htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Fertigungsgerechte Bauteilgestaltung

Modulbezeichnung: Fertigungsgerechte Bauteilgestaltung
Modulbezeichnung (engl.): Production-Optimized Component Design
Studiengang: Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019
Code: MAB_19_M_4.07.FBG
SWS/Lehrform: 2V+1PA (3 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projekt mit Ausarbeitung im Verbund mit dem Modul "Konstruktion mit Projekt"

[letzte Änderung 28.04.2019]
Zuordnung zum Curriculum:
MAB_19_M_4.07.FBG Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019, 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 45 Veranstaltungsstunden (= 33.75 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 56.25 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MAB_19_A_2.02.TFL Technologie der Fertigungsverfahren mit Labor


[letzte Änderung 22.01.2020]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
MAB_19_IP_5.03.AGF Additive generative Fertigung


[letzte Änderung 06.04.2020]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Bernd Heidemann
Dozent:
Prof. Dr. Bernd Heidemann


[letzte Änderung 22.01.2020]
Lernziele:
Der Studierende kennt Einflüsse der Fertigungsverfahren auf die Gestaltung von Bauteilen exemplarisch am Beispiel spanender Fertigungsverfahren.
Der Studierende kann Bauteile mit ihren funktionsrelevanten Funktionsflächen für ein spanende Bearbeitung gestalten.
Der Studierende kann die Erkenntnisse auf andere Fertigungsverfahren übertragen und sich selbstständig in die technologiespezifischen Gerechtheiten einarbeiten.

[letzte Änderung 28.04.2019]
Inhalt:
Einordnung: Die Tätigkeiten Entwerfen und Gestalten im Konstruktionsprozess.
Gestalten für spanende Bearbeiten - allgemeine Überlegungen.
Das Spannnen der Bauteile auf / in Werkzeugmaschinen.
Gestalten für Bohren, Senken, Reiben, Gewindeherstellung.
Gestalten für Drehbearbeitung.
Gestalten von Bauteilen mit ebenen Funktionsfächen.
Gestalten für die Bearbeitung auf mehrachsigen Bohr- und Fräszentren.
Fertigungstoleranzen und deren Berücksichtigung bei der Bauteilgestaltung.
Vorgehensweisen zum Einarbeiten in fertigungstechnologiespezifische Bauteilgestaltung.

[letzte Änderung 28.04.2019]
Literatur:
Hoenow, G.; Meißner. T.: Entwerfen und Gestalten im Maschinenbau. Fachbuchverlag Leipzig.
Hoenow, G.; Meißner. T.: Konstruktionspraxis im Maschinenbau. Hanser-Verlag.
Hintzen, Laufenberg, Kurz: Konstruieren, Gestalten, Entwerfen. Vieweg-Verlag.

[letzte Änderung 29.04.2019]
[Sun Jul 25 04:59:01 CEST 2021, CKEY=mfba, BKEY=m2, CID=MAB_19_M_4.07.FBG, LANGUAGE=de, DATE=25.07.2021]