htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code

flag

Biotelemetrie

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Biotelemetrie
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Elektrotechnik, Master, ASPO 01.10.2013
Code: E1931
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2V+2PA (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
5
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Mündliche Prüfung

[letzte Änderung 08.11.2013]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

BMT931 Biomedizinische Technik, Master, ASPO 01.04.2011 , 9. Semester, Wahlpflichtfach, Fachtechnik
BMT1931 (P213-0168) Biomedizinische Technik, Master, ASPO 01.04.2014 , Wahlpflichtfach, medizinisch/technisch
E2931 Elektro- und Informationstechnik, Master, ASPO 01.04.2019 , Wahlpflichtfach, technisch
E1931 Elektrotechnik, Master, ASPO 01.10.2013 , Wahlpflichtfach, technisch

geeignet für Austauschstudenten mit learning agreement
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Oliver Scholz
Dozent/innen: Prof. Dr. Oliver Scholz

[letzte Änderung 11.10.2019]
Lernziele:
Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung ist die/der Studierende befähigt:
 
• zu beschreiben, was man unter »Telemetrie« und speziell unter »Biotelemetrie« versteht,
• mindestens 4 gebräuchliche Verfahren der Nachrichten- und Signalübertragung für die Telemetrie biomedizinischer Anwendungen sowie Beispiele zu nennen,
• wesentliche Aspekte der induktiven Übertragung und deren Bedeutung für die Biotelemetrie zu nennen und zu beschreiben,
• wesentliche Systemgrößen für die induktive Übertragung grob zu dimensionieren,
• einfache Leitungscodes und Übertragungsprotokolle programmtechnisch in µControllern umzusetzen,
• die Funktionsweise der Fehlererkennung mittels zyklischer Codes wiederzugeben,
• aus Herstellerangaben in Datenblättern relevante Informationen für die Umsetzung von Anwendungs-Hard- sowie -Software herauszuziehen.


[letzte Änderung 10.11.2013]
Inhalt:
• Grundlagen der Telemetrie
• Theorie der induktiven Übertragung
• Grundlagen der Signalübertragung/ digitalen Kommunikation
• Kanalcodierung
• Leitungscodes
• Grundlagen der Sensorik
• Hardwarenahes Programmieren eines µControllers

[letzte Änderung 10.11.2013]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Skript, Folien und Dokumentation, abrufbar von Clix
Versuchsplattform für Übungen im Labor


[letzte Änderung 10.11.2013]
Literatur:
Sklar, Bernard: Digital communications: fundamentals and applications, 2nd ed., Upper Saddle River, N.J: Prentice-Hall PTR 2001.
Finkenzeller, Klaus: RFID-Handbuch: Grundlagen und praktische Anwendungen induktiver Funkanlagen, Transponder und kontaktloser Chipkarten, München [u.a.]: Hanser 2006.
Werner, Martin: Information und Codierung Grundlagen und Anwendungen, Wiesbaden: Vieweg+Teubner Verlag / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009.
Texas Instruments: „PASSIVE LOW FREQUENCY INTERFACE DEVICE WITH EEPROM AND 134.2 kHz TRANSPONDER INTERFACE“. Datenblatt 2009
Bosch Sensortec: „Bosch BMP085 Digital pressure sensor“. Datenblatt 2009


[letzte Änderung 10.11.2013]
[Sun Jun 23 00:19:16 CEST 2024, CKEY=bby, BKEY=em2, CID=E1931, LANGUAGE=de, DATE=23.06.2024]