htw saar QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code

Englisch 3

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Englisch 3
Modulbezeichnung (engl.): English 3
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Logistik, Bachelor, ASPO 01.10.2009
Code: DFBLG303
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P620-0319
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2U (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
2
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Englisch
Prüfungsart:
Klausur (50 %) und Semester begleitende Tests (50 %)

[letzte Änderung 28.03.2024]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

DFBBW-344 (P620-0002) Betriebswirtschaft, Bachelor, ASPO 01.10.2009 , 3. Semester, Pflichtfach
DFBBW-344 (P620-0002) Betriebswirtschaft, Bachelor, ASPO 01.10.2013 , 3. Semester, Pflichtfach
DFBTO303 (P620-0515) Internationales Tourismus-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 3. Semester, Pflichtfach
DFITM-305 (P620-0459) Internationales Tourismus-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2020 , 3. Semester, Pflichtfach
DFBLG303 (P620-0319) Internationales Logistik-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 3. Semester, Pflichtfach
DFILM-305 (P620-0406) Internationales Logistik-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2019 , 3. Semester, Pflichtfach
DFILM-305 (P620-0406) Internationales Logistik-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2022 , 3. Semester, Pflichtfach
DFBBW-344 (P620-0002) Deutsch-französisches und internationales Management, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 3. Semester, Pflichtfach
DFIM-304 (P620-0002) Deutsch-französisches und internationales Management, Bachelor, ASPO 01.10.2019 , 3. Semester, Pflichtfach
DFBLG303 (P620-0319) Logistik, Bachelor, ASPO 01.10.2009 , 3. Semester, Pflichtfach
DFBLG303 (P620-0319) Logistik, Bachelor, ASPO 01.10.2013 , 3. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 2 Creditpoints 60 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 37.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Thomas Tinnefeld
Dozent/innen:
Ass. d. Lehramts Barbara Beyersdörfer


[letzte Änderung 09.11.2015]
Lernziele:
Nach der Teilnahme an dieser Veranstaltung sind die Studierenden – nicht zuletzt durch die Bereitstellung einer englischen Lernatmosphäre – auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens erwartungsgemäß in der Lage:
- grundlegende fachbezogene Kenntnisse über die Fremdsprache kommunikativ einzusetzen,
- einschlägige mittelschwere, wirtschaftsorientierte Texte - auch solche der annglo-amerikanischen Presse - global zu verstehen,
- leichtere, fachsprachlich relevante, gesprochene Texte zu dekodieren,
- einschlägige wirtschaftswissenschaftliche Fachterminologie in englischer Sprache in Ansätzen adäquat anzuwenden,
- den Schriftverkehr mit besonderem Bezug auf die Wirtschaft durch Anleitung und entsprechende Übungen und Aufgaben in seinen Grundzügen zu beherrschen,
- über ihre schriftlichen Kommunikationsfähigkeiten im Fachgebiet zu reflektieren und die eigene Schreibfertigkeit zu bewerten und zu verbessern,
- ihre eigenen Meinungen und Standpunkte ansatzweise zu vertreten und in Diskussionen sprachlich mehr oder minder angemessen zu argumentieren,
- das Englische in mündlichen und schriftlichen Ausdrucksformen in ansatzweise authentischer Form anzuwenden.
grundlegende kulturelle Unterschiede und Besonderheiten wirtschaftlichen Agierens zwischen englischsprachigen Ländern zu erkennen und zu reflektieren,
- eine gewisse interkulturelle Kompetenz im Umgang mit anglo-amerikanischen Themen und Situationen zu entwickeln.

[letzte Änderung 08.06.2023]
Inhalt:
- Erarbeitung eines grundlegenden tourismusbezogenen Vokabulars
- Vermittlung der grundlegenden funktionalen Grammatik mit Blick auf deren Nutzung in
  Textsorten des Tourismus-Managements
- Erste Lektüre einschlägiger Textsorten des Fachgebietes
- (Inter)kulturell interessante Themenbereiche des Fachgebietes in Orientierung an den Ländern
   der Zielsprache
- Didaktisierte Zeitungs- und Zeitschriftenartikel mit fachsprachlicher und/oder
   (inter)kultureller Orientierung
- Berücksichtigung landeskundlicher Inhalte, einschließlich der Aktualität der Tagespolitik
- Besondere Förderung der Schreibfertigkeit nicht nur in allgemeinsprachlicher, sondern auch
   fachsprachlicher Sicht.


[letzte Änderung 13.03.2017]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
- Diskussionen
- Gruppen- und Partnerarbeit
- Multimediale Sprachlaborarbeit
- Kurzvorträge der Studierenden


[letzte Änderung 25.01.2016]
Literatur:
- Lehrmaterialien: didaktisierte, vom Dozenten zusammengestellte Texte und Übungen
- Power-Point Präsentationen des Dozenten oder äquivalente Visualisierungsformen
- Internetressourcen
- Materialien aus Zeitungen, Zeitschriften und Büchern
- Didaktisiertes Video- und Audiomaterial


[letzte Änderung 25.01.2016]
[Fri Apr 19 17:24:27 CEST 2024, CKEY=de3b, BKEY=dfl, CID=DFBLG303, LANGUAGE=de, DATE=19.04.2024]