htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Management im Handlungsfeld Gesundheitswesen IV

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Management im Handlungsfeld Gesundheitswesen IV
Modulbezeichnung (engl.): Management in the Health Sector IV
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2018
Code: BAME18-14
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P311-0039, P311-0040
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
6S (6 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Erforderliche Studienleistungen (gemäß ASPO):
Postervortrag
Prüfungsart:
Prüfungsleistung: Klausur und Postervortrag

[letzte Änderung 27.07.2017]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

BAME18-14 (P311-0039, P311-0040) Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 4. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 90 Veranstaltungsstunden (= 67.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 112.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
BAME18-02 Management im Handlungsfeld Gesundheitswesen I
BAME18-08 Management im Handlungsfeld Gesundheitswesen II


[letzte Änderung 22.08.2017]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
BAME18-16 Management im Handlungsfeld Gesundheitswesen V


[letzte Änderung 22.08.2017]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Petra Riemer-Hommel
Dozent:
Prof. Dr. Petra Riemer-Hommel
Mirjam Philippi, M.Sc.
Dipl.-Soz. Jürgen Schumacher
Jörg Teichert


[letzte Änderung 22.08.2017]
Lernziele:
Management im Krankenhaus:
Die Studierenden kennen betriebswirtschaftliche, managementorientierte und organisatorische Grundlagen der Krankenhausversorgung im Hinblick auf Pflege und Behandlung. Sie können dies in den Rege-lungsgrundlagen verorten. Die Studierenden haben profunden Einblick in aktuelle Fragen des Krankenhausmanagements und moderne Füh-rungs- und Managementkonzepte. Die Finan¬zierung von Leistungen und Einrichtungen der krankenhausstationären und ambulanten Versorgung ist den Studierenden bekannt.
 
Management von stationären und ambulanten Einrichtun-gen:
Die Studierenden kennen die Strukturen und Organisationsformen der stationären, teilstationären und ambulanten pflegerischen Versorgung in Deutschland. Sie sind in der Lage, diese zutreffend in den Rahmen der auf Länderebene geschlossenen Verordnungen, Landesrahmenverträge und -vereinbarungen mit den Sozialministerien, den Landesverbänden der Pflegekassen und den jeweils zuständigen Trägern der Sozialhilfe rechtlich, finanziell und personell einzuordnen. Sie können Konzepte der Versorgung entwickeln und die Bedingungen seitens der Betriebswirt-schaft und des Managements für eine bewohner- und bedarfsorientierte, fachlich angemessene und gesicherte Umsetzung bestimmen. Sie kön-nen aufgrund dieser Kompetenzen Innovationen der pflegerischen Ver-sorgung geplant und begründet einführen.


[letzte Änderung 27.07.2017]
Inhalt:
Management im Krankenhaus:
1. Institutionelle Rahmenbedingungen des Krankenhaussektors
2. Organisation der Leistungserbringung
•        Krankenhaus als Anbieter von Gesundheitsleistungen
•        Nachfragermarkt von Krankenhausleistungen
•        Rahmenbedingungen krankenhausbezogenen Unternehmens-managements
•        Unternehmensmanagement aus institutioneller und prozessori-entierte Sicht
3. Finanzwirtschaft des Krankenhauses
•        DRG-System
•        Kodierung von Pflegemaßnahmen
•        Finanzierung und Investition
4. Controlling im Krankenhaus
•        operative und ökonomische Kennzahlen von Krankenhäusern
•        Balanced Scorecard
•        Benchmarking
•        Methoden des Controllings
5. Aktuelle Entwicklungen im Personal- und Qualitätsmanagement
•        Zertifizierung
•        Erfassung des Personalaufwands
•        Arbeitszeitmodelle
 
Management von stationären und ambulanten Einrichtun-gen:
Grundlagen der Versorgung,
•        Organisationsstrukturen,
•        Leistungsbereiche,
•        Versorgungsplanung, Bedarf, Wirtschaftlichkeit
•        Leistungs- und Qualitätsvereinbarungen (LQV, Heimrecht)
•        Vertragsverhandlungen, Pflegesatzverfahren, Schiedsverfahren
•        Finanzierung/Controlling
Personalmanagement in vollstationären Einrichtungen der Pflege
•        Einsatzplanung,
•        Arbeitszeitmodelle
Finanzwirtschaft
•        Finanzierung der Leistungen in ambulanten Einrichtungen der Pflege, Quellen, Formen
•        Pflegebuchführungsverordnung, Rechnungswesen, Buchfüh-rung
•        Unterschiedliche Finanzierung der Leistungen in ambulanten Einrichtungen der Pflege
Personalmanagement in ambulanten Einrichtungen der Pflege
•        Einsatzplanung,
•        Arbeitszeitmodelle
•        Personelle Voraussetzungen in den jeweiligen Bundesländern
Controlling in ambulanten Einrichtungen der Pflege
•        Methoden des Controlling
•        Kennzahlen
•        Benchmarking (intern, extern)
 
Aktuelle Entwicklungen in der Versorgung in teil- und vollstationä-ren Einrichtungen der Pflege


[letzte Änderung 27.07.2017]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Print- und elektronische Medien, Fallstudien, Übungsaufgaben

[letzte Änderung 27.07.2017]
Literatur:
Management im Krankenhaus:
•        Haubrock M, Schär W (Hg) (2006). Betriebswirtschaft und Manage-ment im Krankenhaus. Bern: Huber
•        Eichhorn S, Seelos H-J, Graf von der Schulenburg MJ (Hg) (2000). Krankenhausmanagement, München: Urban & Fischer
 
Management von stationären und ambulanten
Einrichtungen:
•        Bathke S (2004). Beschäftigte im Arbeitsfeld ambulante Pflege auf dem Weg zum personenbezogenen Arbeitskraftunternehmer? Ar-beitsbedingungen, Berufsbilder und Motivationen eines Berufsfeldes im Wandel. Freiburg: Lambertus
•        Geller H, Karl G (2004). Ambulante Pflege zwischen Familie, Staat und Markt. Freiburg: Lambertus
•        Loffing C, Geise S (Hg) (2005): Management und Betriebswirtschaft in der ambulanten und stationären Altenpflege. Bern: Hans Huber
•        Schindewolf K (2002). Betriebswirtschaftslehre. Organisation und Betriebsführung in der Altenpflege. München: Elsevier
•        Gesetze und Rahmenverträge (jeweils in aktueller Ausführung):
-        SGB V, SGB XI, SGB XII
-        Landesrechtliche Verordnungen
-        Landesrahmenverträge
-        Landesrahmenvereinbarungen
-        Hospiz- und Palliativgesetz
-        Krankenhausstrukturgesetz
Weitergehende und aktuelle Literatur wird jeweils in den Lehrveranstal-tungen bekannt gegeben.


[letzte Änderung 27.07.2017]
[Sat Dec 10 07:49:36 CET 2022, CKEY=mmihgid, BKEY=me3, CID=BAME18-14, LANGUAGE=de, DATE=10.12.2022]