htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

flag

Rahmenbedingungen in der Freizeit-, Sport- und Tourismusbranche

Modulbezeichnung: Rahmenbedingungen in der Freizeit-, Sport- und Tourismusbranche
Modulbezeichnung (engl.): Conditions, Constraints and Operational Environments in the Leisure, Sport and Tourism Industries
Studiengang: Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management, Master, ASPO 01.04.2014
Code: MFSTM-230
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 2
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prόfungsart:
Klausur (90 Minuten, Wiederholung semesterweise)
Zuordnung zum Curriculum:
MFSTM-230 Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management, Master, ASPO 01.04.2014, 2. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Harmonisierung Recht (falls keine Vorkenntnisse im deutschen Vertragsrecht vorhanden sind)

[letzte Änderung 22.09.2016]
Als Vorkenntnis empfohlen fόr Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Ralf Rockenbauch
Dozent:
Prof. Dr. Sybille Neumann
Dozenten des Studiengangs


[letzte Änderung 19.12.2019]
Lernziele:
Die Studierenden entwickeln, erweitern und vertiefen ihr Fach- und Methodenwissen zu
 
•        den Rahmenbedingungen im Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management
•        der strategischen Planung der Themenfelder von Freizeit-, Sport-, Tourismusorganisationen
•        den Restriktionen, die bei der Dienstleistungserstellung in diesen Sektoren zu berücksichtigen sind (Dienstleistungskette im Gesamtsystem der Freizeit-, Sport-, Tourismuswirtschaft)
•        der Berücksichtigung von unternehmensexternen Parametern (volkswirtschaftliche, ökologische, technische, gesellschaftliche, politische, rechtliche Rahmenbedingungen)
•        der Berücksichtigung von unternehmensinternen Parametern (Unternehmensziele, Unternehmensphilosophie und –kultur, Führungsverständnis, Machtverteilung zwischen Eigentümer, Management, Betriebsrat, Ablauf- und Aufbauorganisation, Arbeitsbedingungen, Marktstellung und Ergebnissituation des Unternehmens)
•        der Analyse von aktuellen Entwicklungen, Markt- und Wettbewerbsparametern im regionalen, nationalen und internationalen Kontext
•        den Strukturmodellen und dem Management der Systeme in der Freizeit‐, Sport‐, Tourismuswirtschaft
 
Die Studierenden
•        vertiefen Einblicke in die Rahmenbedingungen der Freizeit-, Sport- und Tourismuswirtschaft und können angemessene Managementmethoden anwenden
•        lernen mit der fortschreitenden Internationalisierung/Europäisierung der Rahmenbedingungen umzugehen. Sie erarbeiten die wichtigsten (inter-) nationalen Rahmenbedingungen. Sie lernen wichtige (inter-) nationale Rahmenbedingungen sowie das Verhandeln und Gestalten (inter-) nationaler Verträge kennen. Sie erlernen die entsprechende (inter-) nationale Fachterminologie.
 
Internationale und interkulturelle Bezüge
•        Beschäftigung mit internationalen Rahmenbedingungen der Freizeit-, Sport-, Tourismuswirtschaft
•        Im Rahmen von Beispielen aus internationalen Fallstudien – insbesondere mit einem hohen Anwendungsbezug in der Praxis (anwendungsbezogene Lehre)
 
Berufspraktische Bezüge:
•        Wirtschafts- und Politikberatung im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor unter Berücksichtigung der aktuellen / zukünftigen Rahmenbedingungen
•        Konzeption von Rahmenbedingungen und Anwendung von Managementmethoden für Organisationen im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
•        Sozialkompetenz
•        Gastvorträge, Exkursionen (zusammen mit Studierenden verschiedener Semester und Studiengänge)
•        insbesondere Managementkonzepte und Gestaltung von Rahmenbedingungen mit hoher Relevanz für das nachhaltige Management im Freizeit-, Sport-, Tourismussektor
•        Die Studierenden erweitern und vertiefen ihre Fähigkeiten bei der Anwendung moderner Präsentationstechniken, der Projekt- und Teamarbeit sowie des wissenschaftlichen Arbeitens.
 
 
Durch die erfolgreiche Beendigung des Moduls können die Studierenden
•        Rahmenbedingungen der Freizeit-, Sport- und Tourismuswirtschaft analysieren, erläutern und gestalten
•        Planungs- und Steuerungsmethoden im Freizeit-, Sport- und Tourismus-Management differenzieren
•        angemessene Managementmethoden für die jeweiligen Rahmenbedingungen auswählen, erläutern und anwenden
  


[letzte Änderung 22.09.2016]
Inhalt:
• •        Begriffe und Merkmale zur Definition von Rahmenbedingungen im Freizeit-, Sport- und Tourismus-Management
•        strategischen Planung bei Freizeit-, Sport-, Tourismusorganisationen
•        Dienstleistungskette im Gesamtsystem der Freizeit-, Sport-, Tourismuswirtschaft
•        Berücksichtigung von unternehmensexternen Parametern (volkswirtschaftliche, ökologische, technische, gesellschaftliche, politische, rechtliche Rahmenbedingungen)
•        Berücksichtigung von unternehmensinternen Parametern (Unternehmensziele, Unternehmensphilosophie und –kultur, Führungsverständnis, Machtverteilung zwischen Eigentümer, Management, Betriebsrat, Ablauf- und Aufbauorganisation, Arbeitsbedingungen, Marktstellung und Ergebnissituation des Unternehmens)
•        Analyse von aktuellen Entwicklungen, Markt- und Wettbewerbsparametern im regionalen, nationalen und internationalen Kontext
•        Strukturmodelle und Management der Systeme in der Freizeit‐, Sport‐, Tourismuswirtschaft
•        Konzeption von Rahmenbedingungen (regionaler) Organisationen im Bereich Freizeit, Sport, Tourismus,
•        Projekt-, Politik- und Wirtschaftsberatung
•        Reflexion und Analyse des Wandels der (globalen) Umwelt und von Freizeit-, Sport-, Tourismusorganisationen
•        Managementaufgaben und Managementbereiche in der Freizeit-, Sport-, Tourismuswirtschaft
•        rechtliche (inter-) nationale Rahmenbedingungen und Regelungen, insbesondere
o        Reiserecht
o        Sport- und Eventrecht unter Berücksichtigung internationaler Bezüge (insbesondere rechtliche Akteure,
        Sportvereine und –verbände, mögliche Gesellschaftsformen, Haftung im Sportrecht, Vermarktung von Sportrechten,
        Doping)
•        Sicherheits-, Krisen- und Beschaffungsmanagement


[letzte Änderung 22.09.2016]
Lehrmethoden/Medien:
• Seminaristische Vorlesung
• Gruppenarbeit, Übungen anhand von ausgewählten Fällen und Verträgen
• Fallstudien (ggf. Exkursionen)
• Diskussion mit Studierenden und auch Externen
 
Anhand von ausgewähltem Datenmaterial und Fallstudien werden die Studierenden zu einer selbstständigen Entwicklung von Konzepten sowie deren Analyse und Reflexion angeleitet.

[letzte Änderung 23.01.2014]
Literatur:
Literatur / Literature:
 
• Aktuelle Literaturlisten werden den Studierenden zu Beginn des Semesters zur Verfügung gestellt (beispielhafte Quellenangaben):
 
• Bieger, T., Keller, P., (Hrsg.), Managing Change in Tourism: Creating Opportunities - Overcoming Obstacles, Berlin, aktuellste Auflage
• Bowdin, G., Allen, J., O΄Toole, W., Harris, R., & Mc Donnell, I., Events Management, Great Britain: Elsevier, aktuellste Auflage
• Breidenbach, R., Freizeitwirtschaft und Tourismus, aktuellste Auflage
• Cooper, C. (u. a.) (Hrsg.), Tourism development – environmental and community issues, aktuellste Auflage
• FdSnow, Fachzeitschrift für den Skisport, Freunde des Skisports im Deutschen Skiverband
• Green Champions in Sport and Environment, Guide to environmentally-sound large sporting events, German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety, German Olympic Sports Confederation, Berlin, 2007
• Holloway, C., The business of tourism, 7. Auflage, Pearson Education, London, 2006
• Hoye, R., Sport management: principles and applications, 2. Auflage, Elsevier, Amsterdam u. a., 2009
• Hoyle, L., Event marketing how to successfully promote events, festivals, conventions and expositions, Wiley, New York, aktuellste Auflage
• Hungenberg, H., Problemlösung und Kommunikation, München, aktuellste Auflage
• Letzner, V., Tourismusökonomie – Volkswirtschaftliche Aspekte rund ums Reisen, Oldenbourg, München, 2010
• Nufer, G., Bühler, A., (Hrsg.), Management und Marketing im Sport – Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Anwendungen der Sportökonomie, Berlin, aktuellste Auflage
• Opaschowski, H.W.: Xtrem – Der kalkulierte Wahnsinn. Hamburg 2000
• Opaschowski, H.W.: Deutschland 2020. Wie wir morgen leben – Prognosen der Wissenschaft. Wiesbaden 2006
• Opaschowski, H.W., Freizeitwirtschaft - Die Leitökonomie der Zukunft. Zukunft. Bildung. Lebensqualität, 2007
• Opaschowski, H.W.: Freizeitökonomie – Marketing von Erlebniswelten. Opladen 1995
• Schulze, G.: Die Erlebnisgesellschaft, Kultursoziologie der Gegenwart Frankfurt 1995
• Wopp, Ch.: Entwicklungen und Perspektiven des Freizeitsports. Meyer & Meyer, Aachen 1995
• Opaschowski, H., Das gekaufte Paradies, Germa Press, Hamburg, aktuellste Auflage
• Opaschowski, H., Tourismus, 3. Auflage, Leske und Budrich, Opladen, aktuellste Auflage
• Steinecke, A. (Hrsg.), Erlebnis- und Konsumwelten, Oldenbourg, München, 2000
• Bischof, R., Event-Marketing – Emotionale Erlebniswelten schaffen, Zielgruppen nachhaltig binden, Berlin, aktuellste Auflage
• Institut für Mobilitätsforschung (Hrsg.), Erlebniswelten und Tourismus, Springer, Berlin, 2004
• Poon, A. (1993), Tourism, technology and competitive strategies, CABI
• Bernet, B., Bieger, T., Finanzierung im Tourismus, Haupt, Bern, 1999
• Dettmer, H. (Hrsg.), Tourismus-Marketing-Management, Oldenbourg, München, 1999
• Holloway, C., The business of tourism, 7. Auflage, Pearson Education, London, 2006
• http://www.sparkassen-finanzgruppe-saar.de/download/Tourismusbarometer/2011/Sparkassen-Tourismusbarometer_Saarland_2011-komplett.pdf
• www.unwto.org
• Führich, E., Reiserecht, aktuelle Auflage, München (Beck)
• Führich, E., Basiswissen Reiserecht, aktuelle Auflage, München (Vahlen)
• Güllemann, D., Veranstaltungsmanagement und Recht, aktuelle Auflage, Köln (Wolters Kluwer)
• Fechner, Frank, Johannes Arnhold & Michael Brodführer, Sportrecht, aktuelle Auflage, Tübingen: Mohr Siebeck
• Risch, Mandy & Andreas Kerst. Eventrecht kompakt. Springer, Berlin/Heidelberg, aktuelle Auflage


[letzte Änderung 29.09.2016]
[Wed May 27 22:59:32 CEST 2020, CKEY=fridfsu, BKEY=fsm, CID=MFSTM-230, LANGUAGE=de, DATE=27.05.2020]