htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Applying for an Engineering Job

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Applying for an Engineering Job
Modulbezeichnung (engl.): Applying for an Engineering Job
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019
Code: MAB_19_A_3.03.AEJ
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P241-0229
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
1SU (1 Semesterwochenstunde)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
1
Studiensemester: 3
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Englisch/Deutsch
Prüfungsart:
Klausur 70 min.

[letzte Änderung 18.02.2020]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

MAB_19_A_3.03.AEJ (P241-0229) Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019 , 3. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 15 Veranstaltungsstunden (= 11.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 1 Creditpoints 30 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 18.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MAB_19_A_1.05.BEM Business English for Mechanical Engineers
MAB_19_A_2.06.TEM Technical English for Mechanical Engineers and Professional Presentations


[letzte Änderung 18.02.2020]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
MAB_19_IP_5.07.MPE Manufacturing Project in English (1)
MAB_19_PE_5.12.DPE Design Project in English
MAB_19_V_5.15.PEP Process Engineering Project in English (1)


[letzte Änderung 18.02.2020]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Christine Sick
Dozent: Prof. Dr. Christine Sick

[letzte Änderung 28.05.2018]
Lernziele:
Die Module „Business English for Mechanical Engineers”, „Technical English for Mechanical Engineers and Professional Presentations”, „Applying for an Engineering Job” sowie „Design / Manufacturing / Process Engineering Project in English” sind im Zusammenhang zu sehen. Sie bieten den Studierenden einen Rahmen, um ihre Englischkenntnisse im berufsbezogenen Englisch vom gewünschten Eingangsniveau B1 zum Niveau B2 weiterzuentwickeln.
 
Der Schwerpunkt des Moduls „Applying for an Engineering Job” liegt auf den Kompetenzen, die für eine erfolgreiche Bewerbung in einem internationalen Kontext erforderlich sind.
 
Die Studierenden kennen die Unterschiede zwischen einem Bewerbungsverfahren in Deutschland und in der englischsprachigen Welt. Sie können verschiedene berufliche Felder beschreiben, die für sie als Absolventen/innen des Bachelor-Studiengangs in Frage kommen und können ein eigenes Profil verfassen. Sie verstehen englischsprachige Stellenanzeigen und sind in der Lage, sich für die praktische Studienphase oder nach dem Studienabschluss als Ingenieur/in auf eine in Englisch verfasste Stellenanzeige bei einer internationalen Firma zu bewerben. Sie können entsprechende Bewerbungsunterlagen, d.h. Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben, ausarbeiten und Strategien für Vorstellungsgespräche („face to face“ und am Telefon) anwenden. Kulturelle Unterschiede können sie hierbei berücksichtigen.


[letzte Änderung 01.07.2018]
Inhalt:
- Beschreibung typischer Berufsfelder im Bereich Maschinenbau und Prozesstechnik
- Beschreiben des eigenen Profils, mit beruflichem Werdegang, fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten sowie Soft Skills
- Stellenanzeigen lesen und analysieren
- Bewerbungsbrief verfassen und auf die jeweilige Stellenanzeige zuschneiden
- Lebenslauf verfassen
- Sich auf Vorstellungsgespräche („face to face“ und am Telefon) vorbereiten und diese in Rollenspielen trainieren

[letzte Änderung 01.07.2018]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Die Lernziele sollen im Unterricht durch die multimedial unterstützte integrierte Schulung der vier Grundfertigkeiten (Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechfertigkeit, Schreibfertigkeit) in relevanten Kommunikationssituationen unter Wiederholung grundlegender Grammatikkapitel und des Grundwortschatzes in freien Selbstlernphasen erreicht werden.
 
Zielgruppenspezifisch zusammengestellte Lehr-/Lernmaterialien (Print, Audio, Video), sowie multimediale CALL- und e&mLearning-Materialien werden dem Kurs zugrundegelegt.


[letzte Änderung 01.07.2018]
Literatur:
Eine ausführliche Liste mit empfohlenen Lehr-/Lernmaterialien wird ausgeteilt.
 
Für das selbstorganisierte Lernen werden u.a. folgende für Studierende der htw saar kostenlose Materialien empfohlen:
   
Christine Sick (2015): TechnoPlus Englisch VocabApp (Mobile-Learning-Angebot insbesondere zum Grundwortschatz, alle Niveaustufen), EUROKEY.
  
Christine Sick, unter Mitarbeit von Miriam Lange (2011): TechnoPlus Englisch 2.0 (Multimediales Sprachlernprogramm für Technisches und Business Englisch, Niveau B1-B2+), EUROKEY.
 
Christine Sick, unter Mitarbeit von Lisa Rauhoff und Miriam Wedig (seit 2016): Online Extensions zu TechnoPlus Englisch, EUROKEY.
m&eLanguageLearningPortal@CAS
 


[letzte Änderung 01.05.2019]
[Sun Dec  4 16:43:58 CET 2022, CKEY=me3, BKEY=m2, CID=MAB_19_A_3.03.AEJ, LANGUAGE=de, DATE=04.12.2022]