htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Montage und Inbetriebnahme von Kraftfahrzeugen

Modulbezeichnung: Montage und Inbetriebnahme von Kraftfahrzeugen
Studiengang: Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2013
Code: MAM.2.1.5.4
SWS/Lehrform: -
ECTS-Punkte: 4
Studiensemester: 2
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prόfungsart:
Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
MAM.2.1.5.4 Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2013, 2. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Gesamtaufwand des Moduls beträgt 120 Arbeitsstunden.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen fόr Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Müller
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Rainer Müller

[letzte Änderung 09.04.2013]
Lernziele:
Fachbezogene Kompetenzen:
•        Die Studierenden haben umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der Produkt- und Montagestruktur von Fachbezogene Kompetenzen:
•        Die Studierenden haben umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der Produkt- und Montagestruktur von Kraftfahrzeugen
•        Sie verstehen den strukturellen Aufbau von Kraftfahrzeugen und den Aufbau des zugehörigen Montagesystems.
•        Sie können systematisch Vorgehen bei der Montageauslegung vom Produkt über den Prozess zu den Betriebsmitteln.
•        Sie kennen die einzelnen Aufgaben und Konzepte in der Vormontage, der Endmontage und der Inbetriebnahme eines Kraftfahrzeugs.
•        Sie beherrschen die Grundlagen der Produktgestaltung und können Inbetriebnahmeprozesse planen und auslegen.
   
Nicht fachbezogen Kompetenzen (z.B. Teamarbeit, Präsentation, Projektmanagement, etc.):
•        Die Studierenden erlernen in Praxisbeispielen fachübergreifendes teamorientiertes Arbeiten bei der Auslegung von Montage- und Inbetriebnahmeprozessen.
 
 
 


[letzte Änderung 12.02.2020]
Inhalt:
1 Einführung in die Automobilmontage
•        Bedeutung und Einordnung der Montage in die Automobilproduktion
•        Aufbau von Serien-Pkw
  
2 Vormontage im Überblick
•        Modul- und Systemvormontage (Fahrwerk, Getriebe, Motor, Türen, Sitze, Cockpit)
•        Prüf- und Einstelltechnologien Grundaufgaben der Montagesystemtechnik
  
3 Vormontage des Antriebsstrang und des Fahrwerks
•        Montagelinien für Vorder- und Hinterachsen
•        Schraub- und Einstellanlagen
  
4 Endmontage im Überblick
•        Struktur und Aufbau der Endmontage
•        Fördertechnik in der Endmontage
  
5 Aufrüstung und Hochzeit
•        Werkstückträger in der Aufrüstlinie
•        Hochzeitsprozess
•        flexible Fahrwerkverschraubung
  
6 Befüllung und Fahrzeugelektronik-Inbetriebnahme und -Prüfung
•        Befüllung (Systeme, Befüllprozesse, Befüllanlagen)
•        Inbetriebnahme und Prüfung der Fahrzeugelektronik (Fahrzeugelektroniksysteme, Prozesse, Inbetriebnahme- und Prüfsysteme)
  
7 Bandendebereich im Überblick
•        Zielstellungen und Aufgabenbereiche nach dem Ende des Montagebandes
•        Systeme, die im Bandendebereich geprüft und in Betrieb genommen werden
  
8 Inbetriebnahme und Prüfung im Bandendebereich I
•        Systeme: Fahrwerk, Scheinwerfer, FAS und Bremse (Beschreibung der Systeme, Funktionsweisen, Trends)
  
9 Inbetriebnahme und Prüfung im Bandendebereich II
•        Inbetriebnahme- und Prüfprozesse
•        Betriebsmittel
  
10 Organisation in der Automobilmontage
•        Planung, Steuerung der Montage
•        Materialbereitstellung
  
11 Trends und zukünftige Entwicklungen in der Automobilmontage
•        Auswirkungen der Elektromobilität für die Montagetechnik
•        Montage von modular aufgebauten Fahrzeugen
  
14 Exkursion
Werksbesichtigung Automobil- oder Zulieferbranche

[letzte Änderung 09.04.2013]
Lehrmethoden/Medien:
interaktive Vorlesung mit Übung

[letzte Änderung 09.04.2013]
Literatur:
Scripte zu Vorlesung und Übung werden zur Verfügung gestellt.

[letzte Änderung 09.04.2013]
[Wed May 27 14:46:24 CEST 2020, CKEY=mmuivka, BKEY=mm, CID=MAM.2.1.5.4, LANGUAGE=de, DATE=27.05.2020]