htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Wissenschaftliches Arbeiten II

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Wissenschaftliches Arbeiten II
Modulbezeichnung (engl.): Academic Methodologies and Study Skills II
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2018
Code: BAME18-06
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P311-0136, P311-0137, P311-0138, P311-0139
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
9S (9 Semesterwochenstunden, kumuliert)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
10
Studiensemester: 1
Dauer: 2 Semester
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Studienleistungen (lt. Studienordnung/ASPO-Anlage):
Schriftliche Seminararbeiten
Prüfungsart:
Prüfungsleistung: schriftliche Seminararbeiten

[letzte Änderung 27.07.2017]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

BAME18-06 (P311-0136, P311-0137, P311-0138, P311-0139) Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 135 Veranstaltungsstunden (= 101.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 10 Creditpoints 300 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 198.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Martha Meyer
Dozent/innen:
Prof. Dr. Iris Burkholder
Prof. Dr. Johannes Gräske
Prof. Dr. Martha Meyer
Dr. Sindy Lautenschläger


[letzte Änderung 17.07.2020]
Lernziele:
Einführung in die EDV:
Die Studierenden verfügen über grundlegende Kenntnisse der EDV und verschiedener Standardprogramme, um diese im Fortgang des Studiums routiniert einsetzen zu können. Dabei wird auf die Bedarfe bzw. Vor-kenntnisse des jeweiligen Studienjahres eingegangen. Insbesondere werden die Studierenden befähigt, wissenschaftliche Arbeiten gemäß der vom Department erstellten Handreichung zum Erstellen von wissen-schaftlichen Arbeiten in ausgewählter Anwendungssoftware (z.B. Word, Power Point) umzusetzen. Die Einführung vermittelt ebenfalls relevante Kenntnisse der HTW-spezifischen Nutzung des EDV-Angebotes wie z. B. Wireless-LAN oder VPN-Client. Weiterhin eignen sich die Studierenden Kompetenzen in der Nutzung des E-Learning-Systems CLIX an.
 
Techniken Wissenschaftlichen Arbeitens I:
Die Studierenden entwickeln ein Verständnis von wissenschaftlicher Arbeit und erproben dies in unterschiedlichen Kontexten. Sie kennen die für das wissenschaftliche Arbeiten erforderlichen Werkzeuge und haben Erfahrungen in deren Anwendung. Sie können Orte und Instrumente, die für wissenschaftliches Arbeiten relevantes Wissen vorhalten, zielorien-tiert, qualifiziert und ergebnissicher nutzen. Sie gewinnen Erfahrungen im Erarbeiten wissenschaftlicher Texte und verfügen über Krite¬rien der Dif-ferenzierung von wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Texten. Sie kennen ver¬schiedene Textsorten und können Methoden wissen-schaftlicher Arbeit bei der eigenen Arbeit an¬wenden.
 
Techniken Wissenschaftlichen Arbeitens II:
Vertiefung der in der Lehrveranstaltung „Wissenschaftliches Arbeiten I“ erworbenen Grundlagen, Kenntnisse und Techniken: Auswahl und Er-schließung geeigneter Texte, Erstellen von Exzerpten, Vermeidung von Plagiaten, Methoden und Ergebnisse sowie die ,Archivierung‘ von Texten für das Studium. Recherche wissenschaftlicher -auch englischsprachiger- Literatur. Die Studieren¬den können ihr Wissen angemessen, reflektiert und auf Kriterien gestützt anwenden.
 
Fachenglisch:
Analog zum Mittleren Bildungsabschluss sind Vorkenntnisse auf dem Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens erwünscht. In diesem Kurs erweitern die Studierenden sowohl ihre rezeptiven als auch produktiven Fertigkeiten im berufsbezogenen Kontext ihres Studiengangs, um in der Fremdsprache z.B. über ihre Arbeit sprechen, Verhandlungen führen und Arbeitsprojekte präsentieren zu können. Mit Hilfe von Fachtexten erhalten sie einen Einblick in fachspezifische Abläufe im englischsprachigen Ausland und üben die schriftliche Produktion von im Arbeitsleben relevanten Berichten ein.

[letzte Änderung 17.07.2020]
Inhalt:
Einführung in die EDV:
1.        Einführung
•        Wireless LAN und HTW-spezifische Software-Nutzung, E-Learning-System CLIX.
2.        Office-Paket
•        ausgewählte Anwendungen: z.B. WORD, Power-Point
 
Erstellen wissenschaftlicher Arbeit gemäß den Vorgaben des Depart-ments (Quellenverwaltung, Literaturverzeichnis, Querverweise, Beschrif-tungen, Abbildungs-, Tabellenverzeichnisse, Erstellung von Dokument-Vorlagen)
 
Techniken Wissenschaftlichen Arbeitens I:
1.        Formulierung von Fragestellungen
2.        Struktur von Texten
•        Textsorten und ihre Intention
•        formaler Aufbau von Texten
•        Parameter der Publikation und Ordnung wissenschaftlicher Texte
3.        Voraussetzungen für den Umgang mit Literatur
•        Bibliotheken
•        Nutzung von Bibliotheken
•        Recherchen: Suchen, Finden, Ausleihen von Literatur
•        Quellen für die Literatursuche
•        Verwerten der Informationen
4.        Wissenschaftliche Zitierweisen
5.        Bewertung von Seminararbeiten
6.        Gestaltung von Postervorträgen
 
Techniken Wissenschaftlichen Arbeitens II:
1. Kriteriengestütztes Suchen & Finden
•        auswählen und ordnen, fremder‘ wissenschaftlicher Texte
2. Bearbeiten von Textquellen:
•        Herausarbeiten theoretischer Bezüge und Hintergründe, Argu-mentationsstränge, Ziele und methodische Ansätze
3. Darstellung unterschiedlicher Literaturauffassungen
•        Abwägen, kritisches Erörtern und Schlussfolgern
4. Formale Planung und Konstruktion
•        Textbearbeitung und Exzerpieren
5. Erproben und Bearbeiten
•        Erstellen eigener Textformen wissenschaftlicher Arbeiten
 
Fachenglisch:
I.   Kommunikation in der Fremdsprache
•        Präsentationstechniken (am Beispiel des Studienganges)
•        Verhandlungsführung (Einverständnis/Widerspruch/Strategien)
II. Vorstellen des englischen und amerikanischen Gesundheitssystems und  entsprechender Studiengänge
III. Lektüre von Fachtexten und Ausbau des berufsspezifischen Vokabulars
IV. Verfassen von Berichten
V. Grammatik  
•        Vertiefung und Weiterführung

[letzte Änderung 17.07.2020]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Print- und elektronische Medien, Folien, PC-Übungen

[letzte Änderung 27.07.2017]
Literatur:
Einführung in die EDV:
Handbücher des Regionalen Rechenzentrums für Niedersachsen (RRZN) in der entsprechenden aktuellen Version
 
•        Word, aktuelle Version, Grundlagen
•        Word, aktuelle Version, Fortgeschrittene Techniken
•        Word, aktuelle Version, Wissenschaftliche Arbeiten und große Doku-mente
•        Power Point, aktuelle Version, Grundlagen
•        Power Point, aktuelle Version, Fortgeschrittene Techniken
  
Techniken Wissenschaftlichen Arbeitens I:
•        Bänsch A, Alewell D (2013). Wissenschaftliches Arbeiten. 11. akt. u. erw. Aufl. München: Oldenbourg
•        Bensberg G (2013). Survivalguide Schreiben: Ein Schreibcoaching fürs Studium. Bachelor-, Master und andere Abschlussarbeiten. Vom Schreibmuffel zum Schreibfan! Berlin, Heidelberg: Springer
•        Panfil E-M. (2011). Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege: Lehr- und Arbeitsbuch für Pflegende. 1. Aufl. Bern: Hans Huber
•        Plümper T (2012). Effizient schreiben: Leitfaden zum Verfassen von Qualifizierungsarbeiten und wissenschaftlichen Texten. 3. vollst. über-arb. Aufl. München: Oldenbourg
•        Preißner A (2012). Wissenschaftliches Arbeiten: Internet nutzen - Text erstellen - Überblick behalten. 3. grundl. überarb. Aufl. München: Oldenbourg
•        Sandberg B (2013). Wissenschaftlich Arbeiten von Abbildung bis Zitat: Lehr- und Übungsbuch für Bachelor, Master und Promotion. 2. akt. Aufl. München: Oldenbourg
•        Stickel-Wolf C, Wolf J (2013). Wissenschaftliches Arbeiten und Lern-techniken: Erfolgreich studieren - gewusst wie! 7. akt. u. überarb. Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler
•        Theisen MR (2013). Wissenschaftliches Arbeiten: Erfolgreich bei Ba-chelor- und Masterarbeit. 16. vollst. überarb. Aufl. München: Vahlen
•        Ulmi M, Bürki G, Verhein-Jarren A, Marti M (2014). Textdiagnose und Schreibberatung: Fach- und Qualifizierungsarbeiten begleiten. Opla-den: Budrich
•        Voss R (2014). Wissenschaftliches Arbeiten leicht verständlich. 3. überarb. Aufl. Konstanz: UVK
 
Techniken Wissenschaftlichen Arbeitens II:
•        Chevalier B (2007). Effektiv lesen. Lesekapazität und Textverständnis erhöhen. Frankfurt/M: Eichborn
•        Eco U (2007). Wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt. Stuttgart: UTB/C.F. Müller
•        Esselborn-Krumbiegel H (2008). Von der Idee zum Text. Eine Anlei-tung zum wissen¬schaftlichen Schreiben. Paderborn: Schöningh/UTB
•        Franck N, Stary J (Hg) (2011). Die Technik wissenschaftlichen Arbei-tens. Paderborn: Schöningh/UTB
•        Meehan E (1995). Praxis des wissenschaftlichen Denkens. Rowohlts Enzyklopädie. Reinbek: Rowohlt
•        Rost F (2012). Lern- und Arbeitstechniken für das Studium. Wiesba-den: Springer VS
 
Weitergehende und aktuelle Literatur wird jeweils in den Lehrveranstal-tungen bekannt gegeben.
 
Fachenglisch:
Liste mit empfohlener Basisliteratur wird ausgeteilt.


[letzte Änderung 17.07.2020]
[Wed Feb 21 02:44:09 CET 2024, CKEY=mwaic, BKEY=me3, CID=BAME18-06, LANGUAGE=de, DATE=21.02.2024]