:09 CET 2022, CKEY=beic, BKEY=bmt2, CID=BMT1302, LANGUAGE=de, DATE=04.12.2022]