htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Bauteildimensionierung

Modulbezeichnung: Bauteildimensionierung
Studiengang: Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019
Code: MAB_19_M_3.06.BTD
SWS/Lehrform: 3SU+1U (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur 180 min.

[letzte Änderung 03.03.2020]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
MAB_19_M_3.06.BTD Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019, 3. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MAB_19_A_1.02.TMS Technische Mechanik - Statik
MAB_19_A_1.03.WSK Werkstoffkunde mit Labor
MAB_19_A_2.03.GBD Grundlagen der Bauteildimensionierung


[letzte Änderung 03.03.2020]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
MAB_19_M_4.03.MK2 Maschinenelemente und Konstruktion 2
MAB_19_M_4.04.MK2 Konstruktion mit Projekt


[letzte Änderung 03.03.2020]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Bernd Heidemann
Dozent:
N.N.


[letzte Änderung 03.03.2020]
Lernziele:
Der Studierende kennt Vorgehensweisen und Hilfsmittel für die Bauteildimensionierung sowie die geometrischen und werkstofflichen Einflussgrößen.
Der Studierende kennt wesentliche Konstruktionswerkstoffe und deren spezifisches Verhalten.
Der Studierende kann statische und dynamische Belastungen unterscheiden und an realen Bauteilen erkennen/identifizieren.
Der Studierende kann komplexe Bauteile unter zusammengesetzten, mehrachsigen Belastungen für statische und dynamische Lastfälle dimensionieren.
 
 
     
Der oder die Studierende versteht es, seine Entscheidungen auch vor Gruppen fachkundig zu begründen.
 
Der Studierende kann vor einer großen Gruppen Fragen und Wortbeiträge formulieren.


[letzte Änderung 28.04.2019]
Inhalt:
Einführung: Aufgaben der Bauteildimensionierung und die Hauptversagensarten (Bruch, unzulässige Verformung)
Mehrachsige Spannungszustände.
Kerbwirkung (Kerbfaktor, Stützziffer).
Einfluss von Bauteilgröße und konstruktiven Geometrien
Vergleichsspannungen und Festigkeitshypothesen.
Statische Belastung.
Dynamische Belastungen.
Smith-Diagramm, Bauteilfestigkeitsdiagramme und Wöhlerkurven aus Sicht der Bauteildimensionierung.
Praktisches Vorgehen beim Dimensionieren von Bauteilen –
Ein „typisch“ statisch belastetes Bauteil: Die räumliche Konsole. Der gekröpfte Träger.
Ein „typisch“ dynamisch belastetes Bauteil: die kreiszylindrische Welle.
 
Der Einfluss des Werkstoffs auf die Bauteildimensionierung.
Smith-Diagramm, Bauteilfestigkeitsdiagramme und Wöhlerkurven aus Sicht der Werkstoffe.
Werkstoffarten und ihr spezifsches Verhalten.
Aluminiumwerkstoffe.
Rostbeständige Stähle.
Feinkornbaustähle.
Vergütungsstähle.
Werkzeugstähle.
Eisengusswerkstoffe.
Kunststoffe und faserverstärkte Kunststoffe.


[letzte Änderung 01.08.2018]
Literatur:
Groß, Hauger, Schröder, Wall: Technische Mechanik 2 – Elastostatik, Springer-Verlag.
Holzmann, Meyer, Schumpich: Technische Mechanik – Festigkeitslehre, Springer Vieweg Verlag.
Läpple: Einführung in die Festigkeitslehre, Vieweg+Teubner Verlag.
Böge: Technische Mechanik, Springer Vieweg Verlag.
Hibbeler: Technische Mechanik 2 Festigkeitslehre, Pearson Verlag.
Kabus: Mechanik und Festigkeitslehre, Hanser Verlag.


[letzte Änderung 05.03.2019]
[Sat Oct 16 23:15:17 CEST 2021, CKEY=mbdxuwx, BKEY=m2, CID=MAB_19_M_3.06.BTD, LANGUAGE=de, DATE=16.10.2021]