htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Höhere und Angewandte Mathematik

Modulbezeichnung: Höhere und Angewandte Mathematik
Studiengang: Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2013
Code: MAM.1.1.HAM
SWS/Lehrform: 8V+2U (10 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 10
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Erforderliche Studienleistungen (gemäß ASPO):
Unbenotete Studienleistungen
Prüfungsart:
Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
MAM.1.1.HAM Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2013, 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 150 Veranstaltungsstunden (= 112.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 10 Creditpoints 300 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 187.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Sonstige Vorkenntnisse:
Gegebenenfalls Grundkenntnisse im Umgang mit MATLAB/Simulink

[letzte Änderung 20.12.2010]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
MAM.2.1.1.13 Statistische Methoden der Prozess-und Qualitätskontrolle und Versuchsplanung
MAM.2.1.1.14 Angewandte Simulationen
MAM.2.1.1.15 Erweiterte statistische Methoden der Versuchsplanung und Prozesskontrolle
MAM.2.6.AU-FZS Fahrzeugsysteme
MAM.3.9.PV-BUP Bioverfahrens-, Umwelt- und Prozesstechnik


[letzte Änderung 04.03.2019]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Marco Günther
Dozent:
Prof. Dr. Marco Günther


[letzte Änderung 30.03.2016]
Lernziele:
Analysis und Statistik:
Auf dem Gebiet der statistischen Auswertung komplexer Datensätze werden zunächst typische Methoden des statistischen Schließens vermittelt und darauf aufbauend Techniken der Versuchsplanung, der statistischen Qualitätskontrolle und der multivarianten statistischen Datenanalyse vermittelt. Die Studenten werden in die Lage versetzt, komplexe Datensätze mit geeigneten statistischen Methoden und  Software adäquat auszuwerten.
 
Numerische Methoden und Simulation:
Schwerpunktsmäßig wird im Rahmen ingenieurtechnischer Problemstellungen die Anwendung numerischer Methoden in Verbindung mit Simulationsaufgaben vermittelt.

[letzte Änderung 20.12.2010]
Inhalt:
Analysis und Statistik:
I. Analysis
Funktionen mehrerer Veränderlicher
II Statistik
   - Beschreibende Statistik
   - Wahrscheinlichkeitsrechnung
   - Schließende Statistik
   - Einführung in ein Statistik-Programmpaket
   - Weiterführende statistische Methoden
     (Versuchsplanung, Zuverlässigkeits- und Lebensdaueranalysen,  
     Qualitätskontrolle multivariate Statistik)
 
Numerische Methoden und Simulation:
   - Einstieg in MATLAB (Wiederholung)
   - Simulation mit Simulink,
Generierung von Kurven und Flächen
   - Toolbox Spline
   - Toolbox Curve Fitting
Partielle Differentialgleichungen:
   - Randwertprobleme
   - Anfangs-Randwertprobleme
   - Numerische Lösungsverfahren (FDM, FVM, FEM)
   - Anwendung von COMSOL

[letzte Änderung 20.12.2010]
Lehrmethoden/Medien:
Analysis und Statistik:
Vorlesung 4 SWS, Übungen 1 SWS,  
Benutzung der webbasierten Lernsoftware ActiveMath:
http://markov.htw-saarland.de:8080/ActiveMath2/main/menu.cmd,
Skript „Deskriptive Statistik”, und Formelsammlung 1
Skript „Wahrscheinlichkeitsrechnung“ und Formelsammlung 2
 
Numerische Methoden und Simulation:
Vorlesung 4 SWS, Übungen 1 SWS,  
u.a. Power-Point-Präsentation/Handouts, Übungen

[letzte Änderung 20.12.2010]
Literatur:
Analysis und Statistik:
Weber H.: Einführung in die Wahrscheinlichkeit und Statistik für Ingenieure; Hartung J., Elpelt B.: Multivariate Statistik; Walz G., Grabowski B.: Lexikon der Stochastik mit Beispielen
 
Numerische Methoden und Simulation:
Angermann A., Beuschel M, Rau M., Wohlfarth U.: MATLAB – Simulink – Stateflow; Knabner P., Angermann L.: Numerik partieller Differentialgleichungen

[letzte Änderung 20.12.2010]
[Wed May 27 13:09:02 CEST 2020, CKEY=mhuama, BKEY=mm, CID=MAM.1.1.HAM, LANGUAGE=de, DATE=27.05.2020]