htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Wahlpflichtmodul V: Evaluation

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Wahlpflichtmodul V: Evaluation
Modulbezeichnung (engl.): Compulsory Elective V: Evaluation
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2018
Code: BAME18-23
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
4S (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: 6
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Studienleistungen (lt. Studienordnung/ASPO-Anlage):
Schriftliche Seminararbeit
Prüfungsart:
Prüfungsleistung: schriftliche Prüfungsleistung

[letzte Änderung 27.07.2017]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

BAME18-23 Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 6. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
BAME18-05 Wissenschaftliches Arbeiten I
BAME18-07 Methoden I


[letzte Änderung 17.08.2017]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Petra Riemer-Hommel
Dozent/innen:
Prof. Dr. Johannes Gräske
Prof. Dr. Petra Riemer-Hommel
Dr. Sindy Lautenschläger


[letzte Änderung 17.08.2017]
Lernziele:
Ökonomische Evaluation:
Die Studierenden haben ein Verständnis für Bedeutung, Möglichkeiten und Grenzen ökonomischer Evaluation im Gesundheitssektor, verfügen über die Fähigkeit, publizierte Studien kritisch zu analysieren und deren Über-tragbarkeit auf die eigene Arbeitssituation zu beurteilen. Die wesent¬lichen Techniken der ökono¬mischen Evaluation und des NICE-Frameworks zur Bewertung veröffentlichter Studien sind erar¬beitet.
 
Grundlagen der Evaluation:
Die Studierenden kennen zentrale Begriffe, können Evaluationsansätze erläutern und diese kritisch beurteilen. Sie lernen die Relevanz der Eva-luation in der Gesundheitsversorgung theoretisch, bedarfsbezogen und in Bezug auf die beteiligten Stakeholder zu begründen. Die Studierenden erwerben grundlegende Kenntnisse über den Evaluationsprozess und lernen das Vorgehen im Rahmen prospektiver, formativer und summativer Evaluation kennen. In diesem Zusammenhang werden vorhandene Kenntnisse der quantitativen und qualitativen Sozialforschung wiederholt und vertieft. Darüber hinaus sind Sie in der Lage Evaluationsstudien kri-tisch zu beurteilen und deren Anwendbarkeit in der Praxis aus verschie-denen Perspektiven heraus zu diskutieren.  


[letzte Änderung 27.07.2017]
Inhalt:
Ökonomische Evaluation:
1.        Relevanz ökonomischer Evaluation im Gesundheitswesen
2.        Rechtliche Rahmenbedingungen
3.        HTA und ökonomische Evaluation
4.        Der NICE-Framework
5.        Kostenanalyse
6.        Kosten-Effektivitätsanalyse
7.        Kosten-Nutzwert-Analyse
8.        Kosten-Nutzen-Analyse
9.        Grenzen der Methoden
10.        Daten: Anforderungen und Probleme
11.        Rezeption und Bewertung von Studien, einüben von Entscheidungs-        
   prozessen mit Hilfe von Entscheidungsbäumen
 
Grundlagen Evaluation:
1. Zentrale Begriffe und Konzepte
2. Historische und aktuelle Entwicklung der Evaluation
3. Evaluationsansätze, theoretische Grundlagen und Standards
4. Evaluationsprozess/Planung und Durchführung von Evaluationen
5. Prospektive Evaluation
6. Formative Evaluation
7. Summative Evaluation
8. Meta-Evaluation
9. Kritische Beurteilung von Evaluationsstudien


[letzte Änderung 27.07.2017]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Print- und elektronische Medien, Folien, Übungen in Fachdatenbanken

[letzte Änderung 27.07.2017]
Literatur:
Ökonomische Evaluation:
•        Schöffski O, Glaser P, Graf von der Schulenburg JM (Hg) (2012). Ge-sundheitsökonomische Evaluationen. Heidelberg: Springer
•        Drummond, M, Sculpher MJ, Claxton K., Stoddart GL, Torrance GW (Ed) (2015). Methods for the Economic Evaluation of Health Care Pro-grammes. 4th ed. Oxford: Oxford Medical Publications
•        Lauterbach KW, Stock S, Brunner H (Hg) (2013). Gesundheitsökono-mie. Lehrbuch für Mediziner und andere Gesundheitsberufe. 3. vollst. überarbeitete Aufl. Bern: Hans Huber
 
Grundlagen Evaluation:
•        DeGEval – Gesellschaft für Evaluation e.V. (2008) (Hg). Standards für Evaluation, 4. unveränderte Aufl. Mainz:10-13
•        Döring N, Bortz J, Poschl S (2014). Forschungsmethoden und Evaluati-on: In den Sozial- und Humanwissenschaften. 5. Aufl. Berlin: Springer Berlin
•        Fink A (2014). Evaluation fundamentals: Insights into program effec-tiveness, quality, and value. 3rd ed. Los Angeles, Calif.: SAGE
•        Gollwitzer M, Jäger RS (2014). Evaluation kompakt, 2. Aufl. Weinheim, Basel: Beltz
•        Helmke A (2012). Interne Evaluation: Grundlagen und Verfahren. Mün-chen: Oldenbourg
•        Kuckartz U, Dresing T, Rädiker S, Stefer C (2008). Qualitative Evaluati-on: Der Einstieg in die Praxis. 2. akt. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden
•        Ovretveit J (2002). Evaluation: gesundheitsbezogener Interventionen. 1. Aufl. Bern: Hans Huber
•        Patton MQ (2015). Qualitative Research & Evaluation Methods: Inte-grating Theory and Practice. 4th ed. Los Angeles, Calif.: SAGE
•        Stockmann R, Meyer W (2014). Evaluation: Eine Einführung. 2. überarb. und akt. Aufl. Opladen, Toronto: Barbara Budrich
•        Stufflebeam DL, Coryn CLS (2014). Evaluation Theory, Models, and Applications. 2nd ed. Research Methods for the Social Sciences. Hoboken: Wiley
Weitergehende und aktuelle Literatur wird jeweils in den Lehrveranstaltun-gen bekannt gegeben.


[letzte Änderung 27.07.2017]
[Wed Feb 28 05:12:04 CET 2024, CKEY=mwve, BKEY=me3, CID=BAME18-23, LANGUAGE=de, DATE=28.02.2024]