htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Fermentations- und Reaktortechnik in Bio- und Umweltverfahrenstechnik

Modulbezeichnung: Fermentations- und Reaktortechnik in Bio- und Umweltverfahrenstechnik
Studiengang: Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2013
Code: MAM.2.1.6.14
SWS/Lehrform: 3P+1S (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 4
Studiensemester: 1
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Erforderliche Studienleistungen (gemäß ASPO):
Laborübungen, Laborberichte,
Prüfungsart:
Laborberichte (50%), mündliche Prüfung (50%) Wahlpflichtfach
Zuordnung zum Curriculum:
MAM.2.1.6.14 Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2013, 1. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 4 Creditpoints 120 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MAM.1.6.P-BU4 Bio- und Umweltverfahrenstechnik IV


[letzte Änderung 19.01.2012]
Sonstige Vorkenntnisse:
Laborerfahrung

[letzte Änderung 18.01.2012]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Matthias Brunner
Dozent: Prof. Dr. Matthias Brunner

[letzte Änderung 18.01.2012]
Lernziele:
Methoden des sterilen Arbeitens im upstream proccessing anhand von Bioreaktoren anwenden können. Monokulturen von Mikroorganismen in Batch und kontinuierlichen Verfahren unter sterilen Bedingungen züchten und vermehren können. Wichtige methoden den downstramprossesing anwenden können.

[letzte Änderung 18.01.2012]
Inhalt:
Fermenationsversuche mit nichtpatogenen Mikroorganismen im labor- und halbtechnischen Maßstab sollen steril unter optimalen Bedingungen betrieben werden und entsprechende Produkte im anschließenden Schritten gewonnen werden. Die Kulturbredingungen sind dem spezifischen Bedürfnissen der Organismen anzupassen.
Alternativ könnten Versuche zur Umweltbiotechnologie, wie Biogasanlagen u.ä. betrieben werden.
Vertiefte theoretische kenntnisse werden vermittelt. Studentische Vorträge zu speziellen Fragestellungen.

[letzte Änderung 18.01.2012]
Lehrmethoden/Medien:
Laborübungen, Laboranleitungen

[letzte Änderung 18.01.2012]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Wed May 27 07:51:34 CEST 2020, CKEY=mfuribu, BKEY=mm, CID=MAM.2.1.6.14, LANGUAGE=de, DATE=27.05.2020]