htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

flag

Elektronik I

Modulbezeichnung: Elektronik I
Modulbezeichnung (engl.): Electronics I
Studiengang: Elektrotechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2005
Code: E303
SWS/Lehrform: 3V+1U (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
E303. Biomedizinische Technik, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 3. Semester, Pflichtfach, Modul inaktiv seit 28.11.2013
E303 Elektrotechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2005, 3. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
E104 Grundlagen der Elektrotechnik I
E203 Grundlagen der Elektrotechnik II


[letzte Änderung 10.03.2010]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
E402 Elektronik II
E501 Mikroprozessoren I
E505 Elektrische Antriebstechnik
E521 Integrationsgerechte Schaltungstechniken I
E614 Telekommunikationselektronik


[letzte Änderung 12.03.2010]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Volker Schmitt
Dozent:
Prof. Dr. Volker Schmitt


[letzte Änderung 10.03.2010]
Lernziele:
Basierend auf dem vermittelten Grundlagenwissen zu den Eigenschaften elektronischer Bauelemente – hier Dioden und Bipolartransistoren – werden die Studierenden dazu befähigt, verschiedene rechneriische und grafische Methoden zur Schaltungsanalyse und –dimensionierung anzuwenden. Sie sind damit in der Lage, vorgegebene Schaltungen funktionell zu verstehen und auch umgekehrt einfache vorgegebene Funktionen unter Beachtung einschränkender Randbedingungen in Schaltungen umzusetzen.

[letzte Änderung 03.12.2009]
Inhalt:
Grundbegriffe, Übersicht
Dioden: Kennlinie, Arbeitspunkt, Amplitudenbegrenzer, Gleichrichter, Spitzenstrom, Welligkeit, Glättung, Spannungsverdoppler, Sampling-Gate, Spannungsstabilisierung, Hüllkurvendemodulator,
stückweises lineares Diodenmodell, Kleinsignalersatzschaltbild,
Temperaturverhalten, Sperrschicht- und Diffusionskapazität, Durchbruchmechanismen,
Spezielle Dioden: PIN-Diode, Zenerdiode, Backward-Diode, Tunneldiode, Varaktordiode, Schottky-Diode, Fotodiode, Solarzelle, Leuchtdiode,
Kurzeinführung in die Schaltungssimulation mittels PSPICE,
Bipolartransistoren: Aufbau, Kennlinien, Ebers-Moll-Gleichungen, Betriebsbereiche, statische und dynamische Eigenschaften, Temperaturverhalten, Grenzdaten,
Schaltungsvarianten zur Arbeitspunkteinstellung, Stabilisierung,
Parameterdarstellungen: H- und Y-Parameter, Betriebsgrößen, H-Parameter und Kennlinienfeld, Y-Parameter und Grundschaltungen des Bipolartransistors,
Kleinsignalverstärker mit Bipolartransistoren: Giacoletto-Modell, charakteristische Grenzfrequenzen, NF-Verhalten, HF-Verhalten,
Leistungsverstärker mit Bipolartransistoren: A-, B- und AB-Betrieb, Wirkungsgrad

[letzte Änderung 03.12.2009]
Lehrmethoden/Medien:
Folien, Kopiervorlagen von Folien und Aufgabenblättern

[letzte Änderung 03.12.2009]
Literatur:
M. J. Cooke: Halbleiter-Bauelemente; Hanser Verlag, ISBN 3-446-16316-6
M. Reisch: Elektronische Bauelemente; Springer Verlag, ISBN 3-540-60991-1
A. Möschwitzer: Grundlagen der Halbleiter- & Mikroelektronik, Band 1: Elektronische Halbleiterbauelemente; Hanser Verlag
Bystron/Borgmeyer: Grundlagen der technischen Elektronik; Hanser Verlag
R. Müller: Grundlagen der Halbleiter-Elektronik; Springer Verlag
J. Millman, A. Grabel: Microelectronics; Mc Graw Hill Verlag, ISBN 0-07-100596-X
Tietze, Schenk: Halbleiterschaltungstechnik; Springer Verlag
Giacoletto, Landee: Electronics Designer´s Handbook; Mc Graw Hill Verlag
Günther Koß, Wolfgang Reinhold: Lehr- und Übungsbuch Elektronik; Fachbuchverlag Leipzig, ISBN 3-446-18714-6

[letzte Änderung 03.12.2009]
[Tue Jun  2 06:51:47 CEST 2020, CKEY=eei, BKEY=e, CID=E303, LANGUAGE=de, DATE=02.06.2020]