htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Matlab/Simulink in der Automatisierungstechnik

Modulbezeichnung: Matlab/Simulink in der Automatisierungstechnik
Studiengang: Elektrotechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2005
Code: E532
SWS/Lehrform: 2V (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projektarbeit
Zuordnung zum Curriculum:
E532 Elektrotechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2005, Wahlpflichtfach
E1534 Elektrotechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2012, Wahlpflichtfach, technisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
E403 Systemtheorie


[letzte Änderung 14.04.2013]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Benedikt Faupel
Dozent:
Prof. Dr. Benedikt Faupel


[letzte Änderung 14.04.2013]
Lernziele:
Die Studierenden erwerben sich grundlegende Kompetenzen für Nutzung von Simulationswerk-zeugen (Matlab/Simulink) für automatisierungstechnische Anwendungen. Die Studenten erar-beiten Methoden zur Modellbildung technischer Systeme, Durchführung von Simulationen und deren Auswertung. Die Studierenden lernen typische Aufgabenstellungen kennen, wie diese für praktischen Projektierung von Automatisierungsprojekten und Regelungsaufgaben auftreten können.

[letzte Änderung 14.04.2013]
Inhalt:
1. Einführung  und Grundlagen von Matlab/Simulink
2. Mathematische Anwendungen
    Aufbau und Modellierung von Differentialgleichungen
    Ausgabe und Verarbeitung von Vektoren und Matrizen
    Darstellung von Kurven und Simulationsergebnissen
3. Simulation mit Matlab/Simulink
    Reglerentwurf und Regelkreisanalyse mit MATLAB/SIMULINK
    Untersuchung des Einflusses und Variation von Regelparametern (PID-Regelung, nicht stetige Regler)
    Untersuchung und Modellbildung von diskreten Regelkreisen
    Reglerentwurf und  -auslegung für instabile und nicht minimalphasige Regelstrecken
4. Prozessidentifikationsverfahren
    Analyseverfahren zur Modellbestimmung von analogen LTI - Systemen
    Least-Square - Verfahren zur Modellbestimmung von diskreten LTI - Systemen

[letzte Änderung 14.04.2013]
Literatur:
Bode, H.: MATLAB in der Regelungstechnik

[letzte Änderung 14.04.2013]
[Fri May 29 09:17:45 CEST 2020, CKEY=emida, BKEY=e, CID=E532, LANGUAGE=de, DATE=29.05.2020]