htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Netzautomatisierung in Stromnetzen für Smart Grids und E-Mobilität

Modulbezeichnung: Netzautomatisierung in Stromnetzen für Smart Grids und E-Mobilität
Modulbezeichnung (engl.): Grid Automation in Power Grids for Smart Grids and E-Mobility
Studiengang: Elektro- und Informationstechnik, Master, ASPO 01.04.2019
Code: E2938
SWS/Lehrform: -
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projektarbeit

[letzte Änderung 22.01.2021]
Zuordnung zum Curriculum:
E2938 Elektro- und Informationstechnik, Master, ASPO 01.04.2019, Wahlpflichtfach, technisch
Arbeitsaufwand:
Der Gesamtaufwand des Moduls beträgt 150 Arbeitsstunden.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Michael Igel
Dozent:
Prof. Dr. Michael Igel


[letzte Änderung 22.01.2021]
Lernziele:
Die Studierenden sind nach erfolgreichem Abschluss des Moduls in der Lage, mit Hilfe von Netzauslastungs- und Netzausfallanalysen Verletzungen der normativ definierten Grenzen des Normalbetriebes von Stromnetzen zu identifizieren und daraus ein Konzept zum Einsatz von Netzautomatisierungskomponenten mit dem Ziel der Sicherstellung des normativ zulässigen Normalbetriebes zu definieren. Die Studierenden sind in der Lage, die benötigten Komponenten der Netzautomatisierung auszuwählen, zu parametrieren und die gewählte Lösung zu validieren. Sie erwerben weiterhin Kompetenzen in der Anwendung ingenieur-wissenschaftlicher Softwaretools zur Berechnung von Stromnetzen.

[letzte Änderung 10.02.2021]
Inhalt:
Bearbeitung eines Planungsprojektes für Stromverteilnetze
- Definition und Beschreibung der Planungsaufgabe
- Definition von Prüfungsszenarien und Durchführung von Netzauslastungsanalysen und (n-1)-Netzausfallanalysen zur Identifikation von Netzengpässen
- Bewertung der Analyseergebnisse anhand von Normen und Anwendungsrichtlinien sowie Erarbeitung von weiterführenden Kriterien zur Bewertung
- Identifikation des Bedarfs an Netzautomatisierung
- Entwurf eines Konzeptes zur Netzautomatisierung
- Implementierung einer Lösung zur Netzautomatisierung mit Hilfe eines ingenieur-wissenschaftlichen Softwaretools
- Validierung der implementierten Lösung


[letzte Änderung 10.02.2021]
Lehrmethoden/Medien:
Netzberechnuungssoftware für Stromnetze, Laptop, Seminaristische Methoden mit Präsentationsanteil

[letzte Änderung 10.02.2021]
Literatur:
VDE-Normenwerke, technische Richtlinien z.B. von Stromnetzbetreibern Handbücher der Softwaretools

[letzte Änderung 10.02.2021]
[Sun Aug  1 13:00:52 CEST 2021, CKEY=enisfsg, BKEY=eim, CID=E2938, LANGUAGE=de, DATE=01.08.2021]