htw saar QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code


Unternehmenssteuerung

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Unternehmenssteuerung
Modulbezeichnung (engl.): Corporate Management
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Management und Führung (berufsbegleitend), Master, ASPO 01.10.2017
Code: MMF410
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P510-0047
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
50VS (50 Stunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: 4
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Studienleistungen (lt. Studienordnung/ASPO-Anlage):
Unternehmenssteuerung – Modulelement Controlling
 Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst 25 Stunden. Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 75 Stunden. Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 50 Stunden zur Verfügung.
 
Unternehmenssteuerung – Modulelement Management-Informationssysteme
 Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst 25 Stunden. Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 75 Stunden. Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 50 Stunden zur Verfügung.
Prüfungsart:
Unternehmenssteuerung – Modulelement Controlling
Klausur (60 Minuten, Wiederholung semesterweise)
 
Unternehmenssteuerung – Modulelement Management-Informationssysteme
Klausur (60 Minuten, Wiederholung semesterweise)

[letzte Änderung 06.11.2018]
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MMF111 Wertmanagement


[letzte Änderung 06.11.2018]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Wilhelm Hauser
Dozent/innen:
Prof. Wilhelm Hauser
Prof. Dr. Michael Zell


[letzte Änderung 06.11.2018]
Lernziele:
Unternehmenssteuerung – Modulelement Controlling
Die Absolventen sind in der Lage:
• unterschiedliche Aspekte des Controllingbegriffes (operatives – strategisches Controlling) zu erläutern und abzugrenzen und konkrete Unternehmenssituationen mit Hilfe des operativen oder strategischen Controlling zu bearbeiten,
• die wesentlichen Instrumente des operativen Controllings hinsichtlich Planung, Abweichungsanalyse, Kosten- und Prozessoptimierung, Budgetierung u.a. (siehe Inhalt) in praktischen Fällen anzuwenden,
• die wesentlichen Instrumente des strategischen Controllings (z.B. Balance Score Card, Strategieklausur u.a.) in praktischen Fällen anzuwenden.
Zur Erreichung dieser Lernziele und Kompetenzen wird ein praxisnahes Unternehmensplanspiel eingesetzt.
Zusätzlich findet in der Regel eine Exkursion mit den Studierenden zu einem renommierten Unternehmen im Inland oder Ausland statt. Bei dieser Exkursion erhalten die Studierenden die Gelegenheit, die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten mit den Führungskräften des besuchten Unternehmens zu diskutieren und auf ihre Anwendungsrelevanz zu prüfen.
Die Umsetzungsfähigkeit der erworbenen Kenntnisse in der Praxis bei den einzelnen Studierenden wird durch praxisnahe Klausuraufgaben, die durch die langjährige Erfahrung des Dozenten als Geschäftsführer in der Wirtschaftspraxis geprägt sind, geprüft.
 
Unternehmenssteuerung – Modulelement Management-Informationssysteme
Die Studierenden sind in der Lage:
• die Problematik des Informationsmanagements für Controlling und Management zu erläutern,
• ein Management-Reporting bzw. ein Management-Informationssystem konzeptionell zu beschreiben und zu entwickeln,
• unterschiedliche informationstechnologische Lösungsansätze für Management-Informationssysteme abzugrenzen und darzustellen,
• die wesentlichen Funktionen aktueller Systeme zum Performance-Management am Beispiel konkreter Softwaresysteme anzuwenden.


[letzte Änderung 06.11.2018]
Inhalt:
Unternehmenssteuerung – Modulelement Controlling
1        Controlling
1.1        Einführung in das operative und strategische Controlling
1.2        Betriebsvergleich (Benchmark) als Mittel der Unternehmenssteuerung
1.3        Fallstudie zu Betriebsvergleich (Benchmark)
2        Budgetierung (Gemeinkostenwertanalyse, Zero Base Budgeting)
2.1        Methoden
2.2        Fallstudie zu Budgetierung
2.3        Kosten- und Ertragsplanung bei unternehmerischen Entscheidungen (z.B. Erschließung neuer Geschäftsfelder und
        neuer Märkte, Einführung neuer Produkte u.a.)
2.4        Fallstudie zu Kosten- und Ertragsplanung
3        Werkzeuge des strategischen Controllings und ihre Anwendung (z.B. Balance Score Card, Strategieklausur
        (Fallbeispiel) u.a.)
3.1        Werkzeuge
3.2        Mehrere Fallstudie zu Werkzeuge des strategischen Controllings
4        Gastvortrag eines Referenten aus der Wirtschaft zum Thema „operatives und strategisches Controlling in der
        Praxis“ oder Besuch eine Unternehmens mit Fachvortrag
5       Risiken erkennen und Informationssysteme zu diesen Risiken hinsichtlich des Themas Insolvenz und
        Insolvenzverschleppung für Geschäftsführer und Vorstände
 
Unternehmenssteuerung – Modulelement Management-Informationssysteme
• Management und Informationssysteme
• Konzeptionelle Entwicklung von Management-Informationssystemen (Informationsmodell, Prozessmodell)
•´Realisierung und aktuelle Anwendungen von Management-Informationssystemen
• Implementierung eines Fallbeispiels

[letzte Änderung 19.09.2023]
Literatur:
Unternehmenssteuerung – Modulelement Controlling
Hauser, W.: Kostenmanagement (Vorlesungsskript – aktuelle Auflage)
Zell, M.: Kosten- und Performance Management, Wiesbaden, aktuelle Auflage
Horvath, P.: Controlling, München, aktuelle Auflage
Gladen, W.: Kennzahlen- und Berichtssysteme, Wiesbaden, aktuelle Auflage
 
Unternehmenssteuerung – Modulelement Management-Informationssysteme
Zell, M.: Kosten- und Performance Management, Wiesbaden 2008.
Zell, M.: Reporting und Analyse – Informationssysteme für Management und Mitarbeiter, Saarbrücken 2011.
Taschner, A.: Management Reporting, aktuelle Auflage, Wiesbaden.
Schön, D.: Planung und Reporting, aktuelle Auflage, Wiesbaden.
Hauser Wilhelm - Verschiedene Ausarbeitungen zur Haftung von Geschäftsführern und Vorständen hinsichtlich Insolvenz und Insolvenzverschleppung


[letzte Änderung 19.09.2023]
[Fri Jun 14 07:49:52 CEST 2024, CKEY=mua, BKEY=mfm2, CID=MMF410, LANGUAGE=de, DATE=14.06.2024]