htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

flag

Finanzmanagement und Förderung

Modulbezeichnung: Finanzmanagement und Förderung
Modulbezeichnung (engl.): Financial Management and Project Funding
Studiengang: Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management, Master, ASPO 01.04.2014
Code: MFSTM-330
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur (90 Minuten, Wiederholung semesterweise)
Zuordnung zum Curriculum:
MFSTM-330 Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management, Master, ASPO 01.04.2014, 3. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MFSTM-120 Akteure in der Freizeit-, Sport- und Tourismuswirtschaft
MFSTM-210 Unternehmensführung


[letzte Änderung 23.01.2014]
Sonstige Vorkenntnisse:
Wünschenswert wären kulturspezifische Vorkenntnisse z. B. aus der beruflichen Praxis oder Studiengängen im Bereich Kulturmanagement, BWL oder einem künstlerischen Fach

[letzte Änderung 23.01.2014]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Ralf Rockenbauch
Dozent:
Dozenten des Studiengangs


[letzte Änderung 23.01.2014]
Lernziele:
Letztlich sollen die Studierenden in der Lage sein
  
• die Möglichkeiten der Finanzierung im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor aufzuzeigen,
• einen Überblick über den Begriff, die Aufgaben und Quellen der Finanzierung im im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor abzubilden,
• die Finanzierungsmöglichkeiten durch staatliche Träger aufzuzeigen
• die verschiedenen Arten eigener Einnahmen darzulegen und zu bewerten
• Die besondere Bedeutung des Einwerbens von Drittmitteln auszudrücken
 
Hierfür ist es notwendig, dass die Studierenden in der Lage sind
• Finanzwissenschaftliche Aspekte und deren Besonderheiten für das im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management zu analysieren sowie bei der Planung und Steuerung im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management zu berücksichtigen
- Staatstätigkeit und Haushalt in Deutschland (Finanzwissenschaften)
- Empirische Kennziffern, Ursachen und Probleme im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Finanzplanung im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Systematik und Struktur öffentlicher Ausgaben, Auftragsvergabe und Wirkungen im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Analyse des Einnahmeverhaltens der öffentlichen Hand im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Föderalismus und Finanzausgleich unter Berücksichtigung der Besonderheiten im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Besonderheiten der Steuerlehre im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
• Finanzwirtschaftliche Aspekte und deren Besonderheiten für das Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management zu analysieren sowie bei der Planung und Steuerung im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management zu berücksichtigen
- Die Studierenden gewinnen eingangs einen Einblick in den Lebenszyklus eines Unternehmens und können die finanziellen Herausforderungen jeder Phase wiedergeben. Dabei identifizieren sie mögliche Beiträge der Stakeholder zur Finanzierung des Unternehmens.
- Die Teilnehmer sind in der Lage, theoretische Grundlagen der Finanzierungstheorie aufzuarbeiten, indem sie den Zusammenhang zwischen Rendite, Risiko und Nutzen ebenso wie die Kriterien von Kapitalstrukturentscheidungen aufzeigen können. Dazu können sie die Herkunft und die Einsatzbereiche von Eigen-, Fremd- und Mezzaninkapital sicher bestimmen.
- Darüber hinaus soll die Fähigkeit entwickelt werden, ethische Probleme in der Unternehmensfinanzierung zu identifizieren.
- Im Rahmen der finanzorientierten Unternehmensführung sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, die Aufgaben des Finanzmanagements zu beschreiben und die finanzwirtschaftlichen Entscheidungskriterien anhand von Beispielen zu erklären.
- Weiterhin können die Studierenden die auf den Finanzmärkten üblichen Transaktionen systematisch darstellen und können sich die Funktionen der Finanzintermediäre erschließen. Zusätzlich erwerben sie die Fähigkeit, Einflussfaktoren auf die Finanzmärkte zu erkennen und notwendige Regulierungsregeln herauszufinden.
- Die Teilnehmer lernen die Voraussetzungen und Schwierigkeiten einer Existenzgründung kennen und können die in dieser Phase üblichen Finanzierungsbausteine beschreiben. Außerdem können sie alle Elemente einer Kreditverhandlung beurteilen, die Verschuldungsgrenze eines Unternehmens berechnen sowie die Konstruktion und die Anwendung eines Kreditratings veranschaulichen.
- Die Studierenden besitzen Kenntnisse über die Konstruktion und die Anwendungsgebiete der Finanzierungsinstrumente, welche vorwiegend in der Wachstumsphase zum Einsatz gelangen. Außerdem erlangen sie die Fähigkeit, Sensitivitäten und Risiken zu analysieren, die Vorteilhaftigkeit von Leasing und Factoring rechnerisch zu untersuchen.
- Weiterhin können die Studierenden die Funktionen der Kapitalmärkte und der Außenhandelsfinanzierung erklären. Sie werden in die Lage versetzt, die verschiedenen Kapitalmarktinstrumente zu vergleichen und den Weg ihrer Ausgabe nachzuvollziehen, Wandel- und Optionsschuldverschreibungen rechnerisch zu analysieren, die Bedingungen von Genussscheinen vergleichend zu untersuchen, die Zahlungsbedingungen „Dokumentenakkreditiv“ und Dokumenteninkasso“ hinsichtlich des Ablaufs und des Nutzens für die Beteiligten darzustellen sowie ihre Einbindung in die Außenhandelsfinanzierung aufzuzeigen.
- Schließlich sollen die Teilnehmer befähigt werden, die typische Entstehung von Unternehmenskrisen zusammenhängend zu veranschaulichen. Dabei sollen sie Lösungswege entwickeln und hinsichtlich der praktischen Umsetzbarkeit über

[letzte Änderung 23.01.2014]
Inhalt:
• Finanzwissenschaften
- Staatstätigkeit und Haushalt in Deutschland (Finanzwissenschaften)
- Empirische Kennziffern, Ursachen und Probleme im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Finanzplanung im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Systematik und Struktur öffentlicher Ausgaben, Auftragsvergabe und Wirkungen im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Analyse des Einnahmeverhaltens der öffentlichen Hand im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Föderalismus und Finanzausgleich unter Berücksichtigung der Besonderheiten im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
- Besonderheiten der Steuerlehre im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
 
• Finanzwirtschaften
- Finanzierungstheorie (Begriffe, Lebenszyklus eines Unternehmens, Stakeholder als Finanzierungsquelle, Informationsasymmetrien und Agency-Theorie, Rendite, Risiko und Nutzentheorie, Kapitalstrukturentscheidungen, Eigenkapital, Fremdkapital und Mezzaninkapital, Ethische Aspekte der Unternehmensfinanzierung)
- Finanzorientierte Unternehmensführung (Finanzmanagement, Finanzwirtschaftliche Entscheidungskriterien, Finanzierungsverhalten („Pecking Order“), Investor Relations)
- Funktionsmechanismen der Finanzmärkte (Finanztransaktionen, Finanzintermediäre,  Einflussfaktoren auf die Märkte, Staatliche Aufsicht)         
- Gründungsfinanzierung (Geschäftsidee und Businessplan, finanzielle Herausforderungen in der Gründungsphase, Typische Finanzierungsquellen,  Fremdfinanzierung mit Krediten)
- Wachstumsfinanzierung (Herausforderung Investitionsrisiko, Sensitivitätsanalyse,  Risikoanalyse, Leasing, Finanzierung von Forderungen, Avalkredite,   Projektfinanzierungen, Kapitalbeteiligungen, Mezzaninkapital)
- Finanzierung in der Reifephase (Finanzierung über die Kapitalmärkte,  Außenhandelsfinanzierung)
- Finanzierung in der Krise (Arten von Unternehmenskrisen, Finanzierungspotenziale,  Finanzierungsquellen in der Krise, Ablauf eines Insolvenzverfahrens)
 
• Finanzierung im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
- Grundbegriffe der Finanzierung im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
- Maßnahmen der Mittelbeschaffung und Mittelrückzahlung
- Quellen der Ermöglichung und Sicherung der Leistungserstellung und Leistungsverwertung von Organisationen im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
- Finanzierung öffentlich-rechtlicher Organisationen im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor, privatrechtlich-gemeinnütziger Organisationen im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor und privatrechtlich-kommerzieller Organisationen im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
- Finanzierung durch staatliche Träger
- Finanzierung über eigene Einnahmen
- Finanzierung über Drittmittel, wie öffentliche Drittmittel, Sponsoring, Spenden und Fundraising, private Stiftungen
- Projektbezogene Förderung über öffentliche Drittmittel
- Programme der EU (z.B. Strukturfonds, Gemeinschaftsinitiativen, Aktionsprogramme)


[letzte Änderung 23.01.2014]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesung mit Gruppen- und Projektarbeit, Diskussion mit Studierenden

[letzte Änderung 23.01.2014]
Literatur:
• Aktuelle Literaturlisten werden den Studierenden zu Beginn des Semesters zur Verfügung gestellt (beispielhafte Quellenangaben):
• Brümmerhoff, D., Finanzwissenschaft, 8. Auflage, Oldenbourg, München, 2001
• Gutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (siehe auch www.sachverstaendigenrat.org )
• www.bmwi.de
• www.bundesfinanzministerium.de
• Peffekoven, R., Einführung in die Grundbegriffe der Finanzwissenschaft, 3. Auflage, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 1996
• Andel, N., Finanzwissenschaft, Mohr, Tübingen, 1983
• Zimmermann, H., Henke, K., Finanzwissenschaft, 3. Auflage, Vahlen, München 1982
  
• Backhaus, K./Werthschulte, H. (Hrsg.) Projektfinanzierung, akt. Auflage, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart.
• Bieg, H./Kußmaul, H.: Finanzierung, akt. Aufl., Verlag Franz Vahlen, München.
• Bieg, H./Kußmaul, H.: Investitions- und Finanzierungsmanagement, Band III: Finanzwirtschaftliche Entscheidungen, Verlag Franz Vahlen, München 2000.
• Brealy, R. A./Myers, S. C.: Principles of Corporate Finance, akt. Auflage, Verlag McGraw-Hill, Boston.
• Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. (Hrsg.): Abwicklung des Leasing-Vertrages, in: Kleines Leasing-Lexikon, www.bdl-leasing-verband.de, Berlin.
• Dortschy, J. W./Jung, K.-H./Köller, R.: Auslandsgeschäfte – Banktechnik und Finanzierung, akt. Auflage, Verlag Schäffer-Poeschel, Stuttgart.
• Falter, M.: Die Praxis des Kreditgeschäfts, akt. Auflage, Deutscher Sparkassen Verlag, Stuttgart.
• Häberle, S. G.: Handbuch der Außenhandelsfinanzierung, akt. Auflage, München.
• Dahmen, A./Jacobi, P./Rossbach, P.: Corporate Banking, akt.. Auflage, Bankakademie-Verlag, Frankfurt a. M.
• Perridon, L./Steiner, M./Rathgeber, A.W.: Finanzwirtschaft der Unternehmung, akt. Auflage, Vahlen-Verlag, München.
• Portisch, W.: Finanzierung im Unternehmenslebenszyklus, München 2008.
• Prätsch, J./Schikorra, U./Ludwig, E.: Finanzmanagement, akt. Auflage, Hanser Verlag, München und Wien.
• Rösler, P./Mackenthun, T./Pohl, R.: Handbuch Kreditgeschäft, akt. Auflage, Gabler-Verlag, Wiesbaden.
• Ross, S. A./Westerfield, R. W./Jordan, B.D.: Fundamentals of Corporate Finance, akt. Auflage, McGraw-Hill, Boston.
 
• Gerlach-March, R.: Kulturfinanzierung, Springer, aktuelle Auflage
• Hausmann, A.: Kunst- und Kulturmanagement, Verlag für Sozialwissenschaften, aktuelle Auflage
• Heinrichs, W.: Kulturpolitik und Kulturfinanzierung, München, aktuelle Auflage
• Klein, A.: Der exzellente Kulturbetrieb, Verlag für Sozialwissenschaften, aktuelle Auflage
• Singer, O. (2003): Die Förderung  von Kunst und Kultur, in: Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages, Nr. WF X-060/03, S. 1-50
• Zimmer, A., Priller, E.: Gemeinnützige Organisationen im gesellschaftlichen Wandel, Springer, aktuelle Auflage
 
• Nufer, G., Bühler, A., (Hrsg.), Management und Marketing im Sport – Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Anwendungen der Sportökonomie, Berlin, aktuellste Auflage
• Wopp, Ch.: Entwicklungen und Perspektiven des Freizeitsports. Meyer & Meyer, Aachen 1995
• Steinecke, A. (Hrsg.), Erlebnis- und Konsumwelten, Oldenbourg, München, 2000

[letzte Änderung 23.01.2014]
[Thu May 28 00:06:51 CEST 2020, CKEY=ffuf, BKEY=fsm, CID=MFSTM-330, LANGUAGE=de, DATE=28.05.2020]