htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Erweiterte Methoden der Messtechnik

Modulbezeichnung: Erweiterte Methoden der Messtechnik
Studiengang: Elektro- und Informationstechnik, Master, ASPO 01.04.2019
Code: E2804
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 31.03.2019]
Zuordnung zum Curriculum:
E2804 Elektro- und Informationstechnik, Master, ASPO 01.04.2019, 1. Semester, Pflichtfach, technisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Oliver Scholz
Dozent: Prof. Dr. Oliver Scholz

[letzte Änderung 10.09.2018]
Lernziele:
Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung ist die/der Studierende befähigt,
- Grundkonzepte der Messtechnik zu benennen und wiederzugeben,
- bekannte systematische Fehler von zufälligen bzw. scheinbar zufälligen Messabweichungen zu unterscheiden und mit ihnen umzugehen,
- die Messunsicherheit einer Messung gemäß DKD-3 (DAkkS) zu bestimmen,
- können Messdaten mit Hilfe der Polynominterpolation interpolieren
- können Messdaten mit Hilfe der Spline-interpolation interpolieren
- können entscheiden, welche Interpolation für die Anwendung die günstigere ist.
- beherrschen bei vorgegebenem linearem Modell die Parameterschätzung mittels LSq-Verfahren
- die Rauschleistung von elektronischen Schaltungen mit Hilfe von Datenblattangaben abzuschätzen und auch messtechnisch zu bestimmen,
- grundlegende sensorische Prinzipien, die in der Mikrosystemtechnik vornehmlich eingesetzt werden, wiederzugeben sowie quantitativ zu dimensionieren.

[letzte Änderung 18.07.2019]
Inhalt:
- Erweiterte Grundlagen der Messtechnik
- Die Messunsicherheit und ihre Bestimmung
- Elektrisches Rauschen
- Grundzüge der System-/Parameteridentifikation
- Grundlagen der Mikrosensorik

[letzte Änderung 18.07.2019]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesungsfolien, ßbungsaufgaben, und Excel-Beispielkalkulationen abrufbar von Clix
Einzelne praktische Gruppenübungen

[letzte Änderung 18.07.2019]
Literatur:
Adunka, Franz: Messunsicherheiten: Theorie und Praxis, Vulkan-Verlag, Essen, 2007, 3. Aufl., ISBN 978-3-8027-2205-9
Ballas, Rüdiger Gregor; Pfeifer, Günther; Wethschützky, Roland: Elektromechanische Systeme der Mikrotechnik und Mechatronik: dynamischer Entwurf - Grundlagen und Anwendungen, Springer, 2009
Bohn, Christian; Unbehauen, Heinz: Identifikation dynamischer Systeme: Methoden zur experimentellen Modellbildung aus Messdaten, Springer Vieweg, 2016, ISBN 978-3834817556
Drosg, Manfred: Dealing with uncertainties: a guide to error analysis, Springer, 2009, ISBN 978-3-642-01383-6
Gerlach, Gerald; Dötzel, Wolfram: Einführung in die Mikrosystemtechnik, Hanser, 2006
Hoffmann, Jörg: Taschenbuch der Messtechnik, Hanser, (akt. Aufl.)
Müller, Rudolf: Rauschen, Springer, 1990
Puente León, Fernando: Messtechnik: Systemtheorie für Ingenieure und Informatiker, Springer Vieweg, (akt. Aufl.)

[letzte Änderung 18.07.2019]
[Sun Aug  1 13:53:18 CEST 2021, CKEY=emE2804, BKEY=eim, CID=E2804, LANGUAGE=de, DATE=01.08.2021]