htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Biotechnologie Vertiefung

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Biotechnologie Vertiefung
Modulbezeichnung (engl.): Advanced Biotechnology
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2019
Code: MAM_19_V_1.06.BIT
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P241-0018, P241-0019
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
3V+1S (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
5
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
80 % mündliche Prüfung 20 min., 20% Vortrag

[letzte Änderung 18.03.2020]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

MAM_19_V_1.06.BIT (P241-0018, P241-0019) Engineering und Management, Master, ASPO 01.10.2019 , 1. Semester, Pflichtfach, Vertiefungsrichtung Verfahrenstechnik
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Matthias Brunner
Dozent: Prof. Dr. Matthias Brunner

[letzte Änderung 21.03.2019]
Lernziele:
Der Studierende hat vertiefte Kenntnisse in der Bioverfahrenstechnik und Umwelttechnik, er kann wesentliche Verfahren erläutern und dimensionieren

[letzte Änderung 01.05.2019]
Inhalt:
erweiterte Biochemie, erweiterte mikrobielle Stoffwechselphysiologie, Genregulation, Taxonomie,
Vertiefung des Genetic engineering, Vektoren des Gentranfers, Viren, Plasmide, biotechnologische Methoden zur Übertragung von genetischem Material auf andere Lebewesen, Möglichkeiten und Risiken der Gentechnologie, Steriltechnik,
Industrielle Mikrobiologie, Produktionsverfahren für mikrobielle Produkte, up-stream processing, down-stream processing, Trennverfahren, Lebensmitteltechnologie,
- Energetische Verwertung von Biomasse in dezentralen Anlagen (Anlagentechnik und Betrieb)
Verbrennung, Thermische Vergasung, Vergärung, Anlagentechnik und Betriebsverhalten
- Wasseraufbereitung
Trinkwasser, Kommunales Abwasser (Nitri, Deni, Phosphat,..), Industrieabwasser, Aerobe/anaerobe Behandlung
- Umweltverfahren gasförmiger Produkte
Entschwefelungsverfahren, Abgasreinigung, Abluftreinigung, Dimensionierung von Gesamtanlagen mit internen Kreisläufen Gesamtkostenoptimierung, CO2 Rückgewinnung, Industrieller produktionsintegrierter Umweltschutz
Aktuelle Aspekte aus Bioverfahrens-, Umwelt- und Prozesstechnik: Themenschwerpunkte aus dem Bereich der industriellen Mikrobiologie, Bioverfahrenstechnik, Umwelttechnik, Umweltverfahrenstechnik und benachbarter Gebiete werden angeboten. Zum einen sollen, ergänzend durch Vorlesungen, Studenten aus aktuellen internationalen Veröffentlichungen im Selbststudium Themen erarbeiten, diese präsentieren und zu Diskussion stellen. Zum zweiten bietet die Veranstaltung Raum für Vorträge von Persönlichkeiten aus Industrie und angewandter Forschung. Zum dritten sollen hier auch übergreifende Aspekte der Themengruppe beleuchtet werden können, wie Wirtschaftlichkeit, Ethik, globale Relevanz. Zum vierten soll hier Platz sein für die Besichtigung ausgewählter Betriebe.
 
 
 


[letzte Änderung 01.05.2019]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Vorlesung, Seminar, Vorträge der Studenten zu ausgewählte Themen auf Basis englischsprachiger Originalliteratur,
Exkursionenzu relevanten Firmen, Anlagen und Messen, Vorträger externer Experten, Gruppenarbeit zur Entwickung Dimensionierung von Anlagen der Umwelttechnik,

[letzte Änderung 01.05.2019]
Literatur:
DWA u. DVGW Arbeitsblätter: A131 etc.
ATV Handbuch: Biologische Abwassernigung
Brock et.al.: Mikrobiologie
Ottow et.al.: Umweltbiotechnologie;
Fleischhauer et.al.: Angewandte Umwelttechnik;
Kraume: Verfahrenstechnik
Chmiel: Bioverfahrenstechnik


[letzte Änderung 01.05.2019]
[Fri Dec  9 23:09:40 CET 2022, CKEY=mbd, BKEY=mm2, CID=MAM_19_V_1.06.BIT, LANGUAGE=de, DATE=09.12.2022]