htw saar QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Logistikmärkte und -dienstleistungen

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Logistikmärkte und -dienstleistungen
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Internationales Logistik-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2018
Code: DFBLG407
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P620-0337
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2V (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
2,5
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Studienleistungen (lt. Studienordnung/ASPO-Anlage):
Klausur
Prüfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 12.08.2014]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

DFBLG407 (P620-0337) Internationales Logistik-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 4. Semester, Pflichtfach
DFILM-407 (P620-0422) Internationales Logistik-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2019 , 4. Semester, Pflichtfach
DFBLG407 (P620-0337) Logistik, Bachelor, ASPO 01.10.2013 , 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 2.5 Creditpoints 75 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 52.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
DFBLG111 Eléments de base de la production et de la logistique


[letzte Änderung 01.10.2017]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Thomas Bousonville
Dozent/innen: Prof. Dr. Thomas Bousonville

[letzte Änderung 01.10.2017]
Lernziele:
Die Studierenden sollen am Ende der Veranstaltung in der Lage sein,
  
- die Struktur des deutschen Logistikmarktes und die Rolle der wesentlichen   
  Akteure zu erläutern,
- die verschiedenen Verkehrsträger hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile zu
  bewerten,
- die Angebote von Speditionen und Frachtführern verschiedener Verkehrsträger
  zu beschreiben,
- die Frachtpreiskalkulation für einen beispielhaften Straßentransport
  durchzuführen,
- die Angebote von Kontraktlogistikunternehmen zu beschreiben,
- Entscheidungen hinsichtlich Outsourcing von Logistikdienstleistungen zu
  treffen.

[letzte Änderung 19.04.2016]
Inhalt:
- Struktur des Logistikmarktes
- Straßengüterverkehr: Eigenschaften, angebotene Produkte und Dienstleistungen
- See- und Binnenfrachtverkehr: Eigenschaften, angebotene Produkte und
  Dienstleistungen
- Bahnverkehr: Eigenschaften, angebotene Produkte und Dienstleistungen
- Luftverkehr: Eigenschaften, angebotene Produkte und Dienstleistungen, die
  Bedeutung des  Luftfrachtverkehrs im Rahmen der Globalisierung
- Die verschiedenen Verkersträger unter Berücksichtigung von Umweltaspekten  
  (Angebote der Kontraktlogistik, Angebote von KEP-Diensten, 4PL und
  LLP-Konzepte)
- Logistik unter Marketinggesichtspunkten
- Serviceleistungen der Logistik für Kunden
- Logistikdienstleistungen  unter Umweltaspekten

[letzte Änderung 19.04.2016]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Vortrag und Diskussion in der Großgruppe, unterstützt durch Folien (Beamer) und Tafel (Theorie und Vorrechnen exemplarischer Beispiele). Es werden komplexe Praxissachverhalte als Übung durch die Studenten gelöst und die Lösungen in der Vorlesungsgruppe diskutiert.

[letzte Änderung 19.04.2016]
Literatur:
- Brandenburg, H. et al.: Güterverkehr - Spedition - Logistik  
 (Leistungserstellung in Spedition und Logistik), 37. Aufl., Troisdorf 2006.
- Wittenbrink, P.: Transportkostenmanagement im Straßengüterverkehr, Gabler,
  Wiesbaden, 2011

[letzte Änderung 19.04.2016]
[Wed Feb 28 11:10:26 CET 2024, CKEY=dlux, BKEY=dfilm, CID=DFBLG407, LANGUAGE=de, DATE=28.02.2024]