htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Back to Main Page Choose Module Version:
emphasize objectives XML-Code

flag

Informatik 2

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Informatik 2
Modulbezeichnung (engl.): Informatics 2
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2014
Code: KI210
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P222-0017
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
3V+1U (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
5
Studiensemester: 2
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Studienleistungen (lt. Studienordnung/ASPO-Anlage):
studienbegleitende Übungsarbeiten, Zulassungsvoraussetzung für Prüfungsleistung
Prüfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 18.05.2008]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

KI210 (P222-0017) Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2014 , 2. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
KI100 Programmierung 1
KI110 Informatik 1
KI160 Mathematik 1


[letzte Änderung 11.10.2017]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
KI300 Softwaretechnik 1
KI320 Rechnernetze
KI420 Betriebssysteme
KI579 Simulation diskreter Systeme mit Anylogic
KI590 Praxisphase
KI675 Compilerbau
KI691 Logische Programmierung mit PROLOG


[letzte Änderung 22.01.2018]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Damian Weber
Dozent/innen:
Prof. Dr. Damian Weber
Dipl.-Inform. Marion Bohr
Sarah Theobald, M.Sc.


[letzte Änderung 11.10.2017]
Lernziele:
Die Studierenden verstehen den Einsatz von Graphen, um eine Reihe von algorithmischen Problemen darzustellen. Insbesondere kennen sie die Bedeutung endlicher Automaten zur Erkennung regulärer Sprachen.
 
Die Studierenden sind in der Lage, Graphenprobleme algorithmisch zu lösen. Die in der Veranstaltung "Informatik 1" erworbenen Kenntnisse über Datenstrukturen und algorithmischer Basistechniken werden bei der Lösung dieser Probleme angewandt. Dadurch werden Fähigkeiten erworben, Algorithmen zu analysieren.
 
Darüberhinaus können sie praktisch auftretende Probleme als Graphenproblem darstellen und dessen Lösung in eine Lösung des Originalproblems umwandeln.
 
Schließlich wird anhand einer intuitiven Einführung in wichtige Komplexitätsklassen die Grundlage für das Verständnis algorithmischer Lösbarkeit von Problemen gelegt. Durch die Analyse des Ressourcenverbrauchs kann für individuelle Probleme entschieden werden, ob es für deren Lösung effiziente, exakte oder heuristische Verfahren gibt.
 
 
 
 
[OE+1+1+1+2+0+0=5]


[letzte Änderung 22.11.2007]
Inhalt:
1. Graphen
1.1......Datenstrukturen
1.2......Algorithmen
1.3......Automatentheorie und formale Sprachen
2. Problemlösungstechniken
2.1......Rekursion
2.2......Dynamische Programmierung
2.3......Greedy-Algorithmen
3. Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie

[letzte Änderung 09.04.2009]
Literatur:
CORMEN Th. (Hrsg.), Leiserson Ch., RIVEST R., Introduction to Algorithms, 2nd Edition.

[letzte Änderung 11.10.2017]
Modul angeboten in Semester:
SS 2017, SS 2016, SS 2015, SS 2014, SS 2013, ...
[Fri Jul 19 05:17:43 CEST 2024, CKEY=info2, BKEY=ki, CID=KI210, LANGUAGE=en, DATE=19.07.2024]