htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

flag

Interkulturelle und soziokulturelle Kompetenz

Modulbezeichnung: Interkulturelle und soziokulturelle Kompetenz
Modulbezeichnung (engl.): Intercultural and Sociocultural Competence
Studiengang: Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management, Master, ASPO 01.04.2014
Code: MFSTM-140
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
schriftliche Ausarbeitung mit Präsentation (Wiederholung jährlich)
Zuordnung zum Curriculum:
MFSTM-140 Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management, Master, ASPO 01.04.2014, 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Wünschenswert wären tourismusspezifische Vorkenntnisse z. B. aus der beruflichen Praxis oder Studiengängen im Bereich Tourismus, Sport, Freizeit, Geografie, BWL, VWL

[letzte Änderung 23.01.2014]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
MFSTM-W-11 Edutainment
MFSTM-W-111 Sportmanagement
MFSTM-W-141 Wellness- und Gesundheitstourismus
MFSTM-W-21 Entrepreneurship
MFSTM-W-31 Freizeit- und Adventure-Management
MFSTM-W-91 Qualitätsmanagement
MFSTM-W71 Mobilitätsmanagement


[letzte Änderung 24.01.2014]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Petra Garnjost
Dozent:
Dozenten des Studiengangs


[letzte Änderung 23.01.2014]
Lernziele:
Nach erfolgreicher Beendigung dieses Moduls sollen die Lernenden in der Lage sein …
• die Spezifika ausgewählter nationaler Kulturen hinsichtlich Geschichte, Landeskultur, freizeitwirtschaftlichen, sportwirtschaftlichen, touristischen Highlights und wirtschaftlicher Situation zu erläutern,
• einen vertieften Einblick über den Managementstil und Does+Don´ts im Geschäftsalltag   ausgewählter nationaler Kulturen zu geben
• Inhalte zu ausgewählten nationalen Kulturen frei und selbstständig zu recherchieren und anhand von vorgegebenen Kriterien auszuwerten
• in einer Arbeitsgruppe auf ein vorgegebenes Ziel und Timing hin erfolgreich und selbstgesteuert zu arbeiten. Dies umfasst die eigenständige Verteilung von Arbeitspaketen in der Gruppe, deren jeweilige individuelle Ausarbeitung durch die einzelnen Gruppenmitglieder und die Zusammenführung zu einer Gruppenleistung. Hierzu gehört auch das Lösen von ggf. auftretenden Konflikten in der Gruppe bzw. deren Eskalation an die Lehrenden.
• eine schriftliche Ausarbeitung unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Grundsätze ggf. in englischer Sprache anzufertigen und eine Präsentation ggf. in Englisch in einem vorgegebenen Zeitrahmen zu halten.


[letzte Änderung 23.01.2014]
Inhalt:
Inhaltlich beschäftigt sich die Veranstaltung mit einer komplexen Thematik aus dem Bereich der interkulturellen und soziokulturellen Kompetenz im Kontext des Freizeit-, Sport- und Tourismusmanagement. Die Bearbeitung von Teilaufgaben erfolgt durch die Studierenden in Einzel- und/oder Gruppenarbeit.
 
• Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der Kulturforschung, beispielsweise
  durch die Teilnahme an (inter-) nationalen Sommerakademien in Zusammenarbeit mit Partnerhochschulen
• Interdisziplinäre Lehrveranstaltung unter Vermittlung von Geschichte, Kultur,
freizeit-, sport- und tourismuswissenschaftlichen Kerndaten eines Landes und deren Einfluss auf Managementstile und Gepflogenheiten im Geschäftsalltag anhand aktueller Themen (zum Teil ergänzt durch Exkursionen)
• strukturierte Diskussionen, Übungen und Workshops
• Strukturierte Projektarbeit im Team
• Erarbeitung einer schriftlichen Ausarbeitung und Darstellung der Ergebnisse mit Hilfe moderner Präsentationstechniken.
• Kulturelle Verhaltensmuster und deren Auswirkung auf das (inter-) nationale Freizeit‐, Sport‐, Tourismus‐Management
• Interkulturelle Zusammenarbeit in gemischten Teams, Konfliktlösung im Team und Führungskompetenzen
• Diversity Management

[letzte Änderung 23.01.2014]
Lehrmethoden/Medien:
• Seminaristische Vorlesung
• Fallstudien (ggf. Exkursionen)
• Gruppenarbeit
• Strukturierte Diskussion mit Studierenden und auch Externen
• Präsentationen und Erstellung von Dokumentationen/schriftlichen Ausarbeitungen

[letzte Änderung 23.01.2014]
Literatur:
• Je nach Themenstellung
• Aktuelle Literaturlisten werden den Studierenden zu Beginn des Semesters zur Verfügung gestellt (beispielhafte Quellenangaben):
- Briscoe/Schuler, International Human Resource Management, London.
- Dowling/Festing/Engle, International Human Resource Management:  managing people in a multinational context, Andover.
- Mendenhall/Oddou, Readings and Cases in IHRM, Cincinnati.
- Hall/Hall, Understanding cultural differences, Boston.
- Hofstede, Culture´s consequences, comparing values, behaviors, institutions, and organizations across nations, Thousand Oaks.
- Scholz/Böhm, Human Resource Management in Europe –Comparative analysis and contextual understanding, Routledge.
  
• Aktuelle Fachbeiträge in englischsprachigen Wirtschaftsmagazinen wie der Harvard Business Review


[letzte Änderung 23.01.2014]
[Thu May 28 00:25:47 CEST 2020, CKEY=fiusk, BKEY=fsm, CID=MFSTM-140, LANGUAGE=de, DATE=28.05.2020]