htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Biomechanik

Modulbezeichnung: Biomechanik
Studiengang: Biomedizinische Technik, Master, ASPO 01.04.2014
Code: BMT1831
SWS/Lehrform: 2V (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 2
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
BMT825 Biomedizinische Technik, Master, ASPO 01.04.2011, 8. Semester, Wahlpflichtfach
BMT1831 Biomedizinische Technik, Master, ASPO 01.04.2014, Wahlpflichtfach, medizinisch/technisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 2 Creditpoints 60 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 37.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Dr. med. Günter Herth
Dozent: Dr. med. Günter Herth

[letzte Änderung 11.10.2015]
Lernziele:
Die Studierenden haben vertiefte Kenntnisse der Besonderheiten einzelner Gewebe oder biologischer Materialien bezüglich Aufbau und Struktur und kennen deren Einfluss auf die mechanisch-physikalischen bzw. materialspezifischen Eigenschaften der jeweiligen Körperstrukturen. Sie können diese Körperstrukturen mit physikalischen bzw. mathematischen Modellen qualitativ und quantitativ beschreiben und deren Eigenschaften messtechnisch erfassen. Dabei sind sie sich der Grenzen der jeweiligen Verfahren bewusst.
 
Sie können das erworbene Grundlagenwissen im Themenbereich Gang- und Bewegungsanalyse für den praktischen Anwendungsfall umsetzen und an konkreten Beispielen die messtechnisch zu ermittelnden Parameter und die Methoden zu deren Erfassung und Auswertung benennen und anwenden.

[letzte Änderung 26.01.2010]
Inhalt:
1. Einführung
 1.1 allgemeine Definitionen, Methodik
 1.2 Wechselwirkung zwischen Belastungen und Belastbarkeiten
 1.3 Bezugssysteme und Koordinatentransformationen
 
2. Biomechanische Eigenschaften von Körperstrukturen
 2.1 Skelett-Muskulatur
  2.1.1 Sarkomere und Gleitfilamenttheorie
  2.1.2 Dynamik nach HILL
  2.1.3 Elektromyographie (EMG)
  2.1.4 Modelle für das dynamische Verhalten aus linearer Response, Relaxator
 2.2 Bänder und Sehnen und Probleme nicht-linearer Zusammenhänge
 2.3 Physik verformbarer fester Körper und deren Anwendung, elastische Konstanten
 2.4 Gelenkknorpel und Reibung
 2.5 Knochen und anisotropes Verhalten, verallgemeinerte Steifigkeitsmatrix
 2.6 Gelenke und einfache Hebelsysteme, Berechnungen gemäß Frei-Körper-Modell
 
3. Ganganalyse
 3.1 Funktionelle Mechanik des Fußes
 3.2 Gangphasen und Schrittzyklus nach PERRY
 3.3 Praktische Ganganalyse
 
4. Messverfahren der Biomechanik
 4.1 Anthropometrische Messverfahren und -größen
 4.2 Problematik der Datenerfassung
 4.3 Methoden der Signalübertragung
 4.4 biomechanisches Labor

[letzte Änderung 26.01.2010]
Literatur:
Kummer B.: "Biomechanik", Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2005, ISBN 3-7691-1192-3
 
Perry, Jaqueline: "Ganganalyse - Norm und Pathologie des Gehens", Verlag Urban & Fischer, München 2003, ISBN 3-437-47110-4
 
Enderle J., Blanchard S., Bronzino J.: "Introduction to Biomedical Engineering", Academic Press 2000, ISBN 0-12-238660-4 (Kapitel "Biomechanics")

[letzte Änderung 26.01.2010]
[Sun Feb 24 06:36:28 CET 2019, CKEY=bbd, BKEY=bmtm2, CID=BMT1831, LANGUAGE=de, DATE=24.02.2019]