htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Vertiefungsmodul 3: Personalwirtschaft im Handwerk

Modulbezeichnung: Vertiefungsmodul 3: Personalwirtschaft im Handwerk
Studiengang: Handwerksmanagement, Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: BAHM310
SWS/Lehrform: -
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur (90 Min./Wdh.Semesterweise)
Arbeitsaufwand:
Der Gesamtaufwand des Moduls beträgt 150 Arbeitsstunden.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
BAHM220 Personal und Organisation


[letzte Änderung 05.06.2014]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Holger Buck
Dozent:
Dozenten des Studiengangs


[letzte Änderung 05.06.2014]
Lernziele:
Die Studierenden sind in der Lage:
− die spezifischen, strukturellen, ökonomischen und psychologischen Bedingungen des Handwerksunternehmens zu benennen
   und für die Personalarbeit zu reflektieren
− die in der Grundlagenveranstaltung „Personal und Organisation“ und im Vertiefungsmodul dargestellten und z. T. selbst erar-
   beiteten Methoden und Instrumente des Personalmanagements auf ihren Nutzen für die Personalarbeit eines Handwerks-
   unternehmens zu überprüfen
− die aktuelle Situation der Personalarbeit im Unternehmen darzustellen und Veränderungspotenziale zu identifizieren
− Konzepte zu entwickeln, die eine systematische, den besonderen Bedingungen im Handwerk angemessene Erledigung der
   zentralen Personalaufgaben sicherstellen
− Qualifikationen zu entwickeln, die die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sichern
− Personalinstrumente zu erarbeiten und umzusetzen, die die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber in der Region
   steigern (Employer Branding)
− Mitarbeiter im Handwerk ziel- und leistungsorientiert zu führen, d. h. vor allem an der konkreten Führungssituation orientierte
   Problemlösungen zu erarbeiten
− die Führungskräfte zu befähigen, die von ihnen zu übernehmenden Personalaufgaben professionell zu bewältigen
− Terminabsprachen eigenverantwortlich einzuhalten
− Projektergebnisse zielorientiert zu präsentieren und auf Einwände und Fragen überzeugend zu argumentieren


[letzte Änderung 04.06.2014]
Inhalt:
− Handwerksspezifische Besonderheiten des personalen Aufgabenspektrums
− Aktive Personalgewinnung durch Personalmarketing (Employer Branding)
− Traditionelle Wege der Personalsuche und Nutzung des Social Web
− Handwerksgeeignete Methoden der Personalauswahl
− Aufbau und Sicherung von Qualifikation und Karriere: Personalentwicklung im Handwerk
− Entlohnungssysteme in mittelständischen Unternehmen
− Personalführung: handwerkstypische Führungskultur und Motivationsinstrumente
− Personalfreisetzung: Gestaltung einer humanen Trennungskultur


[letzte Änderung 04.06.2014]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesung, Übung, Fallstudie

[letzte Änderung 04.06.2014]
Literatur:
− Dirk Holtbrügge, Personalmanagement, 4. Aufl., Berlin/Heidelberg/New York 2010
− Jürgen Berthel, Fred. G. Becker: Personal-Management, 9. Aufl., Stuttgart 2010
− Christian Scholz, Grundzüge des Personalmanagements, München 2011
− Reinhard K. Sprenger: Radikal führen, Frankfurt/New York 2012
− Jürgen Weibler: Personalführung, 2. Aufl., München 2012


[letzte Änderung 04.06.2014]
[Sat Jun  6 00:05:12 CEST 2020, CKEY=hv3pih, BKEY=hwm, CID=BAHM310, LANGUAGE=de, DATE=06.06.2020]