htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

flag

Simulation Technology

Modulbezeichnung: Simulation Technology
Modulbezeichnung (engl.): Simulation Technology
Studiengang: Elektrotechnik, Master, ASPO 01.10.2005
Code: E904
SWS/Lehrform: 1V+1P (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 9
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Mündliche Prüfung
Zuordnung zum Curriculum:
E904 Elektrotechnik, Master, ASPO 01.10.2005, 9. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Benedikt Faupel
Dozent:
Prof. Dr. Benedikt Faupel


[letzte Änderung 12.03.2010]
Lernziele:
Der Einsatz von Simulationstools ermöglicht die Überprüfung und Verifizierung von technischen Lösungen. Mit diesem Modul werden verschiedene Simulationswerkzeuge vorgestellt und deren Einsatzmöglichkeiten für die Modellbildung, Simulationsdurchführung und Ergebnisbewertung vorgestellt, die der Studierende für vorgebene Aufgabenstellungen auswählt und anwendet. Er kann die Einsetzbarkeit, Aufwand und Nutzen solcher Systeme einschätzen. Er kann sicher bewerten, welcher Aufwand für die Erstellung von Simulationsmodellen und der Interpretation von Simulationsergebnissen notwendig ist. Er ist geübt in der Gestaltung und Vorgehensweise für die Realisierung von Simulationsprojekten.    

[letzte Änderung 07.01.2010]
Inhalt:
1.Einführung und Vorstellung von Simulationstools in der Automatisierungstechnik  
  (z.B. Matlab/Simulink, LabView, SIMIT)
2.Verfahren/Metohdik/Vorgehensweise der Modellbildung
3.Auswahl von Testsignalen / Einbindung von externe Messsignalen
4.Anschaltung und Kopplung an reale Systeme
5.Ergebnisinterpretation
6.Kurzvorträge der Studierende mit Erarbeitung von innovativen Regelungskonzepten
  im Rahmen der Vorlesung und Diskussion der Ergebnisse    

[letzte Änderung 07.01.2010]
Lehrmethoden/Medien:
Skript, Folien, Beamer, PC, CD

[letzte Änderung 07.01.2010]
Literatur:
Zu Beginn der Vorlesung wird eine CD mit komplettem Unterrichtsmaterial ausgegeben, darin enthalten ist auch eine komplette Literaturliste, die ständig aktualisiert wird.

[letzte Änderung 07.01.2010]
[Mon May 25 22:24:15 CEST 2020, CKEY=estx, BKEY=em, CID=E904, LANGUAGE=de, DATE=25.05.2020]