htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code


Konstruktionstechnik und Werkstoffkunde

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Konstruktionstechnik und Werkstoffkunde
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Biomedizinische Technik, Bachelor, ASPO 01.10.2018
Code: BMT2304.KON
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P213-0028
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
5V (5 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
5
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur (50%), Projektarbeit (50%)

[letzte Änderung 22.11.2018]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

BMT2304.KON (P213-0028) Biomedizinische Technik, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 3. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 75 Veranstaltungsstunden (= 56.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 93.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Moritz Habschied
Dozent/innen:
Dipl.-Ing. Irmgard Köhler-Uhl
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fricke


[letzte Änderung 17.07.2019]
Lernziele:
Die Studierenden können den Aufbau technischer Produkte analysieren und in Form von System-, Funktions- und Baustrukturen sowie durch technische Zeichnungen auf unterschiedlichen Abstraktionsebenen darstellen. Sie verfügen über Kenntnisse über den Produktentwicklungsprozess und die dabei anzuwendenden Methoden.
Die Studierenden verstehen die Zusammenhänge zwischen Struktur und Verhalten von Werkstoffen und kennen die werkstoffwissenschaftlichen Methoden zur Beeinflussung und Ermittlung von Werkstoffeigenschaften. Darauf aufbauend sind sie in der Lage, geeignete Werkstoffe und -zustände für verschiedene Anwendungen und Verfahren auszuwählen.

[letzte Änderung 17.07.2019]
Inhalt:
Konstruktionstechnik
1 Das technische Produkt
 1.1 Der Produktlebenslauf
 1.2 Das technische Produkt aus Kundensicht
 1.3 Das technischer Produkt aus Unternehmenssicht
 1.4 Der Prozess der Produktentwicklung
2 Methodik der Produktentwicklung
 2.1 Das Produkt als technisches System
 2.2 Lösung von Entwicklungsproblemen
 2.3 Allgemeine Arbeitsmethodik
 2.4 Konzipieren - Lösungen entwickeln und bewerten
 2.5 Entwerfen - Grundregeln des Gestaltens
3 Technisches Zeichnen
 3.1 Darstellen technischer Produkte
 3.2 Toleranzen und Passungen
 3.3 Dokumentation technischer Produkte
4 Elemente technischer Produkte
 4.1 Verbindungstechniken
 4.2 Stifte, Bolzen, Niete, Schrauben
 4.3 Technische Federn
 4.4 Gehäusekonstruktionen
 4.5 Wälz- und Gleitlager
 
Werkstoffkunde
1. Grundbegriffe
 1.1 Festigkeit
 1.2 Verformung
 1.3 Bruch
 1.4 Zugversuch
2. ßberblick Metallkunde
 2.1 Kristallaufbau und Gefüge
 2.2 Gitterbaufehler und ihre Bedeutung für Verformbarkeit und Festigkeit
3. Grundlagen der Werkstofftechnologie
 3.1 Diffusion
 3.2 Kristallisation
 3.3 Legierungs- und Ausscheidungsbildung
 3.4 Gefügeveränderung und -beeinflussung durch diffusionsgesteuerte Vorgänge
4. Eisenwerkstoffe
 4.1 Zustandsschaubild Eisen-Kohlenstoff (schematische und reale Gefügeausbildung)
 4.2 Stahl (Sorten, Bezeichnungen)
5. Glühverfahren, Härten und Vergüten von Stahl
6. ßbersicht über Nichteisenwerkstoffe
 6.1 Aluminiumwerkstoffe
 6.2 Titanwerkstoffe
 6.3 Nickelwerkstoffe
7. Kunststoffe
 7.1 charakteristische Merkmale
 7.2 faserverstärkte Werkstoffe
8. Keramische Werkstoffe
 8.1 Struktur
 8.2 Herstellung
 8.3 Einteilung und Eigenschaften
9. Werkstoffprüfung
 9.1 Härte
 9.2 Kerbschlag- und Risszähigkeit
 9.3 Schwingfestigkeit
10. Bioverträglichkeit
 10.1 Grundlagen
 10.2 Einflussmöglichkeiten

[letzte Änderung 17.07.2019]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Vorlesungsscript mit Materialien für die Mitarbeit und Nachbereitung, fachbezogene Anschauungsobjekte, Beamer, Tafelbilder.

[letzte Änderung 22.11.2018]
Literatur:
Bargel, Hans-Jürgen; Schulze, Günter: Werkstoffe, Springer, (akt. Aufl.)
Bergmann, Wolfgang: Werkstofftechnik Teil 1: Grundlagen, Hanser, (akt. Aufl.)
Decker, Karl-Heinz: Maschinenelemente, Hanser, (akt. Aufl.)
Ehrlenspiel, Klaus: Integrierte Produktentwicklung, Hanser, München, (akt. Aufl.)
Eigner, Martin; Stelzer, Ralph: Product Lifecycle Management, Springer, 2009, 2. Aufl.
Heine; Burkhard: Werkstoffprüfung, Fachbuchverlag Leipzig, 2011, 2. Aufl.
Hoenow, Gerhard; Meißner, Thomas: Entwerfen und Gestalten im Maschinenbau, Fachbuchverlag Leipzig, (akt. Aufl.)
Hoischen, Hans: Technisches Zeichnen, Cornelsen, Berlin, (akt. Aufl.)
Kurz, Ulrich; Wittel, Herbert: Böttcher/Forberg Technisches Zeichnen, Vieweg + Teubner, 2010, (akt. Aufl.)
Pahl, Gerhard; Beitz, Wolfgang: Konstruktionslehre - Methoden und Anwendung, Springer, Berlin, (akt. Aufl.)
Saatweber, Jutta: Kundenorientierung durch Quality Function Deployment, Symposion, Düsseldorf, 2007, 2. Aufl.

[letzte Änderung 17.07.2019]
[Tue Apr 23 07:16:32 CEST 2024, CKEY=b3BMT2304.KON, BKEY=bmt3, CID=BMT2304.KON, LANGUAGE=de, DATE=23.04.2024]