htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Anwendungsspezifische integrierte Schaltungen

Modulbezeichnung: Anwendungsspezifische integrierte Schaltungen
Modulbezeichnung (engl.): Application-Specific Integrated Circuits
Studiengang: Elektro- und Informationstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2018
Code: E2611
SWS/Lehrform: 2V+1U (3 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 6
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
mündliche Prüfung

[letzte Änderung 13.12.2018]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
E2611 Elektro- und Informationstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2018, 6. Semester, Pflichtfach, technisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 45 Veranstaltungsstunden (= 33.75 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 56.25 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Xiaoying Wang
Dozent: Prof. Dr. Xiaoying Wang

[letzte Änderung 10.09.2018]
Lernziele:
Die Studierenden können verschiedene Technologien ASIC, FPGA, Prozessoren und Speicherelemente erklären und deren wesentliche Merkmale benennen. Sie wirken bei der Entscheidung über den Einsatz bestimmter Technologien zur Lösung spezifischer Entwicklungsaufgaben maßgeblich mit. Sie kennen den Entwurfsprozess integrierter Schaltungen und können ihn in praktischen Übungen umsetzen. Die Studierenden verfügen über die Kenntnisse der Hardware-Beschreibungssprache Verilog zu nutzen, um unter Zuhilfenahme eines geeigneten Simulationswerkzeuges eigenständig FPGAs zu entwerfen und zu testen.

[letzte Änderung 06.04.2021]
Inhalt:
- Integrierte Schaltungen im Überblick
- Entwurfsprozess: Y-Diagramm, Synthese und Verifikation, Design Methode
- Vollständige kundenspezifische ASIC, teilweise kundenspezifische ASIC
- Programmierbare logische Schaltungen: FPGA, PLA, PAL, CPLD
- CMOS Digitaltechnik und Logikelemente
- Combinational Logic und Sequential Logic
- Rechenleistung und Timing in ICs
- Verlustleistung im CMOS Technik
- Halbleiterspeicher: SRAM, DRAM, EEPROM, Flash
- Einführung in die Hardware-Beschreibungssprache Verilog

[letzte Änderung 06.04.2021]
Lehrmethoden/Medien:
Powerpoint, PC, Verilog Simulationswerkzeug

[letzte Änderung 06.04.2021]
Literatur:
- N. Weste, D.M. Harris, CMOS VLSI Design: A Circuits and Systems Perspective, Pearson, 4. Edition (1. März 2010),  ISBN: 978-0321547743
- J.M. Rabaey, A. Chandrakasan, B. Nikolic, Digital Integrated Circuits: A Design Perspective, PHI Learning, 2nd Edition (1. Januar 2002),  ISBN: 978-8120322578
- P.J. Ashenden, Digital Design: An Embedded Systems Approach Using Verilog, Morgan Kaufmann (24. Oktober 2007),  ISBN: 978-0123695277
- Harald Flügel, FPGA-Design mit Verilog, De Gruyter Oldenbourg (19.05.2010), ISBN: 978-3486592344
- D.E. Thomas, P.R. Moorby, The Verilog Hardware Description Language, Springer, 1995, ISBN: 978-1475723656

[letzte Änderung 07.04.2021]
[Thu Oct 28 07:36:36 CEST 2021, CKEY=e3E2611, BKEY=ei, CID=E2611, LANGUAGE=de, DATE=28.10.2021]