htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Englisch

Elektronische Schaltungs- und Messtechnik

Modulbezeichnung: Elektronische Schaltungs- und Messtechnik
Modulbezeichnung (engl.): Electronics II
Studiengang: Biomedizinische Technik, Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: BMT1404
SWS/Lehrform: 3V+2U (5 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Ausarbeitung (6 Laborversuche, 33%), Klausur (67%)
Zuordnung zum Curriculum:
BMT1404 Biomedizinische Technik, Bachelor, ASPO 01.10.2013, 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 75 Veranstaltungsstunden (= 56.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 93.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
BMT1304 Elektronische Bauelemente


[letzte Änderung 10.11.2013]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Wenmin Qu
Dozent:
Prof. Dr. Wenmin Qu


[letzte Änderung 10.11.2013]
Lernziele:
Es wird ein fundamentales ingenieurwissenschaftliches Grundwissen der Elektronik in der Biomedizintechnik angelegt.
Entwurf und Anwendung von Operationsverstärkerschaltungen zur analogen Signalaufbereitung.
Einfache Analogschaltungen entwerfen können, kompliziertere Schaltungen nachvollziehend verstehen.

[letzte Änderung 10.11.2013]
Inhalt:
Operationsverstärker:
Aufbau und Eigenschaften bei Gleich- und Wechselspannungsaussteuerung. Betriebsspannung und Aussteuerbarkeit, Sonderbauformen (Transimpedanz- , Transkonduktanzverstärker..). Grundschaltungen mit Operationsverstärkern, Gegenkopplungsprinzip, Frequenzgang, Verstärkungs-Bandbreiteprodukt, Kenndaten, Stabilität; Lineare und nichtlineare Analogrechenschaltungen, Komparator-Schaltungen, Schmitt-Trigger, Multivibrator.
Operationsverstärker in den (biomedizinischen) Messschaltungen:
Impedanzwandler, Instrumentenverstärker, Ladungsverstärker, periphere Analogschaltungen mit Operationsverstärkern für biosensorische Signale, Schaltungsdimensionierung.
Filterschaltungen:
Grenzfrequenz, Hochpass, Tiefpass und Bandpass, RC-Glieder, aktive Filter mit Operationsverstärkern
Oszillatoren:
Auswahlkriterien, Frequenzstabilität, RC, LC, Quarz, Anschwingbedingung und Oszillatorschaltungen, Parameterdarstellung.
Grundlagen der Digitalelektronik:
Logische Grundfunktionen, nMOS, pMOS Transistoren als logische Schalter, CMOS-Gatter, Realisierung komplexer logischer Funktionen
Kurzeinführung in die Technologien zur Herstellung der mikroelektronischen Bauelementen: Lithographie, Beschichten, Ätzen, Dotierung.

[letzte Änderung 10.11.2013]
Lehrmethoden/Medien:
Overhead-Folien, Kopiervorlagen von Overhead-Folien und Übungsblättern, Anleitungen zum Praktikum

[letzte Änderung 10.11.2013]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Wed Oct 23 02:26:36 CEST 2019, CKEY=beif, BKEY=bmt2, CID=BMT1404, LANGUAGE=de, DATE=23.10.2019]