htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code


[Lernergebnisse des Moduls anzeigen]

Fahrerassistenzsysteme

Modulbezeichnung: Fahrerassistenzsysteme
Studiengang: Fahrzeugtechnik, Master, ASPO 01.04.2021
Code: FTM-FAS
SAP-Submodul-Nr.: P242-0106, P242-0107
SWS/Lehrform: 3V+1U+1P (5 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch/English
Prüfungsart:
Klausur 90 min, Studienleistung (bestanden/nicht bestanden)

[letzte Änderung 31.05.2022]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
FTM-FAS (P242-0106, P242-0107) Fahrzeugtechnik, Master, ASPO 01.04.2021, 1. Semester, Pflichtfach
FTM-FAS (P242-0106, P242-0107) Fahrzeugtechnik, Master, ASPO 01.04.2023, 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 75 Veranstaltungsstunden (= 56.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 123.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Jörg Hoffmann
Dozent: Prof. Dr. Jörg Hoffmann

[letzte Änderung 25.02.2020]
Lernziele:
Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage:
- die Funktionen und Wirkprinzipien unterschiedlicher elektronischer und mechanischer Komponenten der Fahrerassistenzsysteme zu beschreiben,
- Simulationsmodelle aufzubauen, Entwicklungsparameter zu definieren und die aus den Berechnungen gewonnene Simulationsergebnisse zu plausibilisieren,
- experimentelle Versuche zu konzipieren, vorzubereiten, durchzuführen sowie die gewonnenen Versuchsergebnisse auszuwerten um daraus das Fahrerassistenzsystem und dsssen Komponenten weiter zu entwickeln,
- sowie die Wechselwirkungen zwischen der Mensch-Maschine-Schnittstelle und dem Fahrerassistenzsystem zu analysieren und zu benennen.
- Sie besitzen umfassende Kenntnisse um Anforderungen der funktionalen Sicherheit von Fahrerassistenzsystemen auf Basis der Automobilnorm ISO 26262 in Entwicklungsprozess sowie der Induistrialisierung zu interpretieren. Weiterhin sind die Studierende in der Lage eigenständig die Phasenabschnitte der funktionalen Sicherheit, mit den vorgestellten Methoden, zu bewerten um daraus ein valides Sicherheitskonzept zu erstellen.

[letzte Änderung 21.01.2022]
Inhalt:
Grundlagen der Fahrerassistenzsystementwicklung
Virtuelle Entwicklungs- und Testumgebung für Fahrerassistenzsysteme
Sensorik für Fahrerassistenzsysteme
Datenfusion und Umfeldpräsentation
Aktorik für Fahrerassistenzsysteme
Mensch-Maschine-Schnittstelle für Fahrerassistenzsysteme
Fahrerassistenz auf Stabilisierungsebene
Fahrerassistenz auf Bahnführungs- und Navigationsebene
Funktionale Sicherheit
Simulation im Entwicklungsprozess

[letzte Änderung 21.01.2022]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Vorlesungsskript, Folien- und Fahrzeugpräsentationen, Handouts, Fahrübungen, Simulationen und Versuche, Projektarbeit

[letzte Änderung 21.01.2022]
Literatur:
Vorlesungsskript
Wimmer, Handbuch Fahrerassistenzsysteme, Springer Vieweg
Reif, Fahrstabilisierungssysteme und Fahrerassistenzsysteme, Vieweg+Teubner

[letzte Änderung 21.01.2022]
[Wed Oct  5 10:37:57 CEST 2022, CKEY=ffd, BKEY=ftm, CID=FTM-FAS, LANGUAGE=de, DATE=05.10.2022]