htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

flag

Freizeit-, Sport- und Tourismuswissenschaft

Modulbezeichnung: Freizeit-, Sport- und Tourismuswissenschaft
Modulbezeichnung (engl.): Leisure, Sport and Tourism Studies
Studiengang: Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management, Master, ASPO 01.04.2014
Code: MFSTM-110
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prόfungsart:
Klausur (90 Minuten / Wiederholung semesterweise)
Zuordnung zum Curriculum:
MFSTM-110 Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management, Master, ASPO 01.04.2014, 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Wünschenswert wären tourismusspezifische Vorkenntnisse z. B. aus der beruflichen Praxis oder Studiengängen im Bereich Tourismus, Sport, Freizeit, Geografie, BWL, VWL

[letzte Änderung 23.01.2014]
Als Vorkenntnis empfohlen fόr Module:
MFSTM-240 Kultur-und Freizeitgeografie
MFSTM-350 Projekt zum Freizeit-, Sport- und Tourismusmanagement
MFSTM-W-11 Edutainment
MFSTM-W-111 Sportmanagement
MFSTM-W-141 Wellness- und Gesundheitstourismus
MFSTM-W-21 Entrepreneurship
MFSTM-W-31 Freizeit- und Adventure-Management
MFSTM-W-91 Qualitätsmanagement
MFSTM-W71 Mobilitätsmanagement


[letzte Änderung 24.01.2014]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Ralf Rockenbauch
Dozent:
Dozenten des Studiengangs


[letzte Änderung 23.01.2014]
Lernziele:
Die Studierenden entwickeln, erweitern und vertiefen ihr Fach- und Methodenwissen zu
 
• den wesentlichen Begriffen, Merkmalen und Ansätzen der Freizeit-, Sport- und Tourismuswissenschaften
• den Freizeit-, Sport-, Tourismuswissenschaften als interdisziplinäre Wissenschaften
• den wesentlichen Bereichen der Lebensstilforschung – (insbesondere Freizeit, Sport, Tourismus)
• den Analysen des Verhaltens, der Wünsche und der Bedürfnisse der Menschen in Arbeit, Freizeit, Sport und Tourismus –  (insbesondere aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht)
• wissenschaftlich basierten Aktivitäten in den Bereichen Analyse, Bewertung, Reflexion, Entwicklung und Umsetzung von Handlungsempfehlungen (Evaluierung, Erstellung von Expertisen, Wirtschafts- und Politikberatung, Gutachtenerstellung, Auftragsforschung sowie Vorträge, Seminare und Lehre)  
 
Die Studierenden
• vertiefen Einblicke in die Freizeit-, Sport- und Tourismuswissenschaft und können wissenschaftliches Arbeiten in diesen Bereichen anwenden
 
Internationale und interkulturelle Bezüge
• Beschäftigung mit internationalen Ansätzen der Freizeit-, Sport-, Tourismuswissenschaften
• Im Rahmen von Beispielen aus internationalen Forschungsprojekten – insbesondere mit einem hohen Anwendungsbezug in der Praxis (anwendungsbezogene Forschung)
 
Berufspraktische Bezüge:
• Wissenschaftlich basierte Wirtschafts- und Politikberatung im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
• (wirtschafts-) wissenschaftliche Methoden im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
• Sozialkompetenz
• Gastvorträge, Exkursionen (zusammen mit Studierenden verschiedener Semester und Studiengänge)
• insbesondere Managementkonzepte und wissenschaftliche Methoden mit hoher Relevanz für das nachhaltige Management im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
• Die Studierenden erweitern und vertiefen ihre Fähigkeiten bei der Anwendung moderner Präsentationstechniken, der Projekt- und Teamarbeit sowie des wissenschaftlichen Arbeitens.
 
Durch die erfolgreiche Beendigung des Moduls können die Studierenden
• wissenschaftliche Fragestellungen und Besonderheiten in der Freizeit-, Sport- und Tourismuswissenschaft verstehen, analysieren, in Planungsmodellen abbilden und erläutern
• Planungs- und Steuerungsmethoden in der Freizeit-, Sport- und Tourismuswissenschaft anwenden (strategische Planung sowie operative Umsetzung)
• Prozesse der anwendungsorientierten Forschung und Beratung im Freizeit-, Sport- und Tourismussektor beschreiben, entwickeln, planen und gestalten
• im Rahmen von Wissens- und Projektmanagement kooperieren und evaluieren (Fokussierung / Projektdefinition, Planung, Projektstrukturierung, Priorisierung/Ableitung/Analysen, Aktivitätenplanung, Durchführung, Erfolgskontrolle)
• die Freizeit-, Sport- und Tourismuswissenschaft in das allgemeine Wissenschaftssystem einordnen und die Teilbereiche der genannten Wissenschaftsgebiete differenzieren


[letzte Änderung 23.01.2014]
Inhalt:
• Begriffe, Merkmale und Ansätzen der Freizeit-, Sport- und Tourismuswissenschaften
• Lebensstilforschung – (insbesondere Freizeit, Sport, Tourismus)
• (wirtschafts-) wissenschaftliche Analysen des Verhaltens, der Wünsche und der Bedürfnisse der Menschen in Arbeit, Freizeit, Sport und Tourismus
• Wissens- und Projektmanagement in der anwendungsbezogenen Forschung und Beratung
• Bionik und moderne Konsumtheorie im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management Tourismus
• Konzeption (regionaler) Organisationen im Bereich Freizeit, Sport, Tourismus,
• Projekt-, Politik- und Wirtschaftsberatung
• Vertiefende Grundlagen zur Analyse und Führung von Freizeit-, Sport-, Tourismusorganisationen
• Reflexion und Analyse des Wandels der (globalen) Umwelt und von Freizeit-, Sport-, Tourismusorganisationen
• Aktuelle Methoden und theoretische Grundlagen des Wissensmanagements bzw. Potenziale des Berichtswesens
• Inhalte, Methoden, Potenziale und Grenzen des Qualitätsmanagements
• Strategische Kontrolle von Freizeit-, Sport-, Tourismusorganisationen
• Analyse von Methoden zur Kontrolle von Freizeit-, Sport-, Tourismusorganisationen (z. B. Balanced Scorecard, EFQM-Modell)
• Innovationsmanagement, Zukunftsforschung, Methoden der Leitbildentwicklung, Kreativitätstechniken sowie Trend- und Szenario-Forschung (z. B. Delphi-Methode, Szenariotechnik, Stärken-Schwächen Profile)  in Freizeit-, Sport-, Tourismusorganisationen


[letzte Änderung 23.01.2014]
Lehrmethoden/Medien:
Literatur / Literature:
 
• Aktuelle Literaturlisten werden den Studierenden zu Beginn des Semesters zur Verfügung gestellt (beispielhafte Quellenangaben):
 
• Bieger, T., Tourismuslehre – Ein Grundriss, Haupt, Bern u. a., aktuellste Auflage
• Bieger, T., Keller, P., (Hrsg.), Managing Change in Tourism: Creating Opportunities - Overcoming Obstacles, Berlin, aktuellste Auflage
• Bowdin, G., Allen, J., O΄Toole, W., Harris, R., & Mc Donnell, I., Events Management, Great Britain: Elsevier, aktuellste Auflage
• Böventer, E. von, Ökonomische Theorie des Tourismus, Campus, Frankfurt, aktuellste Auflage.
• Breidenbach, R., Freizeitwirtschaft und Tourismus, aktuellste Auflage
• Brähmig, K, (2011), Ausschuss für Tourismus, Deutscher Bundestag, Stellungnahme Freizeitparks, http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a20/anhoerungen/anhoerung_freizeitparks/Stellungnahmen/Stellungnahme-Hahne.pdf
• Buck, M., Conrady, R., (Hrsg.), Trends and Issues in Global Tourism 2007 ff, Springer, Heidelberg, 2007 ff
• Cooper, C. (u. a.) (Hrsg.), Tourism development – environmental and community issues, aktuellste Auflage
• Csikszentmihalyi, M.: Das Flow-Erlebnis. Stuttgart 1993
• Csikszentmihalyi, M./Jackson, S.A.: Flow im Sport. München 2000
• FdSnow, Fachzeitschrift für den Skisport, Freunde des Skisports im Deutschen Skiverband
• Forsberg, K. et all, (2000), Visualizing Project Management, A model for business and technical success, Second Edition, John Wiley and Sons Inc.
• Freyer, W., Sport-Marketing: Modernes Marketing-Management für die Sportwirtschaft, Berlin, aktuellste Auflage
• Freyer, W., Tourismus-Marketing, Oldenbourg, München, aktuellste Auflage
• Freyer, W. (Hrsg.), Tourismus: Einführung in die Fremdenverkehrsökonomie, aktuellste Auflage.
• Green Champions in Sport and Environment, Guide to environmentally-sound large sporting events, German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety, German Olympic Sports Confederation, Berlin, 2007
• Haedrich, G., Kaspar, C. u. a. (Hrsg.), Tourismus-Management, 3. Auflage, de Gruyter, Berlin u. a., 1998
• Hayes, N., Saving Sailing, Crickhollow, Milwaukee, 2009, How … and more importantly … why? A provocative argument and action plan – sure to appeal to sailors everywhere – for the revival of family sailing . . . and quality uses of free time for rewarding intergenerational pastimes, lifelong hobbies, and free-time pursuits.
• Hobel, B. and Schütte, S. (2006), Projektmanagement, Wiesbaden, Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler
• Hofstede, G.; Interkulturelle Zusammenarbeit. Kulturen - Organisationen - Management, Wiesbaden 1993
• Holloway, C., The business of tourism, 7. Auflage, Pearson Education, London, 2006
• Hoye, R., Sport management: principles and applications, 2. Auflage, Elsevier, Amsterdam u. a., 2009
• Hoyle, L., Event marketing how to successfully promote events, festivals, conventions and expositions, Wiley, New York, aktuellste Auflage
• Hungenberg, H., Problemlösung und Kommunikation, München, aktuellste Auflage
• Institut für Mobilitätsforschung (Hrsg.), Erlebniswelten und Tourismus, Springer, Berlin, 2004
• Letzner, V., Tourismusökonomie – Volkswirtschaftliche Aspekte rund ums Reisen, Oldenbourg, München, 2010
• Neumann, P.: Das Wagnis im Sport. Schorndorf 1999
• Nufer, G., Bühler, A., (Hrsg.), Management und Marketing im Sport – Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Anwendungen der Sportökonomie, Berlin, aktuellste Auflage
• Opaschowski, H.W.: Xtrem – Der kalkulierte Wahnsinn. Hamburg 2000
• Opaschowski, H.W.: Deutschland 2020. Wie wir morgen leben – Prognosen der Wissenschaft. Wiesbaden 2006
• Opaschowski, H.W., Freizeitwirtschaft - Die Leitökonomie der Zukunft. Zukunft. Bildung. Lebensqualität, 2007
• Opaschowski, H.W.: Freizeitökonomie – Marketing von Erlebniswelten. Opladen 1995
• Schulze, G.: Die Erlebnisgesellschaft, Kultursoziologie der Gegenwart Frankfurt 1995
• Wopp, Ch.: Entwicklungen und Perspektiven des Freizeitsports. Meyer & Meyer, Aachen 1995
• Opaschowski, H., Das gekaufte Paradie

[letzte Änderung 23.01.2014]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Thu Jun  4 12:49:36 CEST 2020, CKEY=ffsut, BKEY=fsm, CID=MFSTM-110, LANGUAGE=de, DATE=04.06.2020]