htw saar
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Changemanagement

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Changemanagement
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Service Center-Management, Bachelor, ASPO 01.10.2011
Code: BASCM-510
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
-
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
5
Studiensemester: 5
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Hausarbeit und Präsentation

[letzte Änderung 14.01.2013]
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Der Gesamtaufwand des Moduls beträgt 150 Arbeitsstunden.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Malte Beinhauer
Dozent:
Prof. Dr. Malte Beinhauer


[letzte Änderung 14.01.2013]
Lernziele:
Change Management erfolgt im Spannungsfeld zwischen Strategie, Prozessen, Technik, Organisation und Kultur. Die Teilnehmer werden in die Lage gebracht diese Einflussfaktoren zu verstehen und eine stimmige Strategie in diesem Spannungsfeld abzuleiten. Die Teilnehmer sollen die Fachkompetenz erwerben, um Veränderungen im Unternehmen systematisch zu strukturieren und die Umsetzung strategisch zu planen, zu implementieren sowie zu überprüfen.  
Dazu verstehen sie zentrale Modelle des Veränderungsmanagements und wissen, wie Change Projekte zu planen sind. Sie kennen die Rolle der verschiedenen Stakeholder des Wandelprozesses und wissen, wie das HRM die Implementation durch geeignete Instrumente und Anreizsysteme unterstützen kann. Dazu kennen sie verschiedene Ansätze und können diese kritisch reflektieren und auf Praxisfälle anwenden.
Theorien aus anderen betrieblichen Bereichen wie Personalführung, Risk Management, Projektmanagement, Controlling und Organisation, welche auf Change Management Prozesse ausstrahlen, werden zu diesem Thema in Verbindung gesetzt.

[letzte Änderung 14.01.2013]
Inhalt:
Anlässe für Veränderungen in Unternehmen
Den Wandel gestalten - Phasen, Netzwerke und Erfolgsfaktoren der Veränderung
Veränderungsstrategien
Rollen und Verantwortlichkeiten von Gestaltern des Wandels
Rolle und Methoden des Change Managers
Kommunikationsmanagement
Umgang mit Widerstand
Instrumente und Methoden zur Gestaltung von Wandel
Stakeholder Management
Wissensmanagement
Ausgewählte Organisationstechniken
Kollegiales Coaching
Großgruppen-Techniken
Bereiche des Change Managements
Prozessoptimierung
Einführung von Software
Merger und Akquisitionen
Reorganisationen
Innovationsmanagement
Change Monitoring und Controlling
 

[letzte Änderung 14.01.2013]
Literatur:
Doppler. K , Lauterburg, C.: (2005): Change Management – den Unternehmenswandel gestalten, Campus, Frankfurt
Hammer, M. (1997): Das prozessorientierte Unternehmen, Heyne/Campus, München
Krüger, W. (2006): Excellence in Change – Wege zur strategischen Erneuerung, Gabler, Wiesbaden
Osterhold, G. (2002): Veränderungsmanagement, Gabler, Wiesbaden
Picot, G. (2005): Handbuch für Mergers und Akquisitions, Schäffer-Poeschel, Stuttgart
Stähle: Management: Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive, 8. Auflage 1999.

[letzte Änderung 14.01.2013]
[Sun Jan 29 19:54:34 CET 2023, CKEY=ica, BKEY=iwsc, CID=BASCM-510, LANGUAGE=de, DATE=29.01.2023]