htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Matlab/Simulink in der Automatisierungstechnik

Modulbezeichnung: Matlab/Simulink in der Automatisierungstechnik
Modulbezeichnung (engl.): Matlab/Simulink in Automation Engineering
Studiengang: Elektro- und Informationstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2018
Code: E2544
SWS/Lehrform: 1V+1U (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 4 oder 6
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 31.08.2021]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
E2544 Elektro- und Informationstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2018, Wahlpflichtfach, technisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Grundkenntnisse in Programmierung und Automatisierungstechnik


[letzte Änderung 31.08.2021]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Benedikt Faupel
Dozent:
Stefan Krause


[letzte Änderung 03.09.2021]
Lernziele:
Die Studierenden erwerben grundlegende Kenntnisse zur Nutzung der Programmiersprache Matlab. Sie lernen typische numerische Problemstellungen (Gleichungssysteme, Integration, Differentialgleichungen) zusammen mit elementaren Algorithmen kennen. Sie können Matlab dazu nutzen, um automatisierungstechnische Fragestellungen (Ortskurven, Sprungantworten usw.) zu bearbeiten.

[letzte Änderung 31.08.2021]
Inhalt:
1. Einführung in Matlab:
Variablen, elementare Funktionen, komplexe Zahlen, Vektoren, Matrizen, Arten der Indizierung, m-Dateien, Kontrollstrukturen, Zeichenketten, lineare und logarithmische Plots
 
2. Grundlagen der Numerischen Mathematik:
Rundungsfehler, Lineare Gleichungssysteme (Backslash-Operator), nichtlineare Gleichungen (Newton-Verfahren), Quadraturverfahren (Trapezregel und Befehl quad), Einschrittverfahren (expliziter Euler und Befehl ode45)
 
3. Weitere (optional):
Polynominterpolation, kubische Splines, Regressionsgerade, FFT
 
4. Anwendungen in der Automatisierungstechnik:
Bode-Diagramme, Ortskurven, graphische Darstellung von Zeitfunktionen, Lösen von Differentialgleichungen, FFT


[letzte Änderung 31.08.2021]
Lehrmethoden/Medien:
Skript, Tafel, Laptop mit Beamer

[letzte Änderung 31.08.2021]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Sun Oct 17 11:27:53 CEST 2021, CKEY=e, BKEY=ei, CID=E2544, LANGUAGE=de, DATE=17.10.2021]