htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Übung Methoden

Modulbezeichnung: Übung Methoden
Studiengang: Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2011
Code: BAME-14
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Fallbesprechung

[letzte Änderung 07.11.2014]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
BAME-14 Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2011, 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Iris Burkholder
Dozent:
Prof. Dr. Iris Burkholder
Prof. Dr. Christine Dörge
Prof. Dr. Susanne Grundke
Prof. Dr. Dagmar Renaud


[letzte Änderung 07.11.2014]
Lernziele:
Übung Quantitative Methoden:
Die Studierenden wenden die im Grundstudium erworbenen statistisch-methodischen Kenntnisse an und vertiefen diese. Sie eignen sich aufbauend auf die Kenntnisse aus der Veranstaltung BAME 08 (Quantitative Methoden) vertiefte Kompetenzen der Datengewinnung, -eingabe, -prüfung und -analyse an. Dabei erlernen sie die routinierte Verwendung von PASW/SPSS als Datenhaltungssoftware und Analyseprogramm. Neben der Nutzung bivariater Verfahren wie Korrelationen, T-Test oder Chi2-Test werden Analysekompetenzen zur Berücksichtigung von mehr als zwei Merkmalen vermittelt. Dabei kommen sowohl stratifizierte Analysen sowie multiple Verfahren wie logistische und lineare Regressionen zum Einsatz. Die Anwendung von PASW/SPSS erlernen die Studierenden exemplarisch anhand einer konkreten Fragestellung und Beispieldatensatzes.
 
Übung Qualitative Methoden:
Das Modul ist als Forschungswerkstatt angelegt. Die Studierenden können sowohl Forschungsfragen des Projektstudiums aufgreifen, als auch qualitative Methoden zu ausgewählten Praxisphänomen bearbeiten und so ihre Methodenkenntnisse vertiefen. Es dient auch der weiteren Bearbeitung einer exemplarischen Forschungsmethode, z. B. der Grounded Theory.


[letzte Änderung 07.11.2014]
Inhalt:
Übung Quantitative Methoden:
1.        Studienplanung/Studiendurchführung
2.        Plausibilitätskontrolle und Datenkorrektur
3.        Datenauswertung
4.        Bivariate Analysen: T-Test, Korrelation (Spearman, Pearson), Chi2-Test, U-Test (Mann-Whitney-U-Test)
5.        Multivariate statistische Ansätze: Entwicklung eines statistischen Modells, Lineare Regression, Logistische Regression, Varianzanalyse
6.        Vertiefung und Anwendung der statistischen Analyse-Software SPSS
 
Übung Qualitative Methoden:
Unterstützung und Begleitung bei der Bearbeitung der qualitativen Forschungsfragen


[letzte Änderung 07.11.2014]
Lehrmethoden/Medien:
Print- und elektronische Medien, PC- Übungen im CIP-Raum

[letzte Änderung 07.11.2014]
Literatur:
Quantitative Methoden:
•        Bamberger, K. (2009). SPSS Grundlagen. Einführung anhand der Version 18 (16. Aufl.). Hannover: RRZN.
•        Baur, N. & Fromm, S. (Hrsg.) (2007). Datenanalyse mit SPSS für Fortgeschrittene. 2. Auflage. Wiesbaden: VS-Verlag.
•        Benninghaus, H. (2005): Einführung in die sozialwissenschaftliche Datenanalyse. München: Oldenbourg.
•        Benninghaus, H. (2005): Deskriptive Statistik. Eine Einführung für Sozialwissenschaftler. Wiesbaden: VS-Verlag.
•        Bortz, J. (2005). Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler. Berlin: Springer.
•        Bortz, J. & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation. 4. Auflage Berlin: Springer.
•        Diekmann, A. (2007). Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen. Hamburg: Rowohlt.
•        Fahrmeir, L., Künstler, R., Pigeot, I. & Tutz, G. (2007): Statistik. 6. Auflage. Bern: Springer
•        Pospeschill, M. (2006). Statistische Methoden. Strukturen, Grundlagen, Anwendungen in Psychologie und Sozialwissenschaften. Heidelberg: Elsevier.
•        Pospeschill, M. (2009). SPSS für Fortgeschrittene - Durchführung fortgeschrittener statistischer Analysen (8. Aufl.). Hannover: RRZN.
 
 
Qualitative Methoden:
•        Flick, U. von Kardorff, E. & Steinke, I. (2005)(Hg.): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek: Rowohlt
•        Flick, U. (2007): Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Reinbek: Rowohlt
König, E. & P. Zedler (2002) (Hg): Qualitative Forschung. Weinheim: Beltz
•        Lamnek, S. (2005): Qualitative Sozialforschung. Weinheim: Beltz
•        Mayring, P. (2002): Einführung in die qualitative Sozialforschung. Weinheim: Beltz
•        Mayring, P.(2007): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim: Beltz
•        Schnell, R., Hill P. & Esser,E. (2004): Methoden der empirischen Sozialforschung. München: Oldenbourg
•        Strauss A. L. (1994): Grundlagen qualitativer Sozialforschung, München
•        Strauss, A. &Corbin, J. (1996): Grounded Theory: Grundlagen Qualitativer Sozialforschung. Weinheim: Beltz


[letzte Änderung 07.11.2014]
[Wed Oct 20 22:17:14 CEST 2021, CKEY=mxm, BKEY=me2, CID=BAME-14, LANGUAGE=de, DATE=20.10.2021]