htw saar QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Deutsch 6

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Deutsch 6
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Logistik, Bachelor, ASPO 01.10.2009
Code: DFLG640-D
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2V (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
2
Studiensemester: 6
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur (50 %) + Präsentation (25 %) + informelle Tests (25 %)

[letzte Änderung 18.05.2010]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

DFLG640-D Logistik, Bachelor, ASPO 01.10.2009 , 6. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 2 Creditpoints 60 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 37.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Thomas Tinnefeld
Dozent/innen:
Dipl.-Übers. Eva Langenbahn


[letzte Änderung 04.12.2015]
Lernziele:
- Bereitstellung einer weitestgehend deutschen Lernatmosphäre in möglichst authentischer Form
- Vermittlung relevanter Charakteristika der Geschäftskommunikation
- Vermittlung der Fremdsprache in einem fachbezogenen Ansatz
- Fähigkeit zur verstehenden Lektüre mittelschwerer bis schwieriger fachlich, kulturell und politisch relevanter Texte
- Fähigkeit zum Verständnis fachsprachlich relevanter, mündlich vorgebrachter Texte unterschiedlicher Inhalte und Ausrichtungen
- Förderung der Diskussionsfähigkeit der Studierenden
- Besondere Förderung der Schreibfertigkeit der Studierenden
- Förderung des kritischen Denkens der Studierenden
- Entwicklung bzw. Vertiefung der interkulturellen Sensibilität der Studierenden hinsichtlich der Geschäftskommunikation
- Erarbeitung  und Aushandlung gemeinsamer Ergebnisse der Studierenden in Form gelebter Geschäftskommunikation
- Vorbereitung der Studierenden auf eine mögliche Berufstätigkeit in einem Land der Zielsprache


[letzte Änderung 18.05.2010]
Inhalt:
- (Inter)kulturell relevante Themenbereiche aus der Welt der internationalen Geschäftskommunikation allgemein und in Orientierung an den Ländern der Zielsprache
- Orientierung an der späteren Berufswirklichkeit der Studierenden
- Aktuelle Themen zur Landeskunde ausgewählter Länder der Zielsprache
- Fachbezogener Wortschatz im Kontext der erarbeiteten Themen(bereiche)
- Berücksichtigung aller vier sprachlichen Fertigkeiten (Sprechen, Schreiben, Hören, Lesen)


[letzte Änderung 18.05.2010]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
- Präsentationsphasen des Dozenten
- Plenumsdiskussionen
- Gruppendiskussionen
- Partnerarbeit
- Phasen der Gruppenarbeit zur Umsetzung von Arbeitsaufträgen
- Multimediale, interaktive Sprachlaborarbeit
- Kurzpräsentationen der Studierenden


[letzte Änderung 18.05.2010]
Literatur:
- Lehrmaterialien: vom Dozenten zusammengestellte Texte und Übungen
- Power-Point Präsentationen des Dozenten oder äquivalente Visualisierungsformen
- Ggf. elektronische Lernplattform des Dozenten     
- Internetressourcen     


[letzte Änderung 18.05.2010]
[Sat Apr 13 09:29:29 CEST 2024, CKEY=dd6, BKEY=dfl, CID=DFLG640-D, LANGUAGE=de, DATE=13.04.2024]